Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Beim Duell zwischen den Boston Celtics und den Cleveland Cavaliers kommt es kurz vor Beginn der Playoffs nochmal zu einem Topspiel, welches zudem vorentscheidenden Charakter in Hinblick auf die Platzierungen haben könnte. So stehen die Celtics derzeit auf Rang 1, während die Cavs mit einem Sieg weniger nur auf Rang 2 verweilen.

Boston Celtics

Die bisherigen Ergebnisse sprechen zwar für Cleveland, da sie zwei der drei Spiele gewinnen konnten, doch die ersten beiden Spiele fanden Anfang November (128-122) und Ende Dezember (124-118) statt. Das dritte Duell gab es dann Anfang März und entsprechend dem Saisonverlauf beider Teams, scheint der 103-99 Erfolg der Celtics nur folgerichtig.

Egal ist den Celtics die Platzierung auch nicht, äußerten sie seitdem sie in Schlagdistanz der Cavs waren, dass es am Ende der regulären Saison der 1. Platz werden sollte. Die Form lässt diese Hoffnung bzw. Erwartung sogar zu, gewannen die Celtics zehn der letzten dreizehn Spiele. Dabei war das Programm allerdings relativ einfach, obwohl die Warriors und Wizards besiegt werden konnten. Die Niederlagen kamen daher auch überraschend und waren gegen Denver, Philly und Milwaukee so nicht zu erwarten.

Die letzte Niederlage kam gegen die Bucks, doch anschließend gewann Boston wieder zwei Spiele. Vor dem heutigen Spiel mussten sie gestern bereits in New York ran (Ergebnis fehlt), doch aufgrund der räumlichen Nähe, hielt sich zumindest der Reisestress einigermaßen in Grenzen. Fraglich bleibt ob Jae Crowder und Avery Bradley wieder spielen können. Beide waren gestern raus und peilten ihr Comeback für heute an.

So hat Boston durchaus den einen oder anderen Nachteil, doch die eigene gute Form und die Fans werden der Mannschaft Halt und großartige Unterstützung geben. Auch die Motivation wird groß sein und da außerdem Isaiah Thomas weiter gut drauf ist, hoffen die Cavs die Schwächephase der Cavs ausnutzen zu können.

Cleveland Cavaliers

Die Cavs versuchen jedoch auch alles um ihre Schwächephase endlich zu überwinden. Auch sie mussten gestern gegen Orlando ran (Ergebnis fehlt ebenfalls) und haben daher ähnlich wie die Celtics, Doppelbelastung und ein wenig Reisestress zu verkraften. Dazu kommen schwache Ergebnisse in den letzten Wochen, verloren sie im März zehn ihrer siebzehn Spiele.

Immerhin wurde der Monat mit einem Sieg gegen Philly beendet und der 135-130 Erfolg im letzten Spiel über die Pacers, nach zwei Verlängerungen, tat sicher auch gut. Doch selbst wenn die Cavs das Spiel gewinnen konnten, war der Auftritt nicht wirklich souverän. Defensiv gab es immer wieder Probleme und auch die Stimmung war nicht wirklich gut. So gerieten James und Thompson aneinander, doch James entschuldigte sich nach dem Spiel und spielte die Situation, genau wie Thompson, herunter.

Solange die Cavs aber nicht wieder besser spielen und die daraus resultierenden Erfolge einfahren, stehen weiterhin Fragezeichen hinter ihrer Leistungsfähigkeit. Vor allem die Neulinge konnten das Team (defensiv) nicht so ergänzen bzw. unterstützen, als dass die Cavs wirklich von ihnen profitieren. Glücklicherweise sind bis zu den Playoffs noch fünf Spiele, sodass Coach Lue vielleicht noch das eine oder andere Problem beheben kann.

Tipp

Die Cavs zu unterschätzen ist eigentlich nie gut, allein weil sie mit LeBron, Kyrie oder auch Love Spieler haben, die ein Spiel alleine entscheiden können. Doch das Team funktioniert derzeit defensiv nicht so gut und da die Celtics bereits im Playoff-Modus sind und eine unbändige Motivation haben, dieses Spiel zu gewinnen, denke ich, dass sich Boston erneut durchsetzen wird. Damit festigen sie Platz 1 und durch den 2-2 Ausgleich im internen Vergleich, bringen sie sie auch im Hinblick auf ein mögliches Playoff-Duell in eine ordentliche Position.

Tipp: Boston Celtics – noch kein Spread raus. Deswegen einfach eine Bonusempfehlung – 200€ bei Mybet, nur für kurze Zeit

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Player to watch: Isaiah Thomas

Müsste sich Isaiah Thomas offiziell für den MVP-Titel bewerben, könnte er eine hervorragende Bewerbung abliefern. Bestes bzw. zweitbestes Team der Eastern Conference, mit 29,1 Punkten pro Spiel drittbester Scorer der Liga und unzählige vierte Viertel durch die er das Spiel für sein Team gewann. Thomas hat alles um ein Wörtchen mitzureden, doch bekanntermaßen dreht sich alles nur um Westbrook und Harden (und Leonard und LeBron). Trotzdem ist Thomas deswegen nicht schlechter, sondern eher noch motivierter. Dementsprechend tritt er heute auf und erreicht seinen Schnitt mit 29 Punkten.

Liveticker und Statistiken