Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Wenn die Boston Celtics heute die Milwaukee Bucks empfangen, haben die Celtics die Chance sich mit einem Sieg den 1. Platz in der Eastern Conference zu sichern. Wohl kaum jemand hätte mit den Problemen der Cavs gerechnet und damit, dass man eine Conference mit „nur“ 52 oder 53 Siegen gewinnen kann. Gegner im Entscheidungsspiel sind die Milwaukee Bucks, für die bereits feststeht, dass sie auf Rang 6 in die Playoffs gehen.

Boston Celtics

Die Form der Celtics ist eigentlich gut. Seit dem 1. März gewann das Team von Coach Brad Stevens 14 der letzten 21 Spiele, doch ein Blick auf die Gegner verrät auch, dass das Programm nicht allzu anspruchsvoll war. Zwar feierten sie durchaus beeindruckende Siege über die Cavs, Warriors und Wizards, doch gleichzeitig schenkten sie auch einige Spiele her wie gegen die Suns, Denver oder die Sixers. Zudem verloren sie auch ihr letztes Spiel gegen die Bucks (100-103), nachdem sie das erste Duell Ende Januar noch für sich entscheiden konnten.

Doch Form hin oder her, die Celtics formulierten das klare Ziel, den 1. Platz in der Conference gewinnen zu wollen um damit den erhofften Heimvorteil zu haben. Den Division-Titel konnten sie mit ihrem Erfolg über die Nets im letzten Spiel bereits klar machen, heute soll mit einem weiteren Erfolg, dann auch der Conference-Sieg gesichert werden.

Verletzungsbedingte Ausfälle gibt es glücklicherweise nicht und da sie weder Reisestress noch Doppelbelastung zu verkraften haben, haben die Celtics die Krone des Ostens selbst in der Hand. Bei einer Heimbilanz von 21-5 seit dem 1. Januar stehen die Chancen nicht schlecht, zumal die Bucks bereits ankündigten eine Menge Spieler zu Hause lassen zu wollen.

Milwaukee Bucks

So werden Matthew Dellavedova, Giannis Antetokounmpo, Khris Middleton und Tony Snell nicht mit nach Boston reisen. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei Antetokounmpo und Middleton um die beiden besten Scorer (neben dem verletzten Jabari Parker) handelt und auch Snell und Dellavedova mehr als 25 Minuten auf dem Feld stehen, wird klar, dass die Bucks nicht die volle Leistungsfähigkeit erreichen werden.

Natürlich darf man sie deswegen nicht abschreiben, konnten beispielsweise auch die Hawks ohne ihre Starter bei den Cavs bestehen. Doch da die Celtics hochmotiviert und fit sind, scheinen die Chancen der Bucks nicht besonders groß zu sein. Die Form wurde dabei auch erst wieder in den letzten beiden Spielen besser, nachdem Milwaukee zu Beginn des Monats gegen die Mavs, Thunder und Pacers verlor und es kurzzeitig sogar nochmal eng wurde was die Playoffs angeht.

Erfolge über Philly und Charlotte sicherten ihnen dann aber das Playoff-Ticket und die verdiente Pause für die oben benannten Spieler. Der kurze Rückblick auf die Saison verrät, dass dieses Jahr ein Erfolg war und die Zukunft in Milwaukee gut aussieht. Antetokounmpo könnte einer der großen Stars werden und Jabari Parker und Khris Middleton scheinen eine hervorragende Ergänzung um „Ante“ als Leader zu unterstützen. Ob sie in diesem Jahr allerdings schon für eine Überraschung in den Playoffs sorgen können, sei an dieser Stelle allerdings dahingestellt.

Tipp

Die Celtics sind natürlich der Favorit. Sie spielten die bessere Saison, sind etwas besser drauf und wollen den Sieg heute unbedingt. Die Bucks spielen auswärts, ließen die besten Spieler zu Hause und wollen vor den Playoffs natürlich nichts mehr riskieren. Daher ist davon auszugehen, dass die Celtics gewinnen und ihren Fans damit die Lust auf die Playoffs vergrößern.

Tipp: Boston Celtics – kein Spread raus, aber wir empfehlen definitiv den hohen Mybet Bonus, der nur kurze Zeit da sein wird.

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Player to watch: Isaiah Thomas

Im MVP-Voting wird Thomas vielleicht auf den hinteren Plätzen berücksichtigt, doch es scheint kein Weg an Westbrook oder Harden vorbeizugehen. Trotzdem spielte der quirlige Celtic-Guard eine herausragende Saison und gehört mit 29,1 Punkten pro Spiel zu den besten Punktesammlern der Liga. Auch in den letzten Spielen war er gut drauf, sodass man auch zum Saisonabschluss nochmal mit einem Sahnespiel rechnen kann, in dem erst seinen Schnitt mit 29 Punkten erreicht.

Liveticker und Statistiken