Bayer Leverkusen – FC Kopenhagen, dass Hinspiel verlief über weite Strecken nach den Vorstellungen des neuen Trainers unterm Bayer Kreuz. In Kopenhagen gab es in einem unterhaltsamen Spiel ein 3:2. Nur zu Beginn war vor allem in der Abwehr die ein oder andere Unsicherheit zu spüren, doch schon ab Mitte der ersten Halbzeit hatten die Deutschen das Spiel unter Kontrolle.

Rudi Völler wird nich müde zu betonen, dass dies die wichtigste Partie der gesamten Hinrunde ist und das man sich von dem Vorsprung nicht blenden lassen sollte, doch momentan kann man sich einen Sieg der Dänen in der Bay Arena nur sehr schwer vorstellen.

Die Mannschaft von Stale Solbakken hat nun nichts mehr zu verlieren, durch das Hinspiel Ergebnis müssen sie aber auf Angriff spielen, was Leverkusen entgegen kommen sollte. Man sagt zwar immer, dass der letzte Schritt der schwerste sei, doch Bayer steht schon mit anderthalb Beinen in der Champions League. Wenn sie sich das jetzt noch nehmen lassen wird man sie sicherlich als die Dummköpfe von Europa bezeichnen.

Bayer Leverkusen

Der Start in die neue Saison hätte für Bayer nicht viel besser laufen können. In der Champions League stehen sie so gut wie in der Gruppenphase und auch in der Bundesliga konnten sie ein dickes Ausrufezeichen setzen. Einige Experten haben sie nach dem 2:0 im Signal Iduna Park gleich zum Meisterschaftsfavoriten ausgerufen.

Zugegeben, ich habe selten eine Mannschaft gesehen, die in Dortmund so dominant aufgetreten ist, doch es war am Ende nur das erste Spiel. Selbst der Trainer hat schon angedeutet, dass es schwer sein wird, solch eine Leistung Woche für Woche abrufen zu können. Gerade in Leverkusen war das Wort Konstanz in der Vergangenheit eher ein Fremdwort. Tollen Serien folgte zumeist Fußball zum Abgewöhnen. Das wird auch eine der wichtigsten Aufgaben des neuen Trainers sein, dass er der Mannschaft einen Stil einhaucht und dass sie konstanter werden.

Bisher stimmt es in jedem Mannschaftsteil. Besonders der von Braunschweig zurückgekehrte Bellarabi gefällt mir sehr gut und auch Stefan Kießling scheint durch die neue Konkurrenz einen Schub erhalten zu haben.

Bayer Leverkusen Aufstellung

Da es hier um sehr viel Prestige geht wird der Trainer keine unnötige Rotation vornehmen. Ich gehe davon aus, dass wir die gleiche Mannschaft wie schon gegen Dortmund sehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Jedvay, Toprak, Spahic, Boenisch – Rolfes, Castro, Bellarabi, Son, Calhanoglu – Kießling

FC Kopenhagen

Die Dänen hatten sich vor dem Hinspiel einiges vorgenommen, doch nach der Niederlage sind sie in der Realität angekommen. Ich bin mir sicher, dass sie Bayer nicht so stark erwartet haben. Durch das 2:3 müssen sie nun eigentlich mit zwei Toren Vorsprung in Leverkusen gewinnen. Die Vergangenheit hat allerdings bewiesen, dass sie auswärts nicht so gut sind wie daheim.

Der Trainer kennt die Liga zwar einigermaßen gut, doch ich will das hier nicht als Vorteil für Kopenhagen hinstellen. Zumindest konnten sie sich gezielt auf diese Partie vorbereiten, da es in Dänemark am Wochenende keine Spiele gab.

In der Meisterschaft laufen sie aber schon jetzt der Musik hinterher. Nach fünf Spieltagen haben sie bereits sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Bevor es Solbakken vor einigen Jahren nach Köln zog, wurde er schon als neuer Mourinho gehandelt, doch jetzt wackelt sogar schon sein Stuhl beim FC Kopenhagen. Hoffnung gibt derzeit vielleicht einzig Stürmer Cornelius, er hat das Talent um Bayer in Bedrängnis zu bringen. Sie müssen hier auf ein schnelles 1:0 gehen, dass könnte Bayer nochmal aus der Ruhe bringen.

Aufstellung FC Kopenhagen

Voraussichtliche Aufstellung FC Kopenhagen: Andersen – Högli, Nilsson, Antonsson, Bengtsson – Amankwaa, Amartey, Delaney, Claudemir – Cornelius, Kadrii

Tipp

Ich muss zugeben, dass ich Bayer zu Beginn der Saison nicht so stark erwartet habe. Mit dem Sieg im Hinspiel haben sie schon gezeigt, wohin die Reise in der Zukunft gehen soll. Der Trainer scheint seinen Ankündigungen offensiven Fußball bieten zu wollen, Taten folgen zu lassen. Wenn dann alle Spieler wie über weite Strecken in Kopenhagen oder am Wochenende in Dortmund mitziehen, ist Leverkusen eine sehr gefährliche Mannschaft. Sie betonen zwar, dass sie die Dänen nicht unterschätzen und auf die leichte Schulter nehmen wollen, doch ich sehe das ein wenig anders. In der aktuellen Verfassung ist Kopenhagen für Bayer kein ernstzunehmender Gegner.

Tipp: über 2.5 Tore – 1.48 bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken