Auf den ersten Blick scheint die Begegnung der Fohlen aus Gladbach gegen die Rothosen aus Hamburg eine klare Sache zu sein. Die Borussen spielen in der Königsklasse, treten zu Hause bärenstark auf und stehen nach sechs Spieltagen auf Tabellenplatz neun.

Der HSV hingegen ist mit einem Punkt und gerade einmal zwei erzielten Toren letzter in der Tabelle. Glaubt man der Statistik, könnte der Schein hier aber gewaltig trügen.

Borussia Mönchengladbach

Das 4:0 Debakel auf Schalke am vergangenen Spieltag wird bei den Mannen um Trainer Schubert nicht überbewertet. Zwar kann man eine generelle Auswärtsschwäche nicht mehr schönreden, aber zumindest gegen die Schalker waren die Fohlen in fast jeder Statistik besser, lediglich die geschossenen Tore machten den Unterschied.

Vielmehr glaubt man im Team an die Heimstärke, hat die Schubert-Elf die letzten 10 Heimspiele alle gewonnen. Aber auch hier trügt der Schein ein wenig, denn vier der letzten sieben Pflichtspiele haben die Fohlen verloren.

Es bleibt abzuwarten, ob der vielgescholtene HSV da der richtige Gegner ist um den 11. Heimsieg in Folge einzufahren, denn letzte Saison hat man beide Duelle gegen die Rothosen verloren. Generell haben die Gladbacher nur gegen den FC Bayern mehr Niederlagen kassiert als gegen den Hamburger SV.

Aufstellung Gladbach

Trainer Schubert musste 11 Spieler für die diversen Nationalteams abstellen und hat noch nicht alle wieder retour. In welchem Zustand seine Spieler zurückkommen, muss man sehen.

Raffael fällt nach seiner Verletzung in der Königsklasse gegen den FC Barcelona weiter aus und wird bestimmt schmerzlich vermisst.

Sommer – Jantschke, A. Christensen, Elvedi – Stindl, Kramer – Traoré, F. Johnson – Dahoud – Hazard, Hahn

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
€150

Hamburger SV

Die neuformierte Truppe um Trainer Gisdol hat hingegen andere Probleme. Sie wartet nun seit sage und schreibe 392 Minuten auf einen Treffer. Zwar konnte man am vergangenen Spieltag bei Hertha BSC Berlin sehen, dass der Coach die Truppe mit seinem Konzept erreicht hat, da sie mit 16 Torschüssen auf das gegnerische Gehäuse einen neuen Saisonrekord aufstellte, aber für einen Treffer reichte es dennoch nicht.

Die Statistik, dass der HSV gegen niemanden öfter zu null gespielt hat, als gegen die Fohlen nämlich 26 Mal, könnte Trainer Gisdol zumindest einen Punkt bescheren. Denn erzielen sie erneut kein Tor und bekommen sie erneut keines, dann spielen sie zumindest 0:0 unentschieden.

Aufstellung Hamburger SV

Die Rothosen mussten insgesamt sieben Spieler für ihre Nationalmannschaften abstellen. Zumindest einer durfte nach Absprache mit dem Verein früher wieder nach Hamburg zurückkehren, nämlich der einzige Torschütze für den HSV in der laufenden Saison Wood. Im Moment ist er noch vom Jet-Lag geplagt, will sich aber voll auf das Match am Samstag im Borussia Park fokussieren.

Trainer Gisdol hat wegen der unübersehbaren Torarmut auf zwei Spitzen umgestellt. Indem dass Wood und Lasogga sehr unterschiedliche Typen sind, sieht der Coach eher einen Vorteil.

Diekmeier und Djourou haben nach überstandenem Faszieneinriss in der Wade bzw. im Oberschenkel das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, jedoch kommt das Spiel am Samstag für beide wahrscheinlich zu früh.

Adler – G. Sakai, Cleber, Spahic, Douglas Santos – Ekdal, Holtby – Kostic, N. Müller – Lasogga, Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,25
€100

Tipp

In den bisherigen Begegnungen dieser Mannschaften fielen insgesamt 299 Tore. Man darf gespannt sein, ob es am Samstag zum 300. Treffer kommt.

Tipp: Beide Teams treffen – 1,71 NetBet (sehr gute Auswahl, ausgezeichnete Quoten)

Anbieter
Bonus
Link
netbet bonus
€100

Liveticker und Statistiken