Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Topspiel in der Eastern Conference. Der Zweite empfängt den Ersten, die Celtics treffen auf die Cavaliers, Isaiah Thomas auf LeBron James. Es ist das dritte von vier Spielen und die Celtics wollen unbedingt Revanche, nachdem sie Spiel 1 im November mit 122-128 verloren und auch im zweiten Spiel Ende Dezember mit 118-124 den Kürzeren zogen.

Boston Celtics

Die Celtics sind zwar der Underdog, trotzdem hoffen Thomas und Co. LeBron und seine Cavs ärgern zu können. Glücklicherweise kann Boston dabei in Bestbesetzung antreten. Avery Bradley, der die letzten zwei Monate verletzungsbedingt verpasste, feierte im letzten Spiel gegen die Hawks sein Comeback und gibt dem Team von Brad Stevens nicht nur eine weitere gefährliche Waffe in der Offensive, sondern auch Variabilität und Aggressivität in der Defense.

Nach den letzten Spielen können die Celtics dies auch gut gebrauchen. So verlor Boston nicht nur das letzte Spiel vor der All-Star Pause, sondern auch zwei der drei Spiele danach. Besonders bitter war, dass sie nach der Pleite gegen die Bulls, auch gegen die Raptors und Hawks verloren. Die Pistons konnten zwar besiegt werden, doch die vermeintlich starken Teams und direkten Konkurrenten waren für die Celtics eine Nummer zu groß.

Umso wertvoller wäre ein Sieg gegen die Cavs, da dieser nicht nur belegen würde, dass die Celtics mit Niederlagen umgehen können, sondern auch, dass sie gegen große Teams gewinnen können. Besonders motiviert wird sich sicherlich Thomas zeigen, der vor allem gegen die Hawks mit nur vier von 21 getroffenen Würfen einen schwachen Tag erwischte. Zudem verpasste er erst zum zweiten mal in dieser Saison die 20 Punkte-Marke. Coach Stevens kritisierte zudem die vielen Ballverluste seines Teams und lobte die stark aufspielenden Hawks.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,95
€150

Cleveland Cavaliers

Natürlich werden die Cavs das Ganze beobachtet haben und auch aus ihren Siegen in den ersten beiden Spielen entsprechende Lehren gezogen haben, um sich auf das heutige Spiel vorzubereiten. Während die Celtics aber durchaus ein wenig unter Zugzwang stehen, können die Cavs das Spiel eher gemächlich angehen.

Sie spielen derzeit wirklich stark, obwohl sie mit JR Smith und Kevin Love zwei Starting-Five Spieler ersetzen müssen. Doch durch die Verpflichtung von Korver sorgten sie für starken Ersatz und insgesamt machte das Team nicht den Eindruck, als würden sie die Ausfälle nicht kompensieren können.

Zudem wurden sie nochmal auf dem Spielermarkt aktiv und sicherten sich die Dienste des gerade erst gewaivten Deron Williams. Kyle Korver spielte bereits in Utah mit ihm und leistete die nötige Überredungsarbeit. Doch damit nicht genug, denn angeblich sind die Cavs auch an Andrew Bogut dran, der gerade erst die Sixers verließ. Brisant jedoch an dieser Stelle, dass Bogut mit noch weiteren Teams in Kontakt steht und sich zwischen den Cavs, Spurs, Rockets und den Celtics entscheiden wird.

Auch hier kämpfen die Celtics also gegen die Cavs und sollte sich Bogut für Boston entscheiden, könnte er ein wichtiger Teil für die Celtics werden um sich langfristig öfter gegen die Cavs durchsetzen zu können.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,87
150€

Tipp

Doch bevor sich die Celtics mit solchen Überlegungen rumschlagen, gilt die Konzentration dem heutigen Spiel. Sie spielen zu Hause und haben daher natürlich einen Vorteil auf ihrer Seite. Die Cavs sind aber derzeit wirklich gut drauf und gewannen die letzten fünf Spiele in denen LeBron mitspielte. Das Team harmoniert gut, Korver ist bereits perfekt eingebunden und jeder Spieler scheint seine Rolle genau zu kennen. Dazu sind sie individuell weiterhin sehr stark, sodass ich nicht glaube, dass die Celtics zum jetzigen Zeitpunkt genug entgegen zu setzen haben. Die Cavs werden ihrer Favoritenstellung gerecht und gewinnen das Spiel.

Tipp: Cleveland Cavaliers – Quote 1,87 BetVictor (600% Bonus – perfekt zum Testen)

Anbieter
Bonus
Link
Betvictor Erfahurngen

400% bis 40€

10€ auf 2,00

40€ erhalten

Player to watch: Kyle Korver

Dass die Cleveland Cavaliers von Kyle Korver profitieren war von Anfang eigentlich klar, passt der Sharpshooter ziemlich gut in das System von Cleveland. Korver selbst profitiert jedoch auch und kommt pro Spiel auf 11,6 Punkte und drei Dreier pro Spiel. Dazu trifft er die Dreier mit einer Quote von 51,2%. Zudem lief es im Februar ziemlich gut und er verpasste in nur zwei Spielen seinen Punkteschnitt zu erreichen. Insgesamt kam er auf 15,5 Punkte pro Spiel. Die gute Form wird er fortsetzen können, da das Team ihn weiterhin sucht. Seinen Schnitt erreicht er mit 12 Punkten daher problemlos.

Liveticker und Statistiken