Der FC Liverpool startete denkbar schlecht ins neue Jahr – da kommt Brighton & Hove Albion gerade recht. Oder nicht?

Das neue Jahr ist bereits zwei Pflichtspiele alt, doch der FC Liverpool wartet noch immer auf die ersten Punkte in 2019. Langsam werden Fans und Verantwortliche ungeduldig, doch am Wochenende soll der Erfolg zurückkehren. In Brighton hoffen die Reds auf drei Punkte und die Verteidigung der Tabellenführung – doch die Seagulls (Platz 13) werden alles in die Waagschale werfen. Reicht das, um gegen den geschwächten Favoriten Punkte einzustreichen?

Interessante Quoten & Tipp

Trotz der zwei Niederlagen am Stück geht der FC Liverpool selbstredend als klarer Favorit ins Duell mit Brighton & Hove Albion. Die Quoten sehen dementsprechend dürftig aus: Bei Interwetten.com etwa wird ein Erfolg der Reds mit dem 1,32-fachen des eigenen Invests vergütet. Grundsätzlich liegen die Quoten somit nicht gerade im Value-Bereich – doch bei entsprechenden Einsatzvolumina könnte sich die schlichte Siegwette dennoch – wortwörtlich – bezahlt machen.

Insofern stellen sich zwei Fragen: Gelingt dem FC Liverpool am Wochenende der erste Sieg des Jahres? Und falls ja: Lassen sich die Quoten beispielsweise per Toroption noch ein wenig aufpolieren?

Zunächst zu Frage eins: Auch wenn die Reds zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen mussten, sollte man noch nicht die Alarmglocken schrillen. Das Pokalaus in Wolverhampton geht letztlich auf die Kappe von Coach Klopp, der mehr oder minder eine bessere A-Jugend auflaufen ließ. Und die zweite Niederlage kassierte man bei Manchester City – dem englischen Meister, den man erst kürzlich als Über-Team der Liga abgelöst hatte.

Soll heißen: Die jüngsten Resultate stehen nicht unbedingt repräsentativ für das aktuelle Leistungsvermögen der Reds, weshalb man davon ausgehen kann, dass sie in Brighton einen dominanten Auftritt hinlegen werden – mit entsprechendem Erfolg.

Ob es dem Team jedoch gelingt, an die Leistungen vom Vorjahresende anzuknüpfen, als man Arsenal (5:1) und Newcastle (4:0) kurz und klein ballerte, ist zu bezweifeln. Zuhause wäre dies sicherlich denkbar, doch in Brighton bissen sich zuletzt schon Bournemouth (1:3), Everton (0:1), Arsenal (1:1) und Chelsea die Zähne aus (1:2). Dass mit Liverpool der nächste Favorit fällt, ist nicht zu erwarten – doch von mehr als der schlichten Siegwette raten wir ab.

Daher die Prognose: Sieg für den FC Liverpool – Quote 1,32 bei Interwetten.com

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,32
110€

 

Brighton & Hove Albion

Die letzten drei Ergebnisse: 3:1 vs. AFC Bournemouth, 2:2 vs. West Ham United, 1:0 vs. FC Arsenal

Es ist durchaus bemerkenswert, mit welcher Souveränität Brighton & Hove Albion seit zwei Jahren den Kopf über Wasser hält. 2017/18 an der Seite von Huddersfield Town aufgestiegen, rechneten viele Experten damit, die Seagulls in naher Zukunft wieder Richtung Championship zu verabschieden – doch das Team belehrte sie eines Besseren.

Aktuell belegt Brighton mit 26 Punkten den 13. Platz. Schon nach der ersten Saisonhälfte konnte das Team die Abstiegsränge auf zehn Zähler distanzieren, was vor allem an der Heimperformance der Seagulls liegt: 18 ihrer 26 Punkte fuhr die Mannschaft zuhause ein. Zweifellos: Dieses Team holt seine Kohlen vor heimischer Kulisse aus dem Feuer.

Was das Team im Falmer Stadium so stark macht, sind neben der disziplinierte, taktisch kluge Defensivarbeit (elf Gegentore in zehn Spielen) vor allem Nerven aus Stahl: Vier ihrer fünf Heimsiege erzitterte sich die Mannschaft mit exakt einem Tor Vorsprung.

Zuletzt zeigte das Team jedoch auch auswärts Qualitäten. Am vergangenen Ligaspieltag brachte man einen Punkt aus West Ham mit (2:2), ehe das Team in Bournemouth den Einzug in die vierte FA-Cup-Runde sicherte (3:1). Unterm Strich steht die Mannschaft somit bei vier Spielen ohne Niederlage (zwei Siege, zwei Remis) – und kann zuversichtlich auf das Duell mit dem Giganten aus Liverpool blicken.

Mögliche Aufstellung Brighton & Hove Albion

Seagulls-Coach Hughton dürfte seiner etablierten Stammelf vertrauen, in der nur vereinzelt Positionen vakant sind. Folgende Formation könnte den Reds entgegentreten:

Steel – Bruno, Duffy, Balogun, Bong – Bissouma, Stephens – Knockaert, Groß, Locadia – Andone

Quote
Anbieter
Bonus
Link
10,00
150€

 

FC Liverpool

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Wolverhampton Wanderers, 1:2 vs. Manchester City, 5:1 vs. FC Arsenal

Es kriselt in Liverpool: Nachdem sich die Reds im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2018 zum Dominator der Premier League aufgeschwungen hatten, verlief der Start ins neue Jahr ausgesprochen holprig – genauer gesagt enttäuschend. Zwei Spiele, zwei Niederlagen, so die ernüchternde Bilanz in 2019.

Den Auftakt der aktuellen Misere bildete Liverpools Gang nach Manchester. Beim Gipfeltreffen mit dem amtierenden Meister hatten die Reds die Chance gehabt, der Konkurrenz endgültig davonzuziehen und das Polster auf die Plätze zwei und drei auf bis zu zehn Punkte auszuweiten. Viele Experten erwarteten gar, dass es so käme – schließlich hatte Liverpool gerade den FC Arsenal auseinandergenommen, wohingegen City überraschend gestrauchelt war. Es kam jedoch anders.

Es waren die Gastgeber, die das Geschehen über weite Strecken im Griff hatten, und es waren die Gastgeber, die letztlich verdient jubelten: Den zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand konnten die Reds zwar noch egalisieren, doch dem strammen Linksschuss von Leroy Sané hatte die Klopp-Elf letztlich nichts mehr entgegenzusetzen – 1:2. Erstmals in der laufenden Premier-League-Saison musste sich der FC Liverpool geschlagen geben.

Am darauffolgenden Wochenende stand im Vergleich zum Gigantentreffen in Manchester lediglich eine Pflichtaufgabe an – doch auch im zweiten Spiel des Jahres ging Liverpool leer aus. 1:2 hieß es nach 90 intensiven Minuten im FA-Cup gegen Wolverhampton, wobei die Niederlage im Wesentlichen Coach Klopp zugeschrieben wird: Der hatte gleich drei Spielern zum Profi-Debüt verholfen, unter anderem dem 16-Jährigen Ki-Jana Hoever.

Der Trainer verteidigte seine Maßnahmen zwar energisch und verwies auf seine dünne Personaldecke, doch unterm Strich müssen sich Coach und Mannschaft den Vorwurf gefallen lassen, die dritte Pokalrunde womöglich nicht ernst genug genommen zu haben. Die 1:2-Pleite jedenfalls geht leistungstechnisch in Ordnung.

Unterm Strich stehen die erfolgsverwöhnten Reds somit unter ungewohntem Erfolgsdruck: Sofern in Brighton die dritte Niederlage am Stück folgt, wäre die erste handfeste Krise der Saison geboren. Ein Szenario, das es tunlichst zu vermeiden gilt.

Mögliche Aufstellung FC Liverpool

Reds-Coach Klopp hat in der Tat einige personelle Baustellen, vor allem defensiv. Im Pokal verletzte sich auch noch Haudegen Lovren, wodurch die Möglichkeiten des Trainers teils beschränkt sind. Folgende Formation scheint denkbar:

Alisson – Alexander Arnold, Fabinho, van Dijk, Robertson – Wijnaldum, Henderson – Mané, Salah, Shaqiri – Firmino

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,32
110€

 

Brighton & Hove Albion – FC Liverpool im TV oder Livestream

Der Streaming-Dienst DAZN überträgt die Begegnung zwischen Brighton & Hove Albion und dem FC Liverpool live auf dazn.de. Anpfiff ist am 12. Januar um 16.00 Uhr.

 

Liveticker und Statistiken