Osasuna – Real, das Schlusslicht trifft auf den Spitzenreiter, womit schon alles über die Ausgangslage gesagt ist. Während CA Osasuna mit lediglich zehn Punkten aus 21 Spielen bereits abgeschlagen ist und acht Zähler Rückstand auf das rettende Ufer aufweist, führt Real Madrid die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf den FC Barcelona an, obwohl die Königlichen zwei Spiele weniger ausgetragen haben.

75-mal trafen beide Vereine bisher aufeinander mit einer ziemlich eindeutigen Bilanz. Real Madrid bringt es auf 46 Siege und hat bei 16 Remis erst 13-mal gegen Osasuna verloren. Elf dieser Niederlagen kassierten die Königlichen in Osasuna, wo die Statistik bei 15 Siegen und elf Unentschieden relativ ausgeglichen daherkommt.

CA Osasuna

CA Osasuna hat sich nach dem Aufstieg in der Primera Division von Anfang an schwer getan und nach nur drei punkten aus den ersten sieben Spielen erst am achten Spieltag mit einem 3:2 gegen die SD Eibar den ersten Sieg eingefahren, der indes bis heute der einzige bleiben sollte. Drei Spieltage mit nur einem Punkt später wurde Aufstiegstrainer Enrique Martin durch Joaquin Caparros ersetzt, doch besser wurde es unter neuer Führung nicht. Zwar gelang in der Copa del Rey gegen den FC Granada der Einzug ins Achtelfinale, doch in der Liga setzte es fünf Pleiten am Stück. Und als das Jahr 2017 mit einem 0:3 im Pokal gegen die SD Eibar begann, war auch Caparros schon wieder Geschichte und Peter Vasiljevic übernahm. Gegen den FC Valencia (3:3), im Pokal-Rückspiel in Eibar (0:0) und in Granada (1:1) begann Vasiljevic mit drei Unentschieden, verlor dann aber mit 3:4 gegen den FC Sevilla, bevor es gegen den FC Malaga (1:1) das nächste Remis gab. Und am vergangenen Wochenende wurde bei Real Sociedad San Sebastian (2:3) wieder verloren.

Robert Torres fehlt gegen Real gelbgesperrt, während Didier Digard, Javier Flano, Mario Fernandez und Nauzet Pérez verletzungsbedingt keine Optionen sind. Dafür könnte der bislang krankheitsbedingt nichts einsetzbare Winter-Neuzugang Nikola Vujadinovic sein Debüt feiern.

Aufstellung CA Osasuna

Voraussichtliche Aufstellung: Sirigu – Alex Berenguer, Unai Garcia, Oier, Vujadinovic, Clerc – Fausto, De las Cuevas, Causic – Riviere, Kenan

Quote
Anbieter
Bonus
Link
15,00
€110

Real Madrid

Nach dem Gewinn der Klub-WM ist Real Madrid mit 37 Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage in die kurze Weihnachtspause gegangen, nach der die Serie mit einem 5:0 gegen den FC Granada sowie dem Weiterkommen im Pokal gegen den FC Sevilla (3:0 und 3:3) auf 40 Partien ausgebaut wurde. Danach aber setzte es wiederum in Sevilla eine 1:2-Niederage, der im Viertelfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen Celta Vigo eine 1:2-Pleite folgte, die mit dem 2:2 im Rückspiel nicht mehr wettgemacht werden konnte. Dazwischen fiel ein 2:1-Sieg gegen den FC Malaga auch nur bedingt überzeugend aus. Anders als das 3:0 am vorvergangenen Wochenende gegen Real Sociedad San Sebastian, das wegen der witterungsbedingten Absage der Liga-Partie in Vigo am letzten Sonntag das bis dato letzte Spiel der Königlichen war.

Dank der relativ langen Pause konnten sich die zuvor verletzten Marcelo, Gareth Bale und James wieder heranarbeiten, die aber ebenso wie die noch nicht ganz so weiten Luka Modric und Daniel Carvajal eher nicht beginnen werden. Toni Kroos fehlt derweil gelbgesperrt.

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Danilo, Varane, Sergio Ramos, Nacho – Kovacic, Casemiro, Isco – Vazquez, Benzema, Cristiano Ronaldo

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,25
€200

Tipp

Real Madrid ist der klare Favorit und wird die Partie mit seiner überlegenen individuellen Qualität auch dann gewinnen, wenn wie desöfteren in den letzten Wochen nicht alle Rädchen ineinandergreifen.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1.25 Betway (200€ Sonderbonus)

Anbieter
Bonus
Link
betway bonus
€200