Wer behält die Vormachtstellung in der Hauptstadt und bleibt der erste Verfolger von Titelverteidiger Salzburg. Das vorerst letzte Derby in der Generali Arena ist richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf!

Austria Wien – Rapid Wien 14.2.2016 Tipp

Austria Wien

Zum Auftakt der Rückrunde (16.00 Uhr Spiel) erkämpfen sich die Austrianer bei Grödig am vergangenen Wochenende ein 0-1 und setzten  sich damit vorübergehend an die Tabellenspitze. Es ist der erste Auswärtssieg beim Dorfclub im sechsten Anlauf und gleichzeitig die Rückkehr eines alten Bekannten – Flügelflitzer Venuto ist in der Winterpause von Grödig an den Verteilerkreis nach Wien Favoriten gewechselt. In der 40. Minute ist es Gorgon, der nach Eckball seinen zwölften Saisontreffer fixiert. Kurios dabei ist die Jubelgäste von Stürmerkollegen Kayode, der die Faust in Richtung Grödig Fans richtet.

Für dieses „Vergehen“ wurde er im Anschluss des Spiels für ein Spiel gesperrt und musste daher in Cup Viertelfinale pausieren. Auch nach der Halbzeit sind die Wiener die bessere Mannschaft. Kayode läuft allen auf und davon und wird durch eine Traumparade von Keeper Strasser gestoppt. Auch die offensiven Einwechselspieler  Wallner und Grubeck auf Grödiger Seite können am Resultat und Auswärtssieg nichts mehr ändern.

Den perfekten Jahreseinstieg komplettiert die Wiener Austria mit einem 1-0 Cuperfolg gegen Lask Linz, was gleichbedeutend ist mit dem Aufstieg ins Semifinale. Die Veilchen sind gegenüber den Grödig Spiel an fünf Positionen verändert. Dabei sind die Erstligisten aus Linz alles andere als Laufkundschaft und können über weite Strecken Parole bieten.

Das einzige Tor des Abends erzielt Kayode Ersatzmann Friesenbichler, der nach einem schwachen Klärungsversuch aus wenigen Metern eiskalt abstaubt. Ab Mitte der zweiten Hälfte kontrollieren die Hausherren das Geschehen und verwalten die knappe Führung souverän bis zum Schlusspfiff.

Kamara ist in der Winterpause zurück zur Austria gewechselt zog es aber vor direkt in Richtung Columbus Crew weiterzuziehen. Mario Leitgeb – dessen Wechsel zu Sturm Graz gescheitert war – zieht es in die Schweiz. Der defensive Mittelfeldspieler brachte es in dieser Saison lediglich auf einen Bundesligaeinsatz für die Veilchen.

Die Austria ist das beste Auswärtsteam der Liga – im heimischen Stadion sind die Wiener aber immer für einen Patzer gut (zuletzt eine 1-2 Niederlage gegen Altach und zuvor nur ein Punkt gegen die Admira).

Aufstellung Austria Wien

Es fehlen: Grünwald (Mittelfeld Schlüsselspieler; gesperrt), Almer (Torwart Stammtorwart; im Aufbautraining), Salamon (Mittelfeld Ersatz; Bänderdehnung im Sprunggelenk), Ronivaldo (Stürmer bis lang nicht im Einsatz; Schambeinentzündung)

Fraglich: Kehat (Mittelfeld Regulär; Bänderverletzung)

Voraussichtliche Aufstellung: Hadzikic – Salamon, Rotpuller, Sikov, Larsen – Grünwald, Holzhauser – Gorgon, Kehat, Venuto – Kayode

 Rapid Wien

Rapid gewinnt das Frühjahrsauftaktmatch gegen den WAC vom Resultat her deutlich hat sich dabei aber nicht mit Ruhm bekleckert. In der ersten Halbzeit agiert das Team ideenlos und hat Glück zur Pause nicht in Rückstand zu sein. Im zweiten Durchgang reichen den Hütteldorfern sieben gute Minuten für die Entscheidung. Zwei schnelle Vorstöße mit Abschlüssen von Schobesberger und Pavelic sorgen für die Vorentscheidung. Das zwischenzeitliche Hoch rundet Jelic mit einem Fallrückzieher zum 3-0 ab. Die Wiener bleiben am Spitzenduo dran – haben aber noch deutlich Luft nach oben.

Rapid hat die Generalprobe für das anstehende Derby vermasselt. Im Cup Viertelfinale muss man sich vor heimischem Publikum gegen die Admira mit 0-1 geschlagen geben. Bitter dabei ist der vergebenen Foulelfmeter von Stefan Schwab in der 27. Minute. Kurz vor Schluss nutzt Ex- Rapidler Lukas Grozurek ein Gestocher im Strafraum für das Goldtor. In der Nachspielzeit sieht Schösswendter noch die rote Karte – es sollte die letzte Szene des Spiels bleiben.

Statistisch gesehen reisen die Hütteldorfer gerne zu den Veilchen. In den letzten 6 Begegnungen in der Generali Arena konnte man 3 Siege und 2 Remis bei nur einer Niederlage einfahren. Auch das erste Aufeinandertreffen in Wien Favoriten konnten die Wiener mit 2-5 klar für sich entscheiden. Die letzten beiden Ligaauswärtsspiele gingen allerdings verloren (Salzburg und Admira).

Aufstellung Rapid Wien

Es fehlen:  Schaub (Mittelfeld Regulär; Knöchelverletzung), Novota (Torwart Stammtorwart; Schulterverletzung), Auer (Verteidigung Ersatz; im Aufbautraining), Schrammel (Verteidigung Regulär; Kreuzbandriss), Dibon (Verteidigung Regulär; Knöchelverletzung)

Voraussichtliche Aufstellung: Strebinger – Stangl, Hofmann, Sonnleitner, Pavelic – Schwab, Petsos – Kainz, Hotmann, Schobesberger – Jelic

Tipp

Im vorerst letzten Derby in der Generaliarena (zweijähriger Umbau steht bevor) deutet alles auf einen Heimsieg der Wiener Austria hin. Rapid ist zwar mit einem Sieg in die Liga gestartet konnte aber gegen den WAC genau so wenig überzeugen wie beim Cupaus gegen die Admira. Die Austria steht bei zwei souveränen 1-0 Siegen. Im kommenden Spiel steht für beide Mannschaften viel auf den Spiel – der Gewinner ist der erste Verfolger von Meister Salzburg und wohl auch die einzige Mannschaft die den Bullen den Titel streitig machen können. Beide Mannschaften spielen auf Augenhöhe – allerdings gab es in den letzten neun Derbys lediglich eine Punkteteilung.

Rapid könnte innerhalb einer Woche alle drei Bewerbe begraben. Im Cup ist man raus, Austria vor der Brust und kommende Woche das anstehende Hinspiel gegen Valencia in der Europaleague – wie sehr dieses Spiel des Jahres in den Köpfen der Spieler ist wird sich weisen. Aufgrund der Brisanz des Spiels wird an wohl auf beiden Seiten nicht auf Teufel komm raus angreifen und mit schnellem Umschaltspiel agieren. Hier haben die Austrianer mit Venuto und Kayode sicher die schnelleren Spieler in ihren Reihen. Am wahrscheinlichsten ist es aber, dass eine Standardsituation das Spiel entscheidet – Austria Wien hat in Grödig das 18. Tor (von 35) aus einem Standard erzielt.

Tipp: Unentschieden – 3,50 bwin (starke App)

Anbieter
Bonus
Link
bwin bonus
€50

Liveticker und Statistiken