Die Premier League befindet sich im zweiten Spieltag und am Sonntag erwarten uns drei spannende Spiele, denn die Leistungsdichte in der Premier League verändert sich deutlich.

Norwich City – Stoke City

Norwich ist ein Aufsteiger, aber einer der nicht unterschätzt werden sollte. Die Vereinsführung wusste schon früher durch sehr smarte Einkäufe zu überzeugen und dies dürfte sich auch jetzt nicht ändern. Schaut man sich die Neuzugänge an, dann stellt man sehr schnell fest, dass sich das Team nicht vom Druck der ersten Liga hat beeinflussen lassen. Man setzt weiterhin auf Entwicklung und kaufte fast ausschließlich junge Talente ein. Dennoch wir des das Team nicht leicht haben, insbesondere weil es defensiv weiterhin schwere Defizite aufweist.

Stoke gewann in der Europe League 0-1 gegen Thun und positionierte sich damit perfekt für ein Weiterkommen und das obwohl man gleich drei Leistungsträger schonte. Alle drei (Begovic, Pennant und Woodgate) dürften gegen Norwich wieder dabei sein, so dass wir ein ziemlich vollzähliges Team sehen. Stokes große Stärke bleibt ihr Wille und ihr Defensivverhalten, beides Dinge, die der Besitzer des Clubs (gleiche Familie wie die Besitzer von bet365) als Grundvoraussetzung vorgegeben hat um Spieler einzukaufen.

Mit Upson und Woodgate holte man gleich zwei extrem erfahrene und solide Innenverteidiger, so dass Stoke gegen fast jede Offensive gut stehen sollte, auch dank Robert Huth, den unser popelnder Bundestrainer leider nie wieder berücksichtigt hat trotz toller Leistungen. Mit Begovic haben sie einen Top-Torwart zwischen den Pfosten, der in der Premier League wirklich perfekt gereift ist. Ansonsten setzt Stoke sehr stark auf erfahrene Spieler und sie haben vor allem im Mittelfeld eine gute Truppe zusammen. Im Sturm bleibt Kenwyne Hones die einzige echte Gefahr, aber eben eine solide. Gegen diese Abwehr wird Norwich auch in drei Spielen kein Tor erzielen und Jones dürfte stark genug sein um Fehler seitens Norwich auszunutzen.

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Stoke – 2,11 betvictor

Voraussichtliche Aufstellung Norwich: Ruddy, Martin, Whitbread, De Laet, Tierney, Crofts, Surman, Hoolahan, Fox, Holt, Morison

Voraussichtliche Aufstellung Stoke: Begovic, Wilson, Shawcross, Woodgate, Huth, Pennant, Delap, Whelan, Etherington, Jones, Walters

 

Wolverhampton Wanderers – Fulham FC

Die Wolves überraschten mit einem Sieg gegen Blackburn, wobei dies eher eine logische Weiterentwicklung des Teams war. Man schaffte es die bestehenden Spieler zu entwickeln und verstärkte sehr gezielt im Mittelfeld und der Abwehr, so dass das Team mehr defensive Stabilität bekommt, denn offensiv ist man mit Fletcher und Doyle im Sturm und Jarvis und Ward im Mittelfeld wirklich gut besetzt.

Fulham zeigte eine sehr gute Vorstellung in der Europa League, aber das Team könnte einmal mehr in einen deutlichen Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen verfallen. Die Verstärkungen waren jedenfalls ausgezeichnet. Riise wird die eh schon sehr gute Abwehr noch einmal verbessern und die neuen jungen Spieler sind gute Einkäufe für die Zukunft.  Doch der wichtigste Neuzugang bliebt Martin Jol auf der Trainerbank! Überragend und immer unterschätzt bleibt der US-Amerikaner Dempsey, der seit Jahren eine offensive Dauergefahr ist, egal für wen er spielt, der aber auch nie die Anerkennung fand, die er verdient hätte.

Offensiv muss Fulham noch den effizienten Stürmer finden und Zamora scheint dies nicht zu sein, aber Johnson könnte durchaus zeigen, dass er ohne Verletzungen eine echte Torgefahr ist. So gut die Wolves nun aufgestellt sind, aber Fulham kaufte sehr gut ein und hat den passenden Trainer um solche Duelle für sich zu entscheiden.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Fulham – 1,65 bei 188bet

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Hennessey, Stearman, Berra, Johnson, Ward, Jarvis, O’Hara, Henry, Hunt, Fletcher, Doyle

Voraussichtliche Aufstellung Fulham: Schwarzer, Hughes, Hangeland, Senderos, Riise, Dempsey, Murphy, Etuhu, Duff, Johnson, Zamora

 

Bolton Wanderers – Manchester City

Beide Teams starteten furios in die Saison jeweils mit einem 4-0 Sieg. In beiden Fällen ist dies jedoch mit Vorsicht zu genießen, da beide Teams Aufsteiger hatten, die recht chancenlos waren.

Boltons Neuzugang Tuncay wird starten können falls die Arbeitserlaubnis noch rechtzeitig vorliegen sollte. Wirklich gut war Bolton gar nicht gegen QPR (bis auf eine tolle Defensive, angeführt von Cahill) und genau dies ist der Grund warum das Team gegen starke Gegner so seine Probleme haben wird, insbesondere so lange Lee seinen Beinbruch auskurieren muss, denn der Südkoreaner brachte immer die notwendige Kreativität ins Mittelfeld und mit Holden fehlt ein weiterer offensiver Mann im Mittelfeld.

City hingegen zeigte was es kann mit seinem Super-Neuzugang Aguero. Der Argentinier dürfte bei City erst richtig aufblühen, denn hier hat er „Lieferanten“ aus dem Mittelfeld, die er bei Atletico nicht in dieser Qualität vorfand. Hinzu kommt, dass auch Dzeko zunehmend besser wirkt. Entscheidend wird ob David Silva die Form aus diesem Spiel auch wirklich auf die gesamte Saison verteilt zeigen kann. Dann wäre die Offensive eigentlich eine nicht zu stoppende Maschine. Defensiv muss man jedoch noch etwas zulegen, da Kompany und Richards zwar weltklasse haben, aber Lescott und Clichy deutlich schwächer sind.

Egal was Bolton macht………..gegen City werden sie keine Chance haben. Aguero war der Faktor, der diesem Team fehlte. Er und Dzeko mit Silva in Form und die Abwehr von Bolton wird in Einzelteile zerlegt.

Tipp: Sieg Manchester City – 1,83 bet365

Voraussichtliche Aufstellung Bolton: Jaaskelainen, Steinsson, Cahill, Knight, Robinson, Eagles, Muamba, Reo-Coker, M Davies, Petrov, K Davies

Voraussichtliche Aufstellung City: Richards, Kompany, Lescott, Clichy, De Jong, Y Toure, Barry, Aguero, Dzeko, Silva