Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt, der Star der Hinrunde hier sicherlich Eintracht Frankfurt. Der Aufsteiger startete furios und beendete die Hinrunde auf einem tollen vierten Platz. Bei Bayer waren die Kritiker sofort zur Stelle als man einen schwachen Saisonstart hinlegte, aber dann kam ein unglaublicher Lauf, der das Team auf den zweiten Tabellenplatz brachte. Bayer behauptete sich auch international, so dass nun viele einen Kampf um einen der Champions League Plätze erwarten.

Bayer Leverkusen

Ein Schnitzer in der Hinrunde war sicherlich das überraschende Ausscheiden aus dem DFB Pokal, aber ansonsten scheint Bayer alles richtig gemacht zu haben. Die Vereinsführung setzte auf Konstanz und ließ sich zu Beginn der Saison nicht aus der Ruhe bringen als einige Leistungsträger noch ihre Form jagten. Da die Mannschaft funktionierte war der einzige Wintereinkauf ein Talent für die Zukunft. Geholt wurde der 18-jährige Pole Milik, der als großes Talent gilt.

Fehlen werden Kadlec und Bellarabi, wobei natürlich Kadlec die wirklich große Schwächung ist. Man kann davon ausgehen, dass die Offensive aus dem Trio Castro, Kießling und Schürrle bestehen wird.

Eintracht Frankfurt

Eine unglaubliche Hinrunde für einen Aufsteiger und das in einer Saison, in der sicherlich fünf oder sechs Teams wirklich starke Kader haben. Dennoch muss man die Situation sachlich betrachten und hier fällt es schwer diesen Lauf fortgeführt zu sehen. Schon gegen Ende der Hinrunde schwankten die Leistungen und es ist vor allem die Abwehr, die nicht die notwendige Konstanz zeigt was auch in der Vorbereitung deutlich wurde.

Es fehlen Amedick, Anderson und Köhler (der wechselt wohl nach Kaiserslautern).

Form

Die Form der Hinrunde war sehr stark, aber auch Bayer hatte Patzer wie die Niederlage in Hannover oder die Überraschen Pokalpleite gegen Wolfsburg. In der Winterpause gab es ein Testspiel gegen NEC, das man mit 1-0 für sich entscheiden konnte.

Die Eintracht zeigte kleinere Verschleißerscheinungen gegen Ende der Rückrunde wie bei der 4-0 Pleite in Düsseldorf. Die Vorbereitung verlief ganz und gar nicht dem Geschmack der Verantwortlichen. Es gab Niederlagen gegen Al Jazira und Gladbach und in beiden Spielen wurden Stärken und Schwächen deutlich. Man erzielte zwar sechs Tore, aber es wurden gleich acht Gegentreffer verbucht.

Komplette und ausführliche Statistiken HIER

Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt Voraussichtliche Aufstellungen

Bayer Leverkusen: Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Rolfes – Castro, Kießling, Schürrle

Eintracht Frankfurt: Trapp – S. Jung, Zambrano, Russ, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Occean

Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt Tipp

Ja, das Mittelfeld von Frankfurt ist im offensiven Bereich sehr variabel und überzeugt auf ganzer Linie, aber sie treffen hier auf eine gute Abwehr und eine Offensive, die sicherlich noch eine Stufe besser ist.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen – 1,65 Titanbet (keine Steuern!)