Ein Hauch von Champions League weht durch den Signal Iduna Park wenn der BVB am kommenden Donnerstag den FC Porto empfängt. Beide Mannschaften fühlen sich eher eine Etage höher zuhause, doch nach der eher verkorksten letzten Saison können sich die Dortmunder freuen, überhaupt in der Europa League spielen zu dürfen.

Der FC Porto startete in diesem Jahr in der Champions League. Sie belegten in ihrer Gruppe aber leider nur den dritten Platz und wurden somit in die Europa League strafversetzt. Man erwartet eigentlich, dass sich Teams von der Klasse von Dortmund und Porto vielleicht in einem Halbfinale gegenüberstehen würden, nun ist es aber so gekommen, dass einer der Favoriten auf diesen Titel bereits jetzt die Segel streichen muss.

Borussia Dortmund - FC Porto 18.02.2016 Tipp

Borussia Dortmund

Dortmund spielte bisher eine eher durchwachsene Europa League Saison. Man konnte gut erkennen, dass sie sich nur sehr schwer motivieren können, wenn es gegen Mannschaften wie Krasnodar oder Qäbälä geht. Am Ende mussten sich die Dortmunder mit Platz zwei zufriedengeben. Unter anderem gab es Niederlagen gegen Krasnodar oder PAOK. Dortmund ist sicherlich besser als diese beiden Mannschaften, doch in erster Linie ging es darum, sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Da es nicht zum Gruppensieg reichte, wurden sie nun mit dem FC Porto als Gegner bestraft. Mit solchen Leistungen wie in der Vorrunde werden sie gegen diesen Gegner nicht bestehen, doch Dortmund wird hier mit hoher Wahrscheinlichkeit ein anderes Gesicht an den Tag legen.

In der Bundesliga siegten sie am Wochenende knapp gegen Hannover 96. Es war wohl die schwächste Vorstellung der Borussia seit einigen Wochen, doch wenn sich ein Gegner fast nur hinten reinstellt, entwickeln sich schon manchmal solche Geduldsspiele. Der FC Porto wird sich keinesfalls nur hinten reinstellen.

Aufstellung Borussia Dortmund

Sokratis und Weigl sollten hier wieder in die Startformation rücken. Auch Aubameyang ist wieder fit. Das Tor wird wie immer in der Europa League von Weidenfeller gehütet.

Voraussichtliche Aufstellung: Weidenfeller – Piszczek, Hummels, Sokratis, Schmelzer – Gündogan, Weigl, Reus, Castro, Mkhitaryan – Aubameyang

FC Porto

Der FC Porto wird in Deutschland für immer mit dem Jahr 1987 in Verbindung bleiben, als sie im Finale der Landesmeister den FC Bayern in die Schranken weisen konnten. Das war aber bei weitem nicht der einzige Erfolg dieser großartigen Mannschaft. Jahr für Jahr bringen sie tolle Spieler hervor, die sie dann sehr teuer ins Ausland verkaufen können.

Porto wartet nun schon seit über zwei Jahren auf den Meistertitel, das ist für die erfolgsverwöhnte Mannschaft wie ein Schlag ins Gesicht. Auch in diesem Jahr läuft es bisher eher durchschnittlich. Zwar konnten sie am letzten Freitag den großen Rivalen Benfica in Lissabon mit 2:1 besiegen, doch auf Spitzenreiter Sporting haben sie bereits sechs Punkte Rückstand.

Porto startete in diesem Jahr in der Champions League und lange Zeit sah es auch so aus, als würden sie dort überwintern können, doch zwei Niederlagen zum Abschluss daheim gegen Dynamo Kiew sowie beim FC Chelsea bedeuteten am Ende nur den undankbaren dritten Platz. Auch sie hätten sich in dieser Runde wohl einen anderen Gegner lieber gewünscht, doch Porto ist selbstbewusst genug, um auch gegen Dortmund an seine Chance zu glauben.

Aufstellung FC Porto

Durch die Sperre von Danilo und Maxi Pereira hat Porto vor allem in der Defensive einem Engpass. Im Abwehrzentrum wird daher der erst 19 jährige Verdasca auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung: Casillas – Layun, Verdasca, Indi, Angel – Herrera, André, Neves – Brahimi, Corona, Aboubakar

Tipp

An diesem Donnerstag erwartet uns im Signal Iduna Park ein echter Fußball Leckerbissen. Wenn beide Mannschaften auch nur annähernd zeigen was in ihnen steckt, können wir von einem echten Spektakel ausgehen. Tore sollten auf jeden Fall garantiert sein.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,81 Ladbrokes (toller Sonderbonus, PayPal und perfekte App)

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300
Code: BONUSNET

Liveticker und Statistiken