Bayer – Monaco, wer hätte denn nach der 0:1 Hinspiel Niederlage daran geglaubt, dass Leverkusen nun den Gruppensieg eintüten kann? Nach der etwas unglücklichen Niederlage im Fürstentum machte sich Bayer auf den Weg seine nächsten drei Partien zu gewinnen und liegt nun mit neun Zählern ganz vorne. Selbst bei einem Unentschieden hätten sie noch alle Chancen, doch wenn man gerade vor heimischem Publikum die Möglichkeit hat sich den Sieg zu sichern, will man das auch nutzen.

Nach der Auslosung sprachen alle von einer ziemlich ausgeglichenen Gruppe. Bis auf Bayer, die vornweg marschieren, stimmt das auch. Man konnte nicht unbedingt erwarten, dass Leverkusen sich hier so in Szene setzen würde. Monaco liegt mit fünf Zählern derzeit auf Rang zwei. Sie hoffen natürlich auf eine Wiederholung vom Hinspiel Ergebnis.

Bayer 04 Leverkusen

Nach einem super Start in die Saison ist Bayer in ein tiefes Loch gefallen doch in den letzten Wochen kämpfen sie zumindest gegen die Talfahrt an. Eine Belohnung gab es nun in Hannover, wo auch Stefan Kießling endlich mal wieder jubeln durfte. In der Liga sind sie somit wieder auf einem guten Weg, in der Champions League dagegen läuft bisher alles nach Plan.

Leverkusen hat nun sogar eine gute Möglichkeit sich als Sieger dieser Gruppe für das Achtelfinale zu qualifizieren. Bisher kam Bayer zwar oftmals bis ins Achtelfinale, doch dann war meist Schluss. In diesem Jahr könnten sie den ganz großen Brocken vorläufig noch aus dem Weg gehen. In der Champions League konnten sie die vergangenen drei Partien gewinnen. Besonders die beiden Heimspiele gegen St. Petersburg und Benfica Lissabon waren schön herausgespielt.

Beim knappen Sieg in Russland hatten sie dann auch das nötige Glück, was ihnen im ersten Spiel in Monaco verwehrt geblieben ist.

Aufstellung Leverkusen

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Donati, Toprak, Spahic, Wendell – Bender, Rolfes, Bellarabi, Calhanoglu, Son – Kießling

AS Monaco

Nachdem der russische Geldgeber den Hahn zugedreht hatte, musste man in Monaco schon mit dem Schlimmsten rechnen. Bisher sieht es aber ganz ordentlich aus. In der Liga können sie zwar nun nicht mehr mit PSG mithalten, doch von einem weiteren Abstieg sind sie derzeit meilenweit entfernt. Nach dem 2:2 vom Wochenende gegen Caen liegen sie nun auf Rang acht. Ein weiterer Abstieg hätte sicherlich auch fatale Folgen gehabt.

Monaco muss versuchen dieses Jahr in der Champions League zu genießen, denn ich fürchte, dass man sie dort so schnell nicht wiedersehen wird. Mit fünf Zählern liegen sie gut im Rennen. Sie schafften bisher immerhin den Sieg gegen Leverkusen sowie zwei Remis gegen Zenit und Benfica. Ihr Torverhältnis nach vier Spieltagen ist 1:1, daran kann man gut erkennen, wo die Stärken und Schwächen dieser Mannschaft liegen.

Selbst wenn sie in Leverkusen verlieren würden, hätten sie noch Chancen auf die nächste Runde, doch soweit wollen sie es nicht kommen lassen.

Aufstellung Monaco

Voraussichtliche Aufstellung: Subasic – Fabinho, Carvalho, Raggi, Echiejile – Moutinho, Toulalan, Kondogbia, Carrasco – Berbatov, Dirar

Tipp

Gerade Dimitar Berbatov würde seinen alten Arbeitskollegen wohl liebend gerne ein Bein stellen, doch Bayer ist in diesem Heimspiel der Favorit. Monaco ist nicht mehr so stark wie im letzten Jahr und hat zudem Probleme Tore zu erzielen. Bayer wird sich zwar auf einen langen Abend einstellen dürfen, doch wenn sie das Bollwerk erst einmal geknackt haben, sollten noch einige weitere Treffer den Weg ins gegnerische Tor finden.

Tipp: Sieg Bayer 04 Leverkusen – 1.7 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken