In der Verlängerung der Saison steigt die spannungsgeladene Relegation zwischen dem Bundesliga-Sechzehnten und dem Tabellendritten der Bundesliga – zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC. Während der HSV zum zweiten Mal nacheinander eine Katastrophensaison hinter sich hat und hofft, sich genau wie im Vorjahr gegen die SpVgg Greuther Fürth über die Relegation noch retten zu können, hat sich der KSC im zweiten Jahr nach der Rückkehr aus der 3. Liga den dritten Platz und die Aufstiegschance mit guten Leistungen verdient. Nun wollen die Badener ihren 58 Punkten einen Erfolg über den HSV steigen lassen, wobei es ein kleiner Vorteil für den Zweitligisten sein könnte, das Rückspiel vor eigenem Publikum austragen zu dürfen.

HSV bei Quoten vorn

Für die Buchmacher ist der HSV zumindest im Hinspiel der leichte Favorit. Für Wetten auf einen Heimsieg gibt es maximal die von Digibet angebotene Quote 1,95. Für Wetten auf einen Erfolg der KSC in Hamburg führt Bwin den Quotenvergleich mit der 4,10 an. Und wer an ein Unentschieden glaubt, ist bei Interwetten mit der Quote 3,45 gut bedient.

Wie von K.o.-Spielen im Europapokal bekannt bieten einige Buchmacher auch bei der Bundesliga-Relegation Fußballwetten auf den Gesamtsieger an. Favorit ist auch hier der HSV, für dessen Klassenerhalt es bei Bwin und Interwetten jeweils den 1,50-fachen Einsatz zurück gäbe. Für den Karlsruher Aufstieg gibt es von Interwetten die Quote 2,50.

Historisches

Beide Vereine standen sich bislang 55-mal in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in grauer Vorzeit in der Finalrunde um die Deutsche Meisterschaft gegenüber. Und die Bilanz ist mit jeweils 18 Siegen sowie 19 Unentschieden absolut ausgeglichen. In Hamburg sprechen allerdings 14 HSV-Siege bei neun Remis und nur drei Karlsruher Erfolgen auch eine ziemlich klare Sprache.

Die Form

Der Trend der vergangenen Wochen ist derweil sowohl beim HSV als auch beim KSC durchwachsen. Der HSV hat nach dem Amtsantritt von Trainer Bruno Labbadia, dem vierten Coach der laufenden Spielzeit, zunächst bei Werder Bremen mit 0:1 verloren, dann aber gegen den FC Augsburg (3:2) und beim 1. FSV Mainz 05 (2:1) gewonnen. Ein schmeichelhaftes 1:1 gegen den SC Freiburg und ein 1:2 beim VfB Stuttgart bedeuteten in der Folge Rückschläge, doch am 34. Spieltag sprang der Noch-Bundesliga-Dino mit einem 2:0 gegen einen desolaten FC Schalke 04 zumindest noch auf den Relegationsplatz.

Der KSC blieb vor dem 31. Spieltag zwölfmal nacheinander ungeschlagen, erlaubte sich dann aber bei Erzgebirge Aue (1:3) und gegen den SV Darmstadt 98 (0:1) zwei Niederlagen nacheinander, nach denen sich das Thema Aufstieg fast schon erledigt hatte. Doch in den letzten beiden Spielen behielt der KSC mit Siegen bei Eintracht Braunschweig (2:0) und gegen den TSV 1860 München (2:0) die Nerven, womit die Patzer des 1. FC Kaiserslautern genutzt wurden.

Tipp

Die Relegationsspiele zwischen dem HSV und dem KSC werden bei Sky und auch von der ARD live übertragen. Am Ende wirkt der Hamburger SV wie der leichte Favorit und so gehen wir mit dem HSV.

Tipp: Sieg HSV – 2,20 BetVictor.com (SUPER QUOTE!)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken