Borussia Dortmund – Hertha BSC Berlin, dass letzte Top-Spiel des Jahres findet im Signal Iduna Park statt. Vor der Saison konnte man nicht unbedingt erwarten, dass diese Partie der Schlager des 17. Spieltages sein wird. Das haben wir besonders der Hertha zu verdanken. Sie liegen auf einem beachtlichen siebten Rang und stehen nur zwei Punkte hinter einem Europa League Platz.

Besonders in den letzten Wochen haben sie noch einen weiteren Gang zugelegt. Man muss aber auch zugeben, dass sie von der Schwäche von Mannschaften wie Hannover oder Hamburg profitieren. Sie sind zusammen mit Braunschweig in die Bundesliga aufgestiegen, doch seit dieser Zeit haben sich beide Mannschaften in völlig verschiedene Richtungen entwickelt.

Beim BVB hat man in den letzten Wochen gemerkt, dass sie zumindest auf der Bank nicht über die gleiche Qualität wie der FC Bayern verfügen. Sie haben es nicht geschafft die vielen Verletzten gleichwertig zu ersetzen. So kann man sich den zwölf Punkte Rückstand in der Liga erklären. Für sie geht es in diesem Spiel darum einen versöhnlichen Jahresabschluss zu feiern.

Hertha hat gute Erinnerungen an den Signal Iduna Park. Bei ihrem letzten Auftritt dort im Jahr 2011 gab es einen 2:1 Erfolg. Das würden sie nur allzu gerne wiederholen.

Borussia Dortmund

Bei Dortmund kann man von einem weiteren tollen Jahr sprechen. Zwar reichte es diesmal nicht zu einem Titel, dennoch kamen sie in der Liga auf Rang zwei und standen zudem im Champions League Finale. Vor der Saison hatte man das Ziel den Rückstand auf die Bayern, im Vergleich zur letzten Saison, zu verkürzen. Dieses Ziel scheinen sie, auch wegen der vielen Verletzten, nicht zu erreichen.

Sie liegen bereits zwölf Punkte hinter den Bayern auf Rang drei. Letzte Woche gab es ein Unentschieden in Hoffenheim.  Ihnen gelingt es in den letzten Wochen nicht ihre zahlreichen Chancen in Tore umzuwandeln. Robert Lewandoswki übte in der Woche Selbstkritik. Er selbst ist mit der Anzahl seiner erzielten Tore nicht zufrieden.

Im Gegensatz zur Liga lief es in der Champions League eindeutig besser. Zwar standen sie kurz vor dem Aus, doch am Ende bescherte ihnen Kevin Großkreutz mit seinem späten Tor in Marseille sogar noch den Gruppensieg. Wenn im neuen Jahr Spieler wie Gündogan oder Hummels zurückkehren, sollte es auch in der Liga weiter nach oben gehen.

In der Viererkette gehe ich davon aus, dass Sarr den Vorzug vor Friedrich erhält. Auf der Außenbahn hat Klopp die Qual der Wahl. Derzeit hat Aubameyang sicherlich einen kleinen Vorteil gegenüber Blasczcykowski.

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Großkreutz, Sokratis, Sarr, Durm – Kehl, Sahin, Aubameyang, Mkhitaryan, Reus – Lewandowski

Hertha BSC Berlin

Hertha steht dank des 3:2 Sieges gegen Bremen auf Rang sieben. Ronny erzielte den entscheidenden Treffer in der klasse Partie gegen Bremen. Wenn man sie so spielen sieht mag man kaum glauben, dass sie im letzten Jahr noch in der zweiten Liga kickten.

Hertha hat sich nach nur einigen Monaten wieder in der ersten Liga etabliert. Darum soll es nun auch in den kommenden Jahren gehen. Sie brauchen endlich mal Konstanz in der Hauptstadt. Sie wollen nicht mehr als sogenannte Fahrstuhlmannschaft gelten. Mit einem Erfolg in Dortmund könnten sie sich ein extra Weihnachtsgeschenk machen. Die Statistik macht allerdings wenig Mut auf ein positives Resultat.

Jos Luhukay gewann noch nie ein Pflichtspielduell gegen Jürgen Klopp, in der Bundesliga blieben seine Mannschaften sogar torlos. In drei der letzten vier Spiele gegen Dortmund erzielte Hertha kein Tor. Bei Hertha gibt es für den Trainer keinen Grund an der Aufstellung im Vergleich zu den letzten Spielen etwas zu verändern..

Hertha BSC Berlin: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Hosogai, Schulz – Cigerci, Niemeyer, Ndjeng, Ronny, Skjelbred – Ramos

Borussia Dortmund – Hertha BSC Berlin Form

Dortmund hat von den letzten sechs Spielen zwar vier gewonnen, doch die Form ist nicht mehr die gleiche wie noch zu Beginn der Saison. Sie haben nun die Winterpause um mit frischer Kraft einen neuen Angriff zu starten. In den letzten Wochen konnte man sehen, dass sie mit ihren Kräften am Ende sind.

Ganz anders ist die Form und Stimmung in Berlin. Für die Hertha könnten sie die Winterpause in der derzeitigen Form sofort abschaffen. In den letzten fünf Spielen gab es für sie nur eine Niederlage. Zuletzt feierten sie sogar zwei Siege hintereinander. Gegen Braunschweig gab es ein 2:0 und zuletzt gegen Bremen einen verdienten 3:2 Erfolg. In der jetzigen Form rechnen sie sich auch beim BVB etwas aus.

Borussia Dortmund – Hertha BSC Berlin Tipp

Dortmund pfeift aus dem letzten Loch. Das konnte man in den letzten Wochen klar sehen. Die Frage lautet, ob sie sich für dieses letzte Heimspiel im Jahr 2013 noch einmal zusammenreißen können. Die Hertha holt derzeit einen Sieg nach dem anderen. Allerdings war keiner der Gegner vom Kaliber des BVB. Sollte Dortmund in Normalform spielen, wird es für die Berliner reichen. Ich gehe davon aus, dass die Jungs von Jürgen Klopp mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen.

Tipp: Sieg BVB – 1.4 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen