Nach einer tollen internationalen Woche für dei deutschen Vereine geht es wieder zurück in die Liga, die auch außerhalb des Landes als die spannendste in ganz Europa gesehen wird.

SC Freiburg – VfL Wolfsburg

Freiburg kämpft weiter um Cisse und möchte diesen halten, aber dies dürfte ein sehr schwieriges Unterfangen werden, da der Senegalese den Club verlassen möchte um bei einem besseren Verein zu spielen. Mit Rosenthal und Mujadza fehlen zwei potenziell wichtige Spieler. Offensiv kann Freiburg dank Cisse Gefahr aufbauen, aber defensiv präsentiert man sich in dieser Saison alles andere als stabil.

Für Wolfsburg gilt was letzte Saison für Schalke galt: sie können überragenden Fußball spielen, ABER unter Magath fehlt auch bei ihnen nur ein einziger kleiner Auslöser und alles bricht in sich zusammen wie man gegen Gladbach sah. Eigentlich haben die Wolfsburger ein solides Team und Magath kehrt weiter munter aus indem er nun Kjaer verkauft und in diesem Fall muss man Magath recht geben: Kyrgiakos sollte die konstantere Variante sein. In einer offensiver Variante mit Lakis und Mandzukic in der Startelf sollte Wolfsburg einiges an Gefahr produzieren.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,80 partybets

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Williams, Barth, Krmas, Bastians – Schuster – Caligiuri, Flum, Makiadi, Putsila – Cissé

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Ochs, Kyrgiakos, Russ, M. Schäfer – Träsch, Josué – Hasebe, Hitzlsperger – Mandzukic, Lakic

 

Hamburger SV – 1. FC Köln

Hier treffen Not gegen Elend aufeinander, da man es leider nicht anders beschreiben kann in dieser Saison. Der HSV präsentiert sich vor allem in der Defensive zweitklassig und nun hat man mit Rajkovic einen neuen Spieler geholt, der es richten soll. Wie schon zuvor einige Neuzugänge kommt auch er von Chelsea, was man dem neuen Manager zu verdanken hat. Die wichtigste Frage bleibt aber ob dies ausreichen wird und hier ist die Antwort eindeutig: Nein. Der HSV hat bereits jetzt sowohl individuelle Qualität als auch Talent im Kader und da ist es normal, dass sich das Team erst noch bilden muss. Das Problem ist, dass Oenning mit dieser Aufgabe überfordert ist und bislang keine wirkliche Philosophie zu erkennen ist.

Beim 1. FC Köln hat man ebenfalls einen Neuanfang gewagt, aber hier schimmert immer durch was Solbakken eigentlich als Idee hat, aber das Team ist noch lange nicht fertig geschult und eingestellt auf seine Vision des Fußballs. Hinzu kommen einige Verletzte, aber insgesamt sind kleine Verbesserungen zu sehen und ich bin mir sicher, dass man mit Podolski gegen Kaiserslautern gewonnen hätte.

Köln hat den besseren Trainer, der kontinuierlich an der Mannschaft arbeitet. Ob es dafür reicht eines Tages weiter oben mitzuspielen sei dahin gestellt, aber gegen den HSV sollte es am Samstag reichen.

Tipp: Asiatisches Handicap +0,5 Köln – 2,05 bet365

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Drobny – Diekmeier, Bruma, Westermann, Aogo – Jarolim, Rincon – Son, Guerrero, Jansen – Petric

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Varvodic – Brecko, Sereno, Geromel, Eichner – Peszko, Lanig, Riether, Jajalo – Podolski – Novakovic

 

1. FC Kaiserslautern – Bayern München

Ein Spiel, zu dem ich eigentlich nichts schreiben sollte, denn die Ausgangslage ist mehr als klar. Die Lauterer werden in dieser Saison gegen den Abstieg kämpfen, weil sie Schlüsselspieler abgaben UND weil frühere Schlüsselspielen nicht die Form der letzten Saison haben. Hinzu kommen kleinere Verletzungssorgen und schon reicht es sowohl gegen Augsburg als auch gegen Köln nicht zu mehr als einem Punkt.

Die Bayern sollten Herr Heynkes eine Statue bauen, denn er hat endlich repariert was der arrogante General verbockt hat und zwar die Abwehr. Diese steht bei Bayern endlich so wie man es von einem Meisterschaftskandidaten erwartet. Offensiv klemmt es ein wenig, weil es an Kreativität fehlt, aber gegen Teams wie Kaiserslautern reicht im Normalfall die individuelle Klasse der Spieler.

Tipp: Sieg Bayern – 1,50 youwin

Voraussichtliche Aufstellung Kaiserslautern: Trapp – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Tiffert, Petsos – Kirch, Sukuta-Pasu, Ilicevic – Shechter

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Boateng, van Buyten, Badstuber, Lahm – Luiz Gustavo, Schweinsteiger – Robben, T. Müller, Ribery – Gomez

 

Nürnberg – FC Augsburg

Nürnbergs Ergebnisse der letzten zwei Spiele verstecken, dass das Team teilweise ausgezeichnet aufspielte. Es ist noch jung und mit viel Potenzial und die Dortmunder mussten sich sehr abmühen um die drei Punkte im eigenen Stadion zu lassen. Man muss hier jetzt schon sagen, dass Hecking und der Club am besten eingekauft haben von allen Vereinen. Spieler wie Pekhart, Hegeler oder Mak zeigen alle, dass sie enormes Potenzial haben und die Verantwortlichen den richtigen Riecher hatten. Hinzu kommt, dass bereits vorhandene Spieler wichtige Schritte in ihrer Entwicklung gemacht haben wie man an einem Cohen sieht, der immer souveräner in der Defensive steht.

