Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Die Boston Celtics empfangen heute als Zweitplatzierter die Indiana Pacers, die aktuell auf dem fünften Platz in der Eastern Conference stehen. Es ist das insgesamt vierte Spiel zwischen beiden Teams und nachdem Boston die ersten beiden Partien mit 108-98 (Ende November) und 112-11 (Mitte Dezember) gewinnen konnte, revanchierten sich die Pacers kurz vor der All-Star Pause und gewannen die Partie mit 97-91. Die Pacers sind also ernst zu nehmen, trotzdem bleiben die Celtics natürlich der Favorit.

Tipp: Boston Celtics

Beide Mannschaften kommen in guter Form in dieses Spiel. Boston gewann sechs der letzten sieben Spiele und musste sich dabei nur gegen die Rockets knapp geschlagen geben. Indiana konnte allerdings auch vier ihrer letzten fünf Spiele gewinnen, stand bei der Pleite gegen Utah allerdings etwas neben sich. Da die Celtics zu Hause spielen und insgesamt konstanter auftraten, sollte der Tipp heute wieder auf Boston gehen, die mit einem Sieg einmal mehr belegen, warum sie als eines der stärksten Team in dieser Saison gelten.

Quote Quote
Anbieter Anbieter
Bonus Bonus
Link Link
1,37
€150

 

NBA – Boston Celtics (46-20) vs Indiana Pacers (38-28)

Als zweites Team nach den Toronto Raptors konnten die Mannschaft von Brad Stevens die Playoff-Qualifikation bereits festmachen. Auch der Heimvorteil in den ersten beiden Playoff-Runden scheint sicher, beträgt der Vorsprung auf den engsten Verfolger aus Cleveland bereits 7,5 Spiele. Dass sich die Celtics allerdings noch den ersten Platz sichern, scheint aktuell eher unwahrscheinlich, da sich die Raptors mittlerweile einen kleinen Vorsprung von 2,5 Spielen herausspielen konnten.

Nichtsdestotrotz spielen die Celtics eine tolle Saison und zeigten sich nach der All-Star Pause wieder gut aufgelegt. Auch bei der knappen Pleite gegen die Rockets (120-123) waren sie alles andere als chancenlos und in die anderen sechs Spielen, die sie allesamt gewinnen konnten, traten sie äußerst souverän auf.

Dabei konnten sie im vorletzten Spiel gegen die Chicago Bulls sogar das Fehlen von Kyrie Irving kompensieren, der im letzten Spiel gegen die Minnesota Timberwolves aber wieder dabei war. Einen Schockmoment gab es allerdings trotzdem im letzten Spiel. Nach einem Dunk landete Jaylen Brown sehr unglücklich auf dem Kopf und blieb zunächst angespannt liegen. Glücklicherweise konnte er die Halle aber auch eigenen Beinen verlassen und eine schlimmere Verletzung wurde ausgeschlossen.

Während die Celtics also relativ entspannt am oberen Ende der Tabelle stehen und weiter die Form für die Playoffs aufbauen können, ist die Situation für die Pacers nicht ganz so ruhig. Sie stecken nämlich mitten im Platzierungskampf zwischen den Plätzen 3 und 8. Aktuell stehen die Pacers auf Rang 5, mit Anschluss an Platz 3 (0,5 Spiele Rückstand) und einem kleinen Vorsprung auf Rang 8 (3 Spiele Vorsprung).

Es ist jedoch sofort zu erkennen, dass eine weitere Pleite bzw. ein weiterer Sieg die Situation verändern kann und im Hinblick auf einen eventuellen Heimvorteil in die Playoffs, zählt für Indiana jedes Spiel. Gleichzeitig kann die heutige Partie auch als Playoff-Vorbereitung gesehen werden, ist bei der aktuellen Situation natürlich auch ein Aufeinandertreffen mit den Celtics in der ersten Runde möglich.

Dass die Pacers nicht chancenlos sind, bewiesen sie bei ihrem Sieg Anfang Februar. Die aktuelle Form ist zudem auch ganz gut (vier Siege in den letzten fünf Spielen) und mit Siegen über Milwaukee (2x) und Washington konnten sie sich dabei auch gegen die Konkurrenz behaupten. Mit Spielen gegen die Celtics, Sixers, Raptors und Wizards geht es nun aber anspruchsvoll weiter und so wäre ein Sieg im heutigen Spieler im letzten Spiel gegend ie n und eine schlimmere Verletzung wurde ausgeschlossen.len,  eine gute Grundlage für die kommenden Partien.

Erfreulicherweise gehen die Pacers fit in die Begegnung. Die Celtics müssen natürlich auf Hayward verzichten und der Einsatz von Jaylen Brown ist nach seinem Sturz im letzten Spiel fraglich.

Player to watch: Al Horford

Der Center der Celtics ist einer der am meisten unterschätztesten Spieler der Liga. Seine Werte sind mit 12,9 Punkten und 7,5 Rebounds nicht außerordentlich stark, doch die Erfolge seiner Teams der letzten Jahre, sprechen klar für den vielseitigen Big-Man, der mit 4,9 Assists pro Spiel auch andere Wege findet seine Mannschaft besser zu machen. Er passte sich immer dem Spiel an und hat keine Probleme damit, auch mal in den Hintergrund zu treten und weniger Würfe zu nehmen. Schaden tut er seiner Mannschaft mit mehr Aggressivität allerdings auch nie und sicher ist er einer der verlässlichsten Spieler. Mit 13 Punkten wird er sich heute auch wieder behaupten können und damit seinen Schnitt erreichen.

 

Liveticker und Statistiken