So langsam aber sicher wird es spannender. In der dritten Runde warten bereits einige sehr interessante Partien auf uns. Wie wir es schon in unserem ersten Bericht über die Australian Open geschrieben haben, spielen die Deutschen keine große Rolle. Einzig Florian Mayer sowie Angelique Kerber und Mona Barthel sind noch mit von der Partie. Eine Sabine Lisicki ist dagegen schon auf dem Weg nach Hause.

Derzeit haben sie in Australien aber mehr mit der Hitze als dem jeweiligen Gegner zu kämpfen. Die Temperaturen erreichen bis zu 45 Grad im Schatten. Da können auch diese austrainierten Athleten keine Spitzenleistungen mehr bringen. Einige mussten bereits aufgeben. Dennoch muss der Ball rollen. Werfen wir einen Blick auf die 3. Runde.

Damen Runde 3

Angelique Kerber – Alison Riske

Kommen wir gleich zu Deutschlands einziger Hoffnung, ohne Mona Barthel zu nahe treten zu wollen. Kerber hat sich in den ersten Runden bisher kaum Fehler geleistet. In der ersten Partie musste sie zwar gegen Gajdosova über drei Sätze gehen, doch den entscheidenden dritten Durchgang gewann sie mit 6:2. In der zweiten Runde war es für die Nummer neun der Setzliste noch einfacher. Sie siegte gegen Kudryavtseva mit 6:4 und 6:2. Bei Kerber sehe ich allerdings das gleiche Problem wie bei Görges oder Lisicki. Ihre Leistungen schwanken noch immer zu sehr.

Alison Riske befindet sich derzeit in super Form. Sowohl gegen Vesnina als auch in der zweiten Runde gegen Wickmayer war sie die klare Außenseiterin, doch davon war in den Spielen nichts zu sehen. In diesen zwei Matches hat sie ganze sechs Spiele abgegeben. Riske ist in diesem Jahr noch nicht wirklich in Erscheinung getreten, doch hier zeigt sie grandiose Leistungen. Dennoch sollte Kerber diese Hürde meistern.

Tipp: Sieg Kerber – 1.3 Betvictor

Samantha Stosur – Ana Ivanovic

Dies ist wohl die spektakulärste Begegnung bei den Frauen in der dritten Runde. Mit Stosur und Ivanovic stehen sich zwei Topspielerinnen gegenüber.  Für die Australierin ging es in den letzten Monaten jedoch ein wenig bergab. Es waren hier und da Niederlagen gegen unbekannte Spielerinnen dabei. In ihrer Heimat wird sie aber auch vom Publikum getragen. Das konnte man in ihren bisherigen Spielen deutlich erkennen. Gegen Pironkova und Zakopalova gab es zwei klare Siege. In der Weltrangliste ist sie bis auf Platz 17 abgerutscht. Zwischenzeitlich war sie schon einmal die Nummer vier.

Für Ivanovic geht es in die andere Richtung. Ihr Spiel ist in den letzten Monaten wieder besser geworden. Auch sie hatte bei diesem Turnier bisher wenig Probleme. Sie konnte in diesem Jahr bereits eine Veranstaltung gewinnen. Beide Spielerinnen befinden sich bei diesem Turnier in sehr guter Form. Ich erwarte ein sehr enges und spannendes Match.

Tipp: Über 21.5 Spiele im Match – 1.83 Ladbrokes

Serena Williams – Daniela Hantuchova

Vor einigen Jahren wäre dies noch eine absolute Spitzenbegegnung gewesen, doch Hantuchova hat mittlerweile nicht mehr die Klasse wie noch vor einiger Zeit. In ihrem letzten Match musste sie bereits bis ans Limit gehen. Gegen Pliskova gab es ein 12:10 im dritten Satz. Auch in der ersten Runde musste sie über die volle Distanz. Man muss sich fragen, wieviel Kraft sie noch im Tank hat, um es mit einer Serena Williams aufzunehmen.