Augsburg hat einen Kader, der eigentlich nicht stark genug wäre für die Liga. Dennoch könnten sie es schaffen was sie vor allem einem Trainer Kuhukay und der tollen Einstellung zu verdanken hätte, die sie auf dem Platz zeigen. Das Problem heute sind die Verletzungen von Oehrl und Rafael, die beide das Team hätten weiterbringen können in den letzten Wochen und der verschossene Elfmeter von Mölders dürfte seinem Selbstvertrauen alles andere als gut getan haben.

Wiederholt Nürnberg auch nur im Ansatz die Leistung aus dem Spiel gegen Dortmund, dann siegen sie im eigenen Stadion.

Tipp: Sieg Nürnberg – 1,80 partybets

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: Rakovsky – Chandler, Wollscheid, Klose, Pinola – Simons – Hegeler, Cohen, Feulner, Esswein – Pekhart

Voraussichtliche Aufstellung Augsburg: Jentzsch – M. Ndjeng, Sankoh, de Roeck, de Jong, Hosogai, Callsen-Bracker – Gogia, Baier, Werner – Mölders

 

TSG Hoffenheim – Werder Bremen

Beide Teams sind besser gestartet als erwartet, aber bei beiden Teams sind weiterhin deutliche Schwankungen zu beobachten.

Hoffenheim wirkte nicht immer so souverän wie es in den Ergebnissen aussieht. Gegen Augsburg hatte man Glück, dass der Elfmeter der Augsburger abgewehrt wurde und gegen Dortmund war es vor allem die schlechte Chancenverwertung der Dortmunder, die ihnen den Sieg bescherte. Wichtig für das Team ist vor allem, dass Salihovic und Babel scheinbar offensiv ihre Normalform finden. Mit Obasi und Rudy hat man noch weitere gute offensive Optionen, vor allem so lange Ibisevic nicht gesund ist (falls er nicht verkauft wird). Defensiv werden jedoch sehr oft Probleme sichtbar wenn es gegen spielstarke Teams wie Hannover geht und ich bin mir sicher, dass diese Probleme noch häufiger zu sehen sein werden.

Werder ist zurück zu alter Spielweise gekehrt: einfach mehr Tore machen als kassieren was sicherlich nicht das Ziel von Allofs ist, aber mit diesem Kader wird er wohl nur schwer anders spielen können. Dank Marin, Pizzaro, Rosenberg, Wesley und Arnautovic hat man gleich sehr viele offensive Optionen, die wirklich Qualität haben, auch wenn Arnautovic und Wesley noch stark an Tagesform gebunden sind. Falls Marin das aktuelle Niveau halten kann, dann sollte dies die Saison werden, in der er endgültig seinen Durchbruch schafft.

Hier scheinen viele Tore eigentlich unvermeidlich.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,73 bet365

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy, Salihovic, Johnson, Roberto Firmino, Obasi – Babel

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Papastathopoulos, Mertesacker, Wolf, Schmitz – Bargfrede – Fritz, Hunt – Marin – Pizarro, Rosenberg

 

Bayer Leverkusen – Borussia Dortmund

Dies ist sicherlich das Top-Spiel des Spieltages und wird von beiden Teams als richtungswiesend empfunden. Viele Augen dürften auf den Dortmunder Torwart gerichtet sein nach seinen Aussagen über seine Torwartkollegen und Löw und noch viel mehr weil er der Welt seine ganze Unfähigkeit zur Kritik zeigte, indem seine Anwälte einen Kommentar von n-tv verbieten ließen, in dem zurecht angeprangert wurde, dass seine Aussagen voll waren mit schwulenfeindlichen Andeutungen. Ein wenig mehr Bildung schadet also auch einem Torwart nicht.

Bayer ist noch lange nicht auf dem Level, das man sich erhofft hat, aber sie stehen defensiv extrem gut und scheinen offensiv langsam besser zu werden. Gegen Stuttgart dürften einzig Sam und Renato Augusto noch Sorgen bereitet haben, denn sie scheinen noch nicht in der Saison angekommen zu sein mit ihren Leistungen. Ansonsten überzeugten eigentlich alle Akteure und man wird sehen müssen welche Kombination im Sturm am besten funktioniert. Die Baustelle Ballack bleibt, denn er spielte gegen Stuttgart keine Sekunde.

Dortmund zeigte gegen Nürnberg, dass sie nicht nur schön spielen können sondern auch wissen wie man einen Arbeitssieg erreicht. Dennoch wird sehr deutlich, dass man einen Stürmer wie Barrios niemals die Stärke der letzten Saison erreichen wird, da man nicht gegen jedes Team unzählige Chancen erspielen kann. Defensiv steht das Team gewohnt solide.

Eine Vorhersage hier zu machen erscheint kaum möglich, aber im Moment wirkt das Team von Dutt sogar ein Stückchen kontrollierter als die Dortmunder, die offensiv einfach nicht effektiv genug sind.

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Bayer Leverkusen – 2,02 bet365

Voraussichtliche Aufstellung Bayer: Leno – Castro, Toprak, Reinartz, Kadlec – L. Bender, Rolfes – Renato Augusto – Sam, Kießling, Schürrle

Voraussichtliche Aufstellung Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Gündogan – M. Götze, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski