Die Bundesligisten haben eine Woche mit gemischten Ergebnissen hinter sich und nach dem letzten Wochenende bin ich froh im Urlaub gewesen zu sein, damit ihr mich nach meinen Tipps nicht ganz so hasst, denn gut wären sie nicht gewesen. Kommen wir aber zu dem jetzigen Samstag.

Nürnberg – Werder Bremen

Nürnberg zeigt zunehmend, dass ihr Strategiewechsel richtig war als sie von einer fast ausnahmslos geliehenen Mannschaft zu einer jungen und talentierten Mannschaft wechselten. Für diesen Kurs hat man mit Hecking vermutlich einen der besten Trainer. Das Spiel gegen Werder wird dennoch nicht einfach, vor allem weil mit Pekhart die wichtigste Option in der Offensive fehlt. Esswein ist zwar ebenfalls ein vielversprechendes Talent, aber allein dürfte er in der Spitze eher überfordert sein. Defensiv wird man sicherlich weiterhin schwächeln ohne Schäfer und Nilsson, da die Abwehrreihe durchaus zu Fehlern neigt.

Werder scheint zunehmen wieder auf der Erfolgsspur zu sein, aber wer geglaubt hat, man würde dies endlich auch durch die Defensive lösen, der irrt sich. Defensiv ist Werder weiterhin unzurechnungsfähig, aber sie scheinen dies wieder offensiv ausgleichen zu können, was in der letzten Saison zu oft nicht gelang. Verletzungssorgen plagen auch Werden, aber zumindest offensiv wirkte sich dies nur selten aus. Eigentlich funktionierte fast jede offensive Konstellation in dieser Saison und sogar Arnautovic schien so langsam eingespielt auf dem Platz. Beobachten sollte man Marin, der scheinbar endlich den großen Leistungsschub erlebt. Im Normalfall würde ich hier Chancen für den Club sehen, ABER ich sehe einfach niemanden, der Pekhart ersetzen kann.

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Bremen – 1,94 188bet

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: Stephan – Chandler, Wollscheid, Klose, Pinola – Simons – Hegeler, Feulner, Cohen, Esswein – Eigler

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Sokratis, Prödl, Wolf, Schmitz – Bargfrede – Fritz, Hunt – Marin – Pizarro, Arnautovic

 

Hamburger SV – Borussia Mönchengladbach

Da kann der HSV noch 100 Gnadenfristen aussprechen, hier geht es nicht darum einem eigentlich guten Trainer die notwendige Zeit zu geben. Es geht darum, dass es einfach keinen guten Trainer gibt, denn Oenning ist keine Fachkraft um ein junges Team aufzubauen und zu leiten. Solch ein Trainer ist bei Hamburg zu Gast an diesem Wochenende

Es ist schade, dass man sich so an Oenning festbeißt, denn im Team selbst gibt es tatsächlich einiges an Talent, aber gerade junge Spieler brauchen ein sehr genaues Konzept wenn man einen Effekt erzielen will und dieses Konzept ist weiterhin nicht erkennbar. Das größte Problem des HSV bleibt eine Defensive, die den Namen nicht wirklich verdient hat. Vor allem der einst so gut aufspielende Westermann scheint seine Form komplett verloren zu haben und wir zu einem Hindernis anstatt als Kapitän und Defensivchef zu agieren. Der Rest der Abwehr ist jung und erfahren, so dass sie auseinanderfallen so bald der Leitwolf versagt und das tat dieser zuletzt ständig. Offensiv sollte der HSV mit Ilicevic einen großen Sprung nach vorn machen, aber noch sitzt dieser seine Rotsperre ab.

Gladbach verlor am vorletzten Spieltag gegen Schalke, aber auch da sah das Team alles andere als schlecht aus und es ist vor allem eine unglaublich gut geordnete Defensive, die das Team von Favre auszeichnet. Er machte aus einer miserablen Abwehr eine der besten der Liga. Das Quartett aus Reus, Arrango, Hanke und de Camargo sollte mehr als ausreichen um die wackelige Abwehr des HSV zu bezwingen und gegen diese starke Abwehr wird es ohne Ilicevic kein Durchkommen geben.

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Gladbach – 2,17 188bet

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Drobny – Mancienne, Westermann, Rajkovic, Aogo – Jarolim, Tesche – Töre, Skjelbred, Jansen – Petric

Voraussichtliche Aufstellung Gladbach: ter Stegen – Jantschke, Brouwers, Dante, Daems – Marx, Neustädter – Reus, Arango – Hanke, de Camargo

 

Hoffenheim – VfL Wolfsburg

Das Spiel, das ich am schwersten einschätzen kann ehrlich gesagt. Zwei Mal Wundertüte wäre wohl der Spruch am Stammtisch, der hier hinpasst. Beide Teams zeigten schon sehr gute Leistungen, aber auch katastrophale Leistungen.

Hoffenheim hat kleinere Verletzungssorgen, wobei hier vor allem Ibisevic ins Gewicht fällt. Ein Segen für das Team ist die Tatsache, dass sowohl Salihovic als auch Babel treffen und man muss anerkennen, dass Stanislawski viel Ordnung in diese Elf gebracht hat und einen guten Job macht. Problematisch für das Team wird es lediglich, wenn man sie zu einem offensiven Schlagabtausch einlädt, den sie nur zu gern annehmen. Dies führte schon gegen Bremen und gegen Hannover zu Niederlagen, weil die Abwehr nicht gut ist, wenn vor ihr nicht bereits geholfen wird.

Wolfsburg besiegte die Schalker obwohl die Schalker in Führung gingen. Magath redete natürlich davon, dies sei alles das Ergebnis seiner Arbeit, aber insgesamt war es wohl eher das Ergebnis schlechter Chancenverwertung der Schalker. Das Vorgehen bei Wolfsburg ist geprägt vom Magath-Stil: viel einkaufen und hoffen, dass genug Optionen funktionieren. Eine riesige Baustelle bleibt dennoch die Abwehr. Benaglio ist verletzt, ebenso wie Friedrich der Rest sieht meist bescheiden aus. Offensiv sieht es schon anders aus. Mandzukic erfüllt die Erwartungen in dieser Saison und es finden sich immer wieder Kandidaten die ein gutes Spiel abliefern. Die Abwehr von Wolfsburg produziert in Verbindung mit ihrer Offensive immer viele Tore, wenn der Gegner sich darauf einlässt.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,71 12bet

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy, Kaiser – Obasi, Roberto Firmino, Babel – Mlapa

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Hitz – Hasebe, Madlung, Kyrgiakos, M. Schäfer – Träsch, Josué – Ochs, Mandzukic, Jönsson – Lakic

 

Hertha BSC – FC Augsburg

Für mich eines der eindeutigsten Tendenzen des Spieltages. Ich schrieb ja schon in früheren Berichten, dass ich für Augsburg in dieser Konstellation einfach keine Chance sehe in der Bundesliga zu bleiben.

Hertha wird es ebenfalls nicht einfach haben, aber als Einheit wirken sie deutlich stärker als die Augsburger. Der Sieg gegen Dortmund darf nicht überbewertet werden, auch wenn es perfekt war für das eigene Selbstvertrauen. Schmerzhaft für Hertha ist sicherlich der Ausfall von Ramos, der eigentlich nicht zu ersetzen ist. Ansonsten kann Babbel aus dem Vollen schöpfen und dürfte ein sehr solides Team aufstellen. Ich sehe hier vor allem niemanden bei Augsburg, der Raffael und Lasogga aufhalten könnte. Beide sind sicherlich keine Ausnahmestürmer, aber sie sind gut und können sehr gefährlich werden.

Augsburg hat beide Anzeichen für einen sicheren Absteigen. Defensiv sind sie zu fehlerhaft und offensiv fast immer harmlos. Mölders mag die Saison stark angefangen haben, aber er hat bei weitem nicht die Konstanz eines Thurk. Lange Rede, kurzer Sinn: die Hertha ist das deutlich bessere Team.

Tipp: Sieg Hertha – 1,60 188bet

Voraussichtliche Aufstellung Hertha: Kraft – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Ebert, Raffael, Torun – Lasogga

Voraussichtliche Aufstellung Augsburg:  Jentzsch – Hosogai, Sankoh, de Roeck, de Jong – Davids, Callsen-Bracker – Werner, Baier, Bellinghausen – Mölders

 

Bayer Leverkusen – 1. FC Köln

Bayer war gar nicht so weit weg Chelsea Punkte zu klauen in der Champions League und ich muss mich nun als großer Ballack-Fan outen. Ich persönlich fand ihn sehr gut an dem Tag, denn er tat das was bei Leverkusen oftmals nicht getan wird: er führte das Team an. Wenn er diese Art und diese Spielweise beibehalten kann, dann ist er eine echte Bereicherung im Team. Gleichzeitig wird aber auch klar, dass Ballack kein Spieler für die Bank ist. Mit Kadles fehlt eine wichtige Stütze in der Abwehr, aber ansonsten muss Leverkusen nur auf die üblichen Langzeitverletzten verzichten wie Adler. Dieses Duell wird sicherlich einmal mehr sehr hitzig, denn es gibt nur wenige Clubs, die sich so wenig mögen wie Köln und sein Vorort. Ich bin sicher, dass Leverkusen hier offensiv auftreten wird, da sie um die defensiven Probleme der Kölner wissen.

Bei Köln scheinen die Probleme wie immer unverändert. Auf dem Papier gibt es eine gute Mannschaft, auf dem Platz passiert nicht viel. Dennoch sollte man dem neuen Trainer eine Chance geben, da er im Gegensatz zu einem Oenning durchaus ein sichtbares Konzept zu verfolgen scheint. Offensiv scheinen die Kölner aber durchaus gut zu sein, auch wenn das natürlich untergeht in der katastrophalen defensiven Leistung. Ich glaube allein schon die Abneigung zwischen den Clubs wird zu einem offensiven Geprügel führen und damit zu einigen Toren.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,57 sportingbet

Voraussichtliche Aufstellung Bayer: Jentzsch – Hosogai, Sankoh, de Roeck, de Jong – Davids, Callsen-Bracker – Werner, Baier, Bellinghausen – Mölders

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Clemens, Sereno, Geromel, Jemal – Chihi, Lanig, Riether, Peszko – Novakovic, Podolski

 

1. FC Kaiserslautern – Mainz 05

Ein ganz schwieriges Duell meiner Meinung nach. Ich halte beide Seiten für extrem schwach und ich denke Mainz bildete sich etwas zu viel ein auf eine solide Saison und einen netten Start jetzt. Das was wir sehen ist die reale Stärke dieser Elf. Die Lauterer werden ohne Ilicevic nur wenig Chancen auf den Klassenerhalt haben. So sehr ich die finanziellen Probleme nachvollziehen kann, so verrückt bleibt es einen solchen Leistungsträger abzugeben obwohl man vor allem offensiv absolut harmlos zu sein scheint.

Bei Mainz kommt die Realität mit großen Schritten und das Team muss aufpassen nicht ganz wegzubrechen. Die Defensive war zuletzt in einer eher miserablen Form, insbesondere seitdem die Schalker den Rückstand drehten.

In meinen Augen sind beide nicht gut und so lange ich es drehe und wende, am Ende finde ich beide Seiten gleich schlecht und ein Unentschieden umso besser.

Tipp: Unentschieden – 3,50 betvictor (perfekt um die Gratiswette abzustauben)

Voraussichtliche Aufstellung Kaiserslautern: Trapp – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Sahan, Tiffert, Kirch, Fortounis – Shechter, Sukuta-Pasu

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: H. Müller – Bungert, Svensson, Noveski, Pospech – Polanski, Kirchhoff, Soto – Ivanschitz – Allagui, Risse