Betis – Atletico, zwei der beliebtesten Vereine Spaniens hinter den beiden Großen Real Madrid und FC Barcelona stehen sich am zwölften Spieltag der Primera Division gegenüber. Während Atletico Madrid als aktueller Tabellendritter darauf hofft, mit einem eigenen Sieg vom Clasico zwischen Real und Barca profitieren und der Tabellenspitze noch näher kommen zu können, befindet sich Aufsteiger Betis Sevilla auf einem guten Weg, sich wieder im Oberhaus zu etablieren.

Die Grün-Weißen belegen nach elf Runden mit 15 Punkten Platz elf und haben damit ein zumindest kleines Polster von sechs Zählern zur Abstiegszone. 102 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen und exakt die Hälfte davon konnte Atletico für sich entscheiden. Bei diesen 51 Niederlagen reichte es für Betis nur zu 28 Siegen und 23 Remis. Vor eigenem Publikum hat Betis aber mit 22 Siegen bei zehn Unentschieden und 19 Pleiten die Nase vorne.

Betis Sevilla

Aufstellung Betis Sevilla

Voraussichtliche Aufstellung: Adan – Piccini, Bruno, Westermann, Varela – Digard, Petros – Alvaro Cejudo, van der Vaart, Joaquin – Ruben Castro

Mit einem 1:1 gegen den FC Villarreal und einem 0:5 bei Real Madrid hat Betis Sevilla einen nicht gerade optimalen Start in die Saison hingelegt, sich aber dennoch schnell wieder in der Primera Division zurechtgefunden. Gegen Real Sociedad San Sebastian (1:0) gelang am dritten Spieltag der erste Sieg, dem ein sehr respektables 0:0 beim FC Valencia folgte. Zwei Auswärtssiege bei Sporting Gijon (2:1) und bei Rayo Vallecano (2:0) katapultierten Betis sogar in die Nähe der internationalen Plätze, doch drei sieglose Spiele in Serie gegen Espanyol Barcelona (1:3), beim FC Granada (1:1) und gegen Athletic Bilbao (1:3) sorgten schnell dafür, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Mit einem 1:0 beim FC Malaga gelang vor der Länderspielpause aber wieder die Rückkehr in die Erfolgsspur.

Nach dem Sieg in Malaga dürfte Trainer Pepe Mel, der weiter auf Alfred N’Diaye, Amro Tarek Abdel-Aziz und Vincenzo Rennella verzichten muss, nicht viel verändern. Mit Javier Matilla und Juan Vargas erweitern aber zwei lange verletzte Akteure die personellen Möglichkeiten.

Atletico Madrid

Aufstellung Atletico Madrid

Voraussichtliche Aufstellung: Oblak – Juanfran, Savic, Godin, Filipe Luis – Koke, Gabi, Tiago, Ferreira-Carrasco – Jackson, Griezmann

Mit vier Siegen ohne Gegentor an den ersten fünf Spieltagen ist Atletico Madrid gut in die Saison gestartet, auch wenn es am dritten Spieltag eine 1:2-Heimpleite gegen den FC Barcelona zu verkraften galt. Am sechsten Spieltag beim FC Villarreal (0:1) und anschließend gegen Real Madrid (1:1) blieben die Colchoneros zweimal ohne Sieg und verloren zwischendurch auch in der Champions League gegen Benfica Lissabon (1:2). Bei Real Sociedad San Sebastian (2:0) und gegen den FC Valencia (3:0) sowie in der Königsklasse gegen den FC Astana folgten daraufhin aber drei Siege am Stück. Zuletzt lief es mit Unentschieden bei Deportivo La Coruna (1:1) und in Astana (0:0) sowie einem erst in der Nachspielzeit sichergestellten 1:0 gegen Aufsteiger Sporting Gijon aber wieder schleppend.

Bei Atletico sind bis auf Jose Vargas alle Mann an Bord. Auch Luciano Vietto könnte nach auskurierter Verletzung wieder zum Kader gehören.

Tipp

Betis verfügt für einen Aufsteiger fraglos über gehobene individuelle Qualität, agiert aber auch als Mannschaft stabil und hat Atletico in der Vergangenheit vor eigenem Publikum häufig schlecht aussehen lassen. Weil Atletico derzeit nicht in Top-Form ist, dürfte Betis seine Chance auf eine Überraschung wittern.

Tipp: Doppelte Chance 1X – 2.35 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken