Mainz setzte sich in der Woche ganz überraschend gegen Hannover durch in der Verlängerung, während sich Bremen ausruhen konnte von dem überraschenden Unentschieden gegen Augsburg. Hier treffen auch sonst die zwei Teams aufeinander, die meist extrem schwer einzuschätzen sind und bei denen die Meinungen aller Fans extrem auseinander gehen.

Dies dürfte bei Mainz noch krasser sein als bei Bremen. Viele loben die Mainzer und ihre Spielweise und reden von einer kleinen Krise. Personen wie ich sehen die Mainzer wo sie mit dieser Mannschaft hingehören, nämlich in den unteren Bereich der Tabelle. Ich muss dazu sagen, dass alles andere als ein Fan des Trainers bin, der mit zu selten Charakter zeigt nach einer Niederlage. Wirklich gut hat Mainz in dieser Saison nicht gespielt und das ist eigentlich auch durchaus nachvollziehbar. Im Angriff kann niemand wirklich gefährlich werden so lange Szalai nicht fit ist, da alle guten Optionen den Verein verlassen haben. Defensiv ist man solide, aber mehr auch nicht.

Werder unterliegt den üblichen Schwankungen, die sie selbst in guten Saisons haben. Das Team ist dennoch deutlich besser als in der letzten Saison, auch wenn sich das erst richtig zeigt wenn „Pizza“ und Arnautovic zusammen auf dem Platz stehen, da dies die beste Kombination in dieser Saison war. Ansonsten ist das Team mit seinen üblichen defensiven Problemchen unterwegs, aber die Rückkehr von Naldo verbesserte die Abwehr gleich um mehrere Stufen und bei Standards lauert der Verteidiger auch in der Offensive.

Wären die Quoten auf Werder bei 2.00 würde ich sicherlich die Finger von diesem Spiel lassen, aber man kann sich gegen ein Unentschieden absichern und ist immer noch bei Quoten um die 2.00 was eine absolute Fehleinschätzung ist.

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Bremen – 1,92 12bet

Voraussichtliche Startelf Mainz: H. Müller – Pospech, Bungert, Noveski, Fathi – Kirchhoff – Soto, Risse – Ivanschitz – Allagui, Choupo-Moting

Voraussichtliche Startelf Werder Bremen: Wiese – Sokratis, Prödl, Naldo, Schmitz – Ignjovski – Fritz, Hunt – Ekici – Rosenberg, Pizarro