In den nächsten zwei Wochen werden wir euch mit einigen Tipps zu den Australien Open versorgen. Mit den großen Favoriten kann man zu Beginn eines Grand Slams nicht wirklich Geld verdienen, denn die Quoten auf Siege von z.B. Djokovic oder Williams stehen bei ungefähr 1.01. Von daher sollte man seinen Blick auf andere Wetten konzentrieren.

Die Partien finden zum großen Teil in der Nacht (deutscher Zeit) statt. Wir picken für euch jeden Tag einige Spiele für die kommende Nacht mit denen man auch in den ersten Runden gute Möglichkeiten hat, etwas Geld zu verdienen.

Damen Runde 1

Johanna Larsson – Viktoria Azarenka

Dies wäre gleich ein Spiel, wo der Favorit (wie oben beschrieben) eine Quote von 1.02 hat. Viktoria Azarenka bekommt es mit der weitaus unbekannten Schwedin Larsson zu tun. Dies sollte für die Titelverteidigerin nicht mehr als ein lockerer Start ins Turnier werden.

Larrson belegt derzeit den 91.Platz in der Weltrangliste. Sie hat bisher noch keinen Titel gewonnen. Zum Auftakt in diesem Jahr scheiterte sie in der Qualifikation zum Turnier in Sydney an Heather Watson mit 6:4, 0:6 und 1:6. Azarenka stand im Finale von Brisbane und konnte dort ihre tolle Frühform bereits unter Beweis stellen. Selbst wenn die Schwedin das Spiel ihres Lebens absolviert, hat sie nicht wirklich eine Chance.

Tipp: unter 16.5 Spiele im Match – 1.8 bwin

Jelena Jankovic – Misaki Doi

Jelena Jankovic hat sich nach einigen mäßigen Jahren eindrucksvoll zurückgemeldet. Durch die guten Lesitungen im letzten Jahr ist sie in der Weltrangliste bis auf Platz acht geklettert. Ihr Spiel ist aber manchmal noch etwas wackelig. Wenn sie sofort in eine Partie findet, hat sie auch gegen Spielerinnen wie Azarenka oder Williams eine Chance.

Wenn es aber mal nicht läuft, kann ein Match sehr schnell vorbei sein. Man konnte das letzte Woche beim Turnier in Sydney erkennen. Da unterlag sie gegen Makarova glatt in zwei Sätzen. Die Japanerinnen sind dafür bekannt, dass sie keinen Ball verloren geben. Da bildet auch Misaki Doi keine Ausnahme. Die kleine Japanerin ist in ihrer Karriere zwar noch ohne Titel, aber ihr Tennis ist in den letzten Monaten durchaus besser geworden. Sie hat gegen Jankovic nichts zu verlieren. Die Serbin wird vor diesem Grand Slam sicherlich nervös sein und eine Weile brauchen, um ins Spiel zu kommen.

Tipp: Handicap Doi +6.5 Spiele – 2.25 bwin

Andrea Petkovic – Magdalena Rybarikova

Petkovic stand vor einigen Monaten noch kurz vor dem Karriereende. Es war für sie keine leichte Zeit. Eine Verletzung jagte die nächste. Sie liebt dieses Spiel aber zu sehr, um einfach aufzugeben. Die Deutsche tut sich in ihren Spielen gegen die vermeintlich leichten Gegner sehr schwer. Wenn es dann aber z.B. gegen Serena Williams geht, zeigt sie auf einmal ihr bestes Tennis. Vor einigen Tagen gab es gegen die Amerikanerin eine knappe 4:6 und 4:6 Niederlage.

Die Slovakin Rybarikova befindet sich auf Platz 35 der Weltrangliste. In ihrer Karriere gelangen ihr bereits vier Titel. Das Jahr 2014 verlief allerdings noch nicht nach ihren Wünschen. Sowohl in Hobert als auch in Sydney kam das Aus bereits in der ersten Runde. Spiele von Andrea Petkovic gehen immer an die Nerven. Da wird auch diese Partie keine Ausnahme machen.

