Tabellenführer Dortmund trifft auf die noch ungeschlagene Hertha. Rein von diesen Statistiken gesehen, ist dies wohl das zweite Topspiel vom Wochenende, doch die Berliner sind beim besten Willen noch nicht mit Teams wie Dortmund auf eine Stufe zu stellen.

Die Borussia fegte bisher über alles und jeden hinweg, der sich ihnen in den Weg stellte. Den Fußball den sie bisher an den Tag legen erinnert mich doch schon sehr an die erfolgreichen Jahre unter Klopp, bei denen es am Ende der Saison eine Salatschüssel zu bewundern gab. Berlin legte ebenfalls einen Traumstart hin, vier Zähler aus zwei Partien, mehr konnte man von der alten Dame wohl beim besten Willen nicht erwarten.

Borussia Dortmund

Die Dortmunder sind für mich wie ausgewechselt. Vielleicht stimmt es ja doch, dass sich Jürgen Klopp nach den vielen Jahren etwas „abgenutzt“ hatte. Unter Thomas Tuchel sprühen sie nur so vor Tatendrang.

Sowohl der Angriff als auch die Abwehr harmonieren prächtig miteinander. Momentan kann man nach Problemen selbst mit der Lupe suchen, doch finden wird man keine. Nun sind wir sogar schon soweit, dass der schon als Fehleinkauf abgestempelte Ginter anfängt zu zaubern. Nahezu alle Spieler haben unter Tuchel einen Zahn zugelegt. Können sie diese Leistungen über eine ganze Saison lang halten?

Aufstellung Borussia Dortmund

In der Bundesliga wird Tuchel wieder auf Bürki zwischen den Pfosten setzen. Weigl wird im defensiven Mittelfeld wohl wieder den Platz neben Gündogan einnehmen.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Ginter, Subotic, Hummels, Schmelzer – Weigl, Gündogan, Kagawa, Reus, Mkhitaryan – Aubameyang

Hertha BSC Berlin

Die Hertha ist so etwas wie die Arbeitermannschaft der Liga. Das hören sie in der Hauptstadt vielleicht nicht gerne, doch von Traumpässen und Schönspielerei ist bisher nichts zu sehen. Dies ist eng mit dem neuen Trainer verbunden, der für knallharte Arbeit steht, bisher hat Pal Dardei damit Erfolg.

Im letzten Jahr sicherte er der Mannschaft den Klassenerhalt und in diesem Jahr sind sie noch ohne Niederlage. Zum Auftakt gab es ein 1:0 in Augsburg und am letzten Spieltag ein 1:1 gegen Bremen. Gegen Werder waren sie über weite Strecken die tonangebende Mannschaft, doch letztendlich mussten sie sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Aufstellung Hertha BSC

Beerens ist nach seiner Sperre wieder dabei und wird wohl beginnen. Auch Brooks rechnet sich nach seiner Rückkehr einen Stammplatz aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Kraft – Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Skjelbred, Lustenberger, Beerens, Darida – Stocker, Haraguchi

Tipp

Man kann es drehen und wenden wie man will, es würde an ein Wunder grenzen, wenn die Berliner dieses Spiel gewinnen würden. Dortmund ist momentan so gut drauf, dass es durchaus ein weiteres 4:0 geben kann.

Tipp: Sieg Dortmund – 1,24 RedBet (Sonderbonus nur bei uns)

BonusWertungLink
50€
RedBet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken