Zum Auftakt des 5. Spieltags und dem 3. Spiel in einer Woche treffen furiose Dortmunder auf den frechen Aufsteiger aus Freiburg. 6:0, 6:0, 5:1 ist nicht etwa ein Ergebnis von Novak Djokovic im Tennis, nein so lauten die letzten drei Resultate der fulminanten Schwarz-Gelben. 6:0 in der Champions League, 6:0 gegen den SV Darmstadt und nun ein 5:1 in Wolfsburg.

Vor dem Spiel in der Autostadt ertönte ein Feueralarm und das Stadion musste geräumt werden. Hier befanden sich die Borussen gerade auf dem Weg in die Kabine. Nach wenigen Minuten stellte sich aber heraus, dass ein technischer Defekt den Alarm ausgelöst hatte und das Match ohne weitere Verzögerungen über die Bühne gehen konnte.

Borussia Dortmund

Der Alarm war gleichzeitig der Startpfiff für einen unglaublich starken Beginn des BVB. Die Tuchel Mannen überrollten den VfL förmlich und gingen früh mit 2:0 in Führung (4., 16.). Doch ab dann mussten die Schwarz-Gelben laut Thomas Tuchel leiden und das 5:1 Endergebnis hört sich klarer an, als es am Ende war. Keeper Bürki musste gleich des Öfteren beweisen, dass er zu Recht die Nr. 1 im Kasten der Borussen ist und machte sein bisher bestes Spiel im Dress der Westfalen.

Zwar kann man von Tiefstapeln reden, wenn ein Trainer nach einem 5:1 Auswärtserfolg meint, der BVB hatte an diesem Abend Glück, jedoch wirkte die Dortmunder Hintermannschaft nach dem frühen verletzungsbedingten Ausscheiden von Innenverteidiger Bartra diesmal fahrig und zerstreut und verlor wichtige Zweikämpfe, die zu gefährlichen Situationen geführt haben.

Nichts desto weniger haben die Schwarz-Gelben in den letzten 3 Spielen unglaubliche 17 Treffer erzielt und sind in dieser Form mit Sicherheit Anwärter auf den Meistertitel, auch wenn das in Dortmund niemand hören will. Mit Piszcek hat bereits der 14. Spieler im Team der Borussen in der laufenden Saison ein Tor erzielt, eine weitere schier unglaubliche Zahl.

Einen absolut besonderen Moment schenkten die Fans von Borussia Dortmund ihrem Ex-Spieler Blaszczykowski. Der Pole war im Sommer zu den Wölfen gewechselt, durfte im Spiel gegen seinen Ex-Club zum ersten Mal die Kapitänsbinde für seinen neuen Verein tragen und wurde nach dem Match mit Standing Ovations aus der Dortmundkurve beklatscht und gefeiert. Sichtlich gerührt und mit Tränen in den Augen verließ der Pole danach das Spielfeld. Gänsehaut!

Schon am Freitag steht das nächste Spiel gegen den frechen Aufsteiger aus Freiburg auf dem Plan. Ob die Dortmunder ihren fulminanten Siegeslauf fortsetzen können, bleibt abzuwarten.

Trainer Tuchels Kader erlaubt ihm wieder kräftig zu rotieren, ohne Qualitätsverlust zu erleiden zu müssen. Bartra fällt mit Adduktorenproblemen aus.

Aufstellung Borussia Dortmund

Bürki – Passlack, Sokratis, Ginter, Schmelzer – Weigl – Castro, Rode, Kagawa, Dembelé – Aubameyang

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,18
€100

SC Freiburg

Mit Freiburg kommt ein durchaus ernstzunehmender Gegner in den Signal Iduna Park. Am Dienstag besiegten die Mannen von Trainer Streich desaströse Hamburger im eigenen Stadion mit 1:0 und stürzten die Rothosen noch tiefer in die Krise. Dies war saisonübergreifend bereits der 8. Heimerfolg in Serie.

Nachdem es bis zur 60. Minute kaum Torraumszenen gab, forderten die Fans des SCF ihren Superjoker Petersen lautstark. Ein paar Minuten später erhörte der Trainer die Gesänge, wechselte ihn ein und dieser dankte es den Fans und dem Trainer mit dem 1:0, welches er im Sinne eines Vollblutstürmers erzielte. HSV Keeper Adler konnte einen unangenehmen Distanzschuss auf nassem Boden von Grifo nicht festhalten, Petersen geht nach und drückt das Leder aus kurzer Distanz ins Tor.

Die englische Woche hat ihre Spuren hinterlassen. Trainer Streich hat kaum Möglichkeiten die erste Elf umzustellen und seine Jungs haben einige Kilometer mehr in den Beinen als der Gegner aus Dortmund.

Aufstellung SC Freiburg

Schwolow – P. Stenzel, Gulde, Höfler, C. Günter – Abrashi – Frantz – O. Bulut, Grifo – Niederlechner, Philipp

Quote
Anbieter
Bonus
Link
17,00
€100

Tipp

Auch wenn Trainer Streich immer für eine Überraschung gut ist, geht der Erfolgslauf der Dortmunder weiter und sie gewinnen vor eigenem Publikum auch gegen die Freiburger klar.

Tipp: Handicap Sieg Dortmund – 1,50 Ladbrokes (sehr gute Quote bei einem tollen 300€ Sonderbonus!)

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300
Code: BONUSNET

Liveticker und Statistiken