Bolton kämpft weiter in der Hoffnung irgendwann einige seiner Langzeitverletzten wieder dabei zu haben um den Ligaerhalt zu sichern. Dies dürfte gar nicht so einfach werden bei der Leistungsdichte der Premier League. Liverpool spielte gegen Stoke lediglich unentschieden was aber vor allem an der Fehlentscheidung lag, Bellamy nicht von Beginn an spielen zu lassen, weil man ihn einmal mehr unterschätzt.

Bei Bolton müssen Alonso, Gardener, Mears, Lee, Holden und Sean Davis allein schon zu den Langzeitverletzten gezählt werden, während es nun auch immer mehr Ärger um den früheren Startelf-Stürmer Kevin Davies gibt, der sich zwar die Beteuerungen seines Trainers anhören darf, aber dennoch nicht auflaufen darf, da man auf Ngog setzt. Ngog ist hier zwar ein technisch und fußballerisch starker Stürmer, aber er konnte nie Knipser-Mentalität eines hochkarätigen Stürmers entwickeln. Defensiv spielt Bolton eh auf einem niedrigen Level, auch auf Grund der Ausfälle.

Liverpools Trainer Dalglish sieht nun hoffentlich ein, dass man auch mal deutlich offensiver antreten muss und Bellamy eine wahre Bereicherung ist. Auf Kuyt alleine im Sturm zu setzen ist eine nicht nachvollziehbare Entscheidung aus dem Spiel gegen Stoke, da der Niederländer kein klassischer Stürmer ist. Nun dürfte er wieder neben Carroll und Bellamy auflaufen. Defensiv hat Liverpool hingegen kaum Problem, da sie mit Johnson, Skrtel, Carragher und vor allem Jose Enrique eine wirklich ausgezeichnete Abwehrreihe haben.

Die Qualität ist hier klar auf der Seite von Liverpool und wenn Dalglish nicht erneut das ängstliche Hühnchen spielt bei seiner Aufstellung, dann dürfte Liverpool als Sieger vom Platz gehen.

Tipp: Sieg Liverpool – 1,65 bei betclic

Voraussichtliche Aufstellung Bolton: Bogdan – Steinsson, Knight, Wheater, Ricketts –  Reo-Coker, Muamba – Eagles, M. Davies, Petrov – Ngog

Voraussichtliche Aufstellung Liverpool: Reina – Johnson, Skrtel, Carragher, Jose Enrique – Henderson, Gerrard, Downing – Kuyt, Carroll, Bellamy