Tipp: über 20.5 Spiele im Match – 1.83 bwin

Bethanie Mattek – Sands – Maria Sharapova

Maria Sharapova sollte vor ihrem ersten Spiel bei diesem Turnier gewarnt sein. Die Amerikanerin Mattek – Sands hat erst vor einigen Tagen gegen die Nummer fünf der Welt, Agnieska Radwanska, mit 7:5 und 6:3 gewonnen. Mit ihren verrückten Frisuren hat sie schon einige Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Derzeit befindet sie sich auf Rang 41 der Weltrangliste. Beim Turnier in Sydney reichte es für das Viertelfinale. Dort musste sie leider verletzungsbedingt aufgeben.

Auch Sharapova weiß, was Verletzungen bedeuten. Die Russin wurde Ende des letzten Jahres für einige Monate außer Gefecht gesetzt. In diesem Jahr hat sie sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Beim Turnier in Brisbane erkämpfte sie sich gegen Serena Williams einen Tie Break. Mit etwas mehr Spielpraxis wird sie ihr Spiel sicherlich noch steigern. Sie braucht meist ein wenig Zeit, um in die Turniere zu kommen.

Tipp: über 18.5 Spiele im Match – 2.05 bwin

Herren Runde 1

Rafael Nadal – Bernard Tomic

Diese Partie ist ohne Zweifel der Kracher der ersten Runde. Rafael Nadal war mit diesem Los sicherlich alles andere als zufrieden. Der Spanier zeigt sich zu Beginn diesen Jahres nicht unbedingt von seiner besten Seite. Er holte zwar den Titel beim Turnier in Katar, musste dort aber in fast jeder Partie über drei Sätze gehen. Vor diesen Australien Open beschwerte er sich darüber, dass die Bälle auf diesem Belag viel zu schnell sind. Hoffentlich sucht er nicht schon vor dem ersten Spiel nach Ausreden. Zumindest kann er sicher sein, dass er sofort voll geprüft wird.

Bernard Tomic ist wohl das größte Talent in Australien. Er wird das ganze Publikum hinter sich haben. Allerdings muss er so langsam mal beweisen, dass er mehr als nur ein Talent sein kann. Er kann es mittlerweile mit den besten der Welt aufnehmen, dann aber gibt es wieder unerklärliche Niederlagen gegen sogenannte Nobodies. Die Hürde Nadal ist eine sehr hohe. Mit dem Spiel seines Lebens kann er sie vielleicht meistern. Zumindest glaube ich daran, dass er dem Spanier einen Kampf liefern wird.

Tipp: vier Sätze in diesem Match – 3.7 Betvictor

Andreas Seppi – Leyton Hewitt

Der Italiener Seppi hat bisher drei der fünf Partien gegen Hewitt gewonnen. Auch bei ihrem letzten Aufeinandertreffen in Shanghai siegte er glatt gegen den Australier. Dennoch ist Hewitt hier der Favorit. In meinen Augen zurecht. In diesem Jahr holte er bereits einen Titel. Er siegte im Finale von Brisbane gegen Roger Federer und holte sich somit seinen ersten Titel auf der Tour seit 2010. Vor einigen Tagen gelang ihm ein weiterer Triumph gegen Andy Murray. Hewitt spielt so gut wie schon seit vielen Jahren nicht mehr. Man merkt ihm an, dass er sein Spiel nun mehr genießen kann als noch vor Jahren, als er oft mürrisch wirkte.

Seppi befindet sich auf Rang 25 der Welt. In dieser Saison spielte er erst ein Turnier. In Sydney unterlag er Matosevic mit 3:6 und 4:6. In diesem Spiel konnte man sehen, dass er noch weit von seiner Bestform entfernt ist. Das Publikum wird Hewitt zu einem Sieg tragen.

Tipp: Sieg Lleyton