Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100
Code: BONUSBET
18+, AGBs gelten

In der letzten Nacht vor dem All-Star Wochenende kommt es noch einmal zu einem absoluten Topspiel. Die Boston Celtics empfangen die Los Angeles Clippers und für Beide wird es vor der gut einwöchigen Pause noch einmal ein guter Härtetest. Mitte November kam es zum bisher ersten und einzigen Duell der beiden Teams und die Fans konnten ein spannendes Spiel beobachten. Die Clippers setzten sich am Ende mit 107-104 nach Verlängerung durch und konnten damit gegen das Ex-Team von Coach Doc Rivers gewinnen.

Tipp: Boston Celtics; beste Wettquote 1,83 bei bet365.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

Beide Mannschaften gehören in der jeweiligen Conference zum engen Favoritenkreis. Aktuell stehen sie zwar jeweils nur auf Platz 3 und der Rückstand auf Platz 1 ist schon relativ groß, trotzdem sind sich die beiden Mannschaften ihren Stärken bewusst und sie wissen, dass sie gute Chancen haben, am Ende der Playoffs in die Finals einzuziehen. Auch ihre Bilanzen sind ähnlich, so dass letztlich der Heimvorteil und die etwas bessere Form den Ausschlag für den heutigen Ausgang der Partie geben sollte. Beides spricht für Boston, so dass auch der Tipp auf die Celtics gehen sollte.

NBA – Boston Celtics – Los Angeles Clippers

Zwar verloren die Boston Celtics ihr letztes Spiel gegen die Houston Rockets, doch zuvor war die Mannschaft von Coach Brad Stevens in wirklich guter Form. Seitdem deutlichen 139-107 Sieg, Mitte Januar über die Lakers, gewannen die Celtics zehn der letzten zwölf Spiele und konnten phasenweise sieben Erfolge in Serie einfahren. Die einzige weitere Pleite kassierten sie gegen die New Orleans Pelicans, ansonsten blieben sie ohne Fehler.bet365 logo

Mit Erfolgen über die Lakers, Grizzlies, Heat, Sixers oder auch OKC konnten zudem einige vermeintliche Playoff-Teams besiegt werden, zudem waren die Defensivleistungen insgesamt stark. In drei der zehn Erfolgen hielten sie ihre Gegner unter 100 Punkten, zudem kassierten sie nur zweimal mehr als 110 Punkte. Es ist also nicht überraschend, dass die Celtics im ligaweiten Vergleich die zweitbeste Verteidigung haben und hier die Grundlage ihrer Erfolge zu finden ist.

Doch auch das Offensivspiel der Celtics ist stark. Weiterhin ist die Vielseitigkeit der wichtigste Faktor, scoren Walker, Tatum und Brown mehr als 20 Punkte pro Spiel und Hayward ist mit 17,2 Zählern pro Partie ebenfalls effektiv. Die Teamchemie ist zudem sehr gut, Verletzungen halten sich in Grenzen und in den letzten Wochen machten die Celtics den Eindruck insgesamt etwas stabiler geworden zu sein als im Vergleich zu Beginn der Saison.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten

Ähnliches lässt sich über die Clippers nur bedingt sagen. So verloren sie beispielsweise vier der letzten zehn Spiele und zeigten sich bei Pleiten gegen die Hawks, Kings und Wolves unkonzentriert. Im letzten Spiel verloren sie zudem noch gegen die Philadelphia 76ers, so dass sie sogar zwei der letzten drei Partien verloren. Umso wichtiger wäre ein Erfolg heute, um mit einem positiven Ergebnis in die All-Star Pause zu gehen.

Interessant und erwähnenswert war sicherlich auch, dass die Clippers kurz vor der Trade-Deadline noch einmal aktiv wurden und das Team verstärken konnten. Der einzig erwähnenswerte Abgang war Moe Harkless, so dass die Verpflichtung von Marcus Morris von den New York Knicks als klare Verstärkung einzustufen ist. Mit ihm gewinnen sie weitere Toughness hinzu, doch sein wahrer Wert wird sich wohl erst in den Playoffs zeigen. In den ersten beiden Spielen blieb er verhältnismäßig blass, erzielte 10 und 13 Punkte und die Clippers gewannen und verloren jeweils ein Spiel.

Mit einer Bilanz von 37-17 stehen die Clippers aktuell auf Rang 3 der Eastern Conference, mit vier Spielen Rückstand auf die Lakers und einem Spiel Rückstand auf die Zweitplatzierten Nuggets. Noch immer scheinen George und Leonard nicht richtig eingespielt und es macht immer wieder den Eindruck, als sei die reguläre Saison für die Clippers eine Qual. Während sie gegen Top-Teams eine recht gute Ausbeute haben, verloren sie viele Spiele gegen etwas schwächere Teams, zudem sorgten die vielen verletzungsbedingten Ausfälle oder Pausen dafür, dass das Zusammenspiel noch nicht gut ist. 28 Spiele bleiben den Clippers noch, vor allem auch um Morris zu integrieren.

Heute sind außer dem fraglichen Beverley aber immerhin alle Spieler dabei. Die Celtics bangen um den Einsatz von Jaylen Brown.

Player to watch: Jayson Tatum

Im letzten Spiel gegen die Houston Rockets war Tatum nicht in Bestform, traf nur fünf seiner 15 Würfe und erzielte magere 15 Punkte. Zuvor war er allerdings in bestechender Form und legte neun mal in Folge 20 oder mehr Punkte auf. Dadurch wurde er auch zum Team internen Topscorer, mit 22,1 Punkten pro Spiel. Im ersten Spiel gegen die Clippers konnte er bereits mit 30 Punkten auftrumpfen und auch heute darf man ihn stark erwarten. Zum einen fehlt Brown bzw. ist Brown angeschlagen, zum anderen will er seine Celtics zum Sieg führen, so dass man davon ausgehen kann, dass er aggressiv auftritt und seinen Schnitt mit 22 Punkten erreichen wird.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,83
100€
18+, AGBs gelten