Die BayArena öffnet am Dienstag ihre Pforten für den nächsten Leverkusener Champions-League-Kracher. In der ausgeglichenen Gruppe E belegt der deutsche Vertreter aktuell Rang drei, müsste jedoch eigentlich auf Platz eins stehen. Tottenham dagegen spielte bislang eine internationale Saison mit Licht und Schatten, dürfte die Werkself jedoch vor einige Probleme stellen.

Bayer Leverkusen

Was Bayer Leverkusen am Wochenende widerfahren ist, nennt man im Fußballjargon einen (herben) Dämpfer. Das Team befand sich im Aufwind, hatte Borussia Dortmund vor der Länderspielpause mit einer Spitzenleistung bezwungen (2:0) und in der Tabelle Boden gut gemacht – nur um anschließend gegen Kellerkind und Krisenteam Werder Bremen zu verlieren.

Bei der 1:2-Pleite ließ Bayer alles vermissen, was die Mannschaft an guten Tagen zu einem international ernstzunehmenden Akteur werden lässt: Einsatz, Disziplin, Offensivgeist, Kombinationsstärke, Variabilität. Mit zunehmender Spieldauer machte sich der Eindruck breit, die Spieler seien in ihren Köpfen schon in der Champions League. Die Partie wurde erst mental verloren, dann physisch auf dem Platz.

In der Champions League wiederum agierte das Team bislang unglücklich. Sowohl gegen Monaco als auch gegen ZSKA Moskau lag das Team hochverdient in Führung, konnte diese jedoch nicht verteidigen. Die Folge: Zwei unnötige Remis, nur zwei statt sechs Punkten und Rang drei in einer ausgeglichenen Gruppe.

Aufstellung Bayer Leverkusen

In Leverkusen fallen mit Karim Bellarabi und Joel Pohjanpalo die üblichen Verdächtigen aus. Vladlen Yurchenko dagegen meldete sich wieder fit und dürfte auf der Bank Platz nehmen. Es ist davon auszugehen, dass Roger Schmidt auf die ganz großen Experimente verzichtet und seine stärkste Elf auf den Rasen schickt, was wie folgt aussähe:

Leno – Wendell, Tah, Toprak, Henrichs – L.Bender, Aranguiz, Kampl, Brandt, Calhanoglu – Chicharrito

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
€150

Tottenham Hotspur

In dieser Saison sind die jungen Tottenham Hotspurs endlich aus dem Schatten der großen Londoner Brüder, Chelsea und Arsenal, herausgetreten. Mit hervorragendem Offensivfußball sowie einer niet- und nagelfesten Defensive konnten sich die Spurs in der Spitzengruppe der Premier League festsetzen und bestätigten bislang die starke Vorsaison. Allen voran Ex-Leverkusener und „PL Player oft the Month“, Heung-Min Son.

Allerdings erlitt die Euphorie der Fans zuletzt einen kleinen Rückschlag, als das Team es verpasste, ManCitys Patzer auszunutzen und die Tabellenführung zu übernehmen. Dafür hätte man West Bromwich Albion besiegen müssen, herausgesprungen ist jedoch nur ein wenig überzeugendes 1:1-Unentschieden.

In der Champions League muss sich die Mannschaft im Gegensatz zur Liga noch zurechtfinden. Mit dem AS Monaco hatte die Pochettino-Elf massive Probleme und musste sich schlussendlich mit einer verdienten 1:2-Pleite zufriedengeben. Gegen ZSKA Moskau folgte am zweiten Spieltag nach knappem Spielverlauf der erste Dreier (1:0).

Aufstellung Tottenham Hotspur

Die Spurs verfügen vor allem offensiv über herausragendes Spielermaterial, das Pochettino auch ungezügelt auf die Werkself loslassen dürfte. Einzig Sturmspitze Harry Kane fehlt nach wie vor verletzt.

Lloris – Walker, Alderweireld, Vertonghen, D. Rose – Sissoko, Wanyama, Eriksen, Alli, Lamela, – Son

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€200

Direkte Duelle in der Vergangenheit

Uns steht am Dienstag eine waschechte Premiere bevor. Erstmals in der Champions-League-Historie treffen Bayer Leverkusen und die Tottenham Hotspur aufeinander. Das einzige Pflichtspiel, das die Teams überhaupt jemals gegeneinander bestritten, ereignete sich 2006 im damaligen Europa-League-Äquivalent, dem UEFA Cup. Tottenham siegte mit 1:0.

Interessante Quoten

Aufgrund der vergleichbaren Leistungs- und Formstärke der Teams, belohnen Wettanbieter Siegwetten in beiden Fällen mit brauchbaren Quoten. Dennoch stufen die meisten Händler Gastgeber Leverkusen als Favorit ein, beispielsweise mit einer 2,15er Quote bei WilliamHill. Die Gäste von der Insel kommen dagegen mit einer 3,60er Quote daher. Aus gutem Grund: Leverkusen ist zuhause noch ungeschlagen in dieser Saison.

Empfehlenswerte Alternativquoten mit vernünftigem Value können wir für diese Partie nicht beziffern.

Tipp

Wer die Leistungsstärke bzw. das –potential Bayer Leverkusens einschätzen möchte, sollte nicht die Partie gegen Bremen als Maßstab nehmen, sondern die des vorherigen Spieltags: Den 2:0-Sieg gegen Borussia Dortmund. Gegen die zweitbeste deutsche Mannschaft, die einen ähnlichen Spielstil pflegt wie die Tottenham Hotspur, agierte die Werkself hochkonzentriert und zeigte, was in dieser Verfassung in ihr steckt. Definitiv genug, um auch gegen den Drittplatzierten der Premier League die weiße Heimweste zu behalten. Wir glauben aufgrund der bisherigen Auftritte an einen Leverkusener Sieg, nachdem man sich zuvor zweifach um den Lohn der eigenen Arbeit gebracht hat.

Tipp: Sieg Leverkusen – Quote 2,15 bei WilliamHill

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€155

Liveticker und Statistiken