Serena wurde bisher noch nicht wirklich geprüft. Nach dem Aus von Errani und Lisicki wird es für sie auch nicht unbedingt schwerer hier das Finale zu erreichen. Ich gehe davon aus, dass Hantuchova mit ihren Kräften am Ende ist. Eine Serena Williams wird das schonungslos ausnutzen.

Tipp: unter 16.5 Spiele im Match – 1.8 Ladbrokes

Herren Runde 3

Florian Mayer – Jerzy Janowicz

Florian Mayer war nach seinem Erfolg gegen Youzhny nur froh, dass er überlebt hat. In einem echten Krimi über fünf Sätze hat er Kämpferherz bewiesen. Genau solche Partien will man von ihm sehen, damit ich ihn in mein Herz schließen kann. Nun wartet aber eine weitere schwere Aufgabe auf ihn.

Jerzy Janowicz hat letztes Jahr in Wimbledon aufhorchen lassen. Dort kam er immerhin bis ins Halbfinale. Er hat bei diesen Australian Open bisher noch nicht seine Bestform erreicht. In der ersten Runde lag er gegen Thompson bereits mit 0:2 Sätzen zurück, ehe er die Partie noch drehen konnte. Auch gegen Andujar hatte er seine liebe Mühe und Not. Letztendlich gewann er mit 4:6, 7:6, 7:6 und 6:3. Beide Spieler werden nach diesen anstrengenden Partien bereits etwas müde sein. Ich glaube, dass Mayer eine Chance hat, den Polen zu besiegen.

Tipp: Sieg Florian Mayer – 1.57 Betvictor

Jeremy Chardy – David Ferrer

Auf dem Papier ist die Nummer drei der Setzliste hier der klare Favorit, doch Ferrer tut sich in diesem Jahr sehr schwer. Er musste sich auch bei diesem Turnier bisher mehr anstrengen, als ihm eigentlich lieb war. Im letzten Spiel gegen Mannarino musste er über vier Sätze gehen. Man muss abwarten, ob sich der Spanier noch steigern kann.

Auch ein Ferrer wird nicht jünger. Für sein Spiel muss er unendlich viel investieren. Ich denke nicht, dass er noch für lange Zeit in den Top fünf der Welt zu finden sein wird. Chardy befindet sich momentan auf Rang 26 in der Welt. In Brisbane erreichte er immerhin das Halbfinale, indem er dann Roger Federer nur knapp unterlegen war. In der letzten Runde quälte er sich gegen Dolgopolov. Ich erwarte hier ein enges Match. Chardy wird dem Spanier alles abverlangen.

Tipp: über 3.5 Sätze im Match – 1.62 bet365

Stanislas Wawrinka – Vasek Pospisil

In Wawrinka seiner letzten Partie haben wir einen klaren Dreisatzsieg vorhergesagt. Bis Mitte des dritten Durchgangs sah es auch danach aus, doch dann ist er in ein kleines Loch gefallen. Wawrinka musste in den vierten Satz und schaffte dann am Ende einen knappen Sieg. Vielleicht war dieses Match aber auch wichtig für ihn. Somit konnte der Schweizer erkennen, dass es doch noch ein langer Weg für ihn nach ganz oben wird.

Pospisil ist einer der neuen jungen aufstrebenden Stars. Auch er hatte in der letzten Runde gegen Ebden einige Probleme. Der 23 jährige Kanadier steht mittlerweile auf Rang 30 in der Weltrangliste mit Tendenz nach oben. Er lebt förmlich von seinem starken Aufschlag. Gegen Wawrinka ist er der klare Außenseiter, aber dieses Match ist für ihn auf dem Weg nach oben sehr wichtig. Er kann hier sehr viel Erfahrung sammeln. Ob es allerdings schon zu einem Sieg reichen wird, bleibt abzuwarten.

Tipp: über 3.5 Sätze im Match – 2.00 bet365

KOSTENLOSER Livestream von über 250 Matches der Australian Open 2014? Ja, gibt es, bei bet365: HIER anmelden.

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen