Bayer – Gladbach, wer ist die derzeitige Nummer eins am Rhein? Nach diesem Spieltag werden wir es wissen. Beide Mannschaften haben nach vierzehn Spieltagen jeweils 23 Punkte auf dem Konto und mussten schon einige Höhen und Tiefen überstehen. Gerade Leverkusen startete unglaublich stark in diese Saison und man bekam den Eindruck, dass sie ganz oben angreifen wollen, doch nun sieht alles wieder „nur“ nach einem Kampf um die ersten vier Plätze aus.

In Gladbach verlief der Start etwas holprig, doch sie haben schnell die Kurve gekriegt, nur in den letzten Wochen stotterte der Motor wieder ein wenig. Unter der Woche haben sich beide Vertreter in ihren jeweiligen internationalen Wettbewerben für die nächste Runde qualifiziert. Die Freude darüber dürfte allerdings unterschiedlich ausgefallen sein. Wenn diese Teams in der Bay Arena Aufeinandertreffen sind meist Tore garantiert. In den letzten Jahren gab es da unter anderem ein 4:2, 2:2 oder 3:6.

Bayer 04 Leverkusen

Bayer hat unter der Woche auch den zweiten Matchball verspielt um sich den Gruppensieg zu sichern. Bei Benfica Lissabon gab es ein enttäuschendes 0:0. Dadurch können sie nun schon in der nächsten Runde auf Mannschaften wie Real, Barca oder Chelsea treffen. Diesen hätten sie leicht und locker aus dem Weg gehen können.

Beim Bankett nach dem Spiel war allerdings zu hören, dass der Präsident bisher zufrieden ist, denn das Achtelfinale wurde ja dennoch erreicht. In der Bundesliga geht es nun darum unter den besten vier Teams der Liga zu überwintern.

Für Bayer gab es am vergangenen Wochenende in der Allianz Arena nichts zu holen. Gleich zu Beginn hatten sie eine tolle Möglichkeit, diese wurde aber leider nicht genutzt. Die Partie hätte vielleicht einen anderen Verlauf genommen, doch das werden wir nun nie mehr erfahren.

Aufstellung Leverkusen

Trainer Schmidt muss hier weiterhin auf die Langzeitverletzten Reinartz, Papadopoulos und Donati verzichten. Ansonsten kann der sein bestes Team auf das Feld führen.

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Wendell, Spahic, Toprak, Jedvaj – Castro, Bender, Son, Calhanoglu, Bellarabi – Kießling

Borussia M’gladbach

Den Fohlen ist es doch noch gelungen den Gruppensieg einzufahren. Beim letzten Vorrundenspiel gegen den FC Zürich hatten sie wenig Probleme. Der Schwede Hrgota war mit seinen zwei Toren der Mann des Tages. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Kramer. Nach ersten Angaben ist es aber wohl nicht ganz so schlimm, vielleicht kann er sogar am Sonntag spielen.

Mit den zwei Siegen gegen Hertha und Zürich so scheint es haben die Borussen ihr kleines Tal überwunden, denn zuvor gab es eine Serie mit drei Niederlagen hintereinander. Sie stehen zwar momentan nur auf Rang sechs, doch Gladbach ist mittlerweile eine feste Größe in der Liga und sollte auch in den nächsten Jahren international vertreten sein. Ob es dann allerdings für die Champions League reicht bleibt abzuwarten. Manager Eberl hat auf dem Transfermarkt oftmals ein gutes Händchen bewiesen, auch in diesem Jahr haben Spieler wie Hazard oder auch Hahn eingeschlagen.

Aufstellung Gladbach

Der Trainer ist ja mittlerweile für seine Rotationen bekannt, auch hier wird er wohl bis zur letzten Minute warten ehe er sich festlegt.

Voraussichtliche Aufstellung: Sommer – Dominguez, Jantschke, Brouwers, Korb – Hahn, Kramer, Xhaka, Herrmann, Raffael – Kruse

Tipp

Wir gehen davon aus, dass dieses Spitzenspiel seinem Namen alle Ehre bereiten wird. Leverkusen und Gladbach sind für tollen Fußball bekannt. Beide werden hier voll auf Sieg spielen und sich nicht mit einem Remis zufrieden geben. Die Zuschauer werden das Stadion hoffentlich mit einem tollen Gefühl verlassen.

Tipp: über 2.5 Tore – 1.70 Titanbet

Titanbet BonusBonusLink
100€
Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken