Betis – Real, nach 20 Spieltagen hat der gastgebende Aufsteiger weniger als die Hälfte der Punkte auf dem Konto, die der aktuelle Tabellendritte aus der Hauptstadt sammeln konnte. Betis Sevilla steht mit lediglich 21 Punkten auf Rang 15, hat damit aber immer noch ein kleines Polster von fünf Zählern zur Abstiegszone, das in den letzten Wochen aber arg geschmolzen ist.

Real Madrid bringt es derweil zwar auf 43 Punkte, liegt damit aber vier Zähler hinter Spitzenreiter Atletico Madrid und auch zwei Punkte hinter dem FC Barcelona, der zudem noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. Viele Ausrutscher darf sich Real daher im Hinblick auf die Meisterschaft nicht mehr erlauben.

103 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen die Madrilenen 58 gewinnen konnten. Betis bringt es bei 22 Unentschieden bislang auf 23 Siege. 18 davon vor eigenem Publikum, wo die Grün-Weißen bei 14 Remis und 19 Niederlagen nur eine minimal negative Bilanz aufweisen.

Betis Sevilla – Real Madrid 24.01.2016 Tipp

Betis Sevilla

Aufstellung Betis Sevilla

Voraussichtliche Aufstellung: Adan – Piccini, Pezzella, Bruno, Vargas – Petros, N’Diaye – Portillo, Fabian, Alvaro Cejudo – Ruben Castro

Betis Sevilla hat einen guten Start in die Saison hingelegt und schien sich im sicheren Tabellenmittelfeld sogar mit Blick nach oben etablieren zu können. Doch seit dem 1:0 am 13. Spieltag gegen UD Levante gelang den Grün-Weißen nur noch ein 2:0-Sieg in der Copa del Rey  gegen Sporting Gijon, wobei im Pokal dann im Achtelfinale gegen Stadtrivale FC Sevilla (0:2 und 0:4) dennoch Schluss war. Im zweiten Pokalderby saß erstmals Juan Merino auf der Bank, der übergangsweise für den am vorletzten Wochenende entlassenen Pep Mel das Kommando übernommen hat. Immerhin gelang unter Merino beim FC Villarreal (0:0) ein überraschender Punktgewinn, doch der Trend ist nach wie vor besorgniserregend.  Von den letzten zehn Pflichtspielen wurden bei vier Unentschieden sechs verloren. Und in acht dieser zehn Partien blieb Betis ohne Tor – zuletzt stand vorne sieben Mal in Folge die Null.

Nach dem Achtungserfolg in Villarreal muss Interimscoach Merino wohl auf den verletzten Foued Kadir verzichten, für den Francisco Portillo beginnen könnte. Darüber hinaus ist das Lazarett mit acht weiteren Akteuren, darunter Heiko Westermann, unverändert gefüllt.

Real Madrid

Aufstellung Real Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Carvajal, Varane, Pepe, Marcelo – Modric, Kroos, Isco – Jese, Benzema, Cristiano Ronaldo

Es hat sich angedeutet, dass der erst im Sommer verpflichtete Rafa Benitez als Trainer von Real Madrid nicht alt werden würde und nach dem 2:2 beim FC Valencia war es Anfang Januar so weit. Obwohl die Königlichen zuvor sechs von sieben Spielen gewonnen hatten, erhielt Benitez seine Papiere und wurde von Zinedine Zidane ersetzt. Offenbar eine gute Entscheidung, denn unter dem einstigen Weltstar und bisherigen Trainer der zweiten Mannschaft feierte Real zwei Kantersiege in Folge. Deportivo La Coruna (5:0) und Sporting Gijon (5:1) wurden beide deutlich und was für die Real-Verantwortlichen besonders wichtig ist, auch mit attraktivem Fußball geschlagen.

Nach Sergio Ramos, der schon gegen Gijon fehlte, fällt auch Gareth Bale wegen einer Muskelverletzung einige Zeit aus. Eine Fragezeichen steht zudem hinter dem angeschlagenen Karim Benzema.

Tipp

Erstmals muss Real Madrid unter Zidane auswärts ran und das ohne Bale und möglicherweise auch ohne Benzema. Dass Betis gerade den Trainer gewechselt hat, ist zudem ein Faktor, der gewisses Überraschungspotential in sich birgt. Letztlich aber sollte sich die Qualität der Königlichen gegen einen zuletzt extrem harmlosen Aufsteiger durchsetzen.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1.30 Tipico (Perfekte neue App!)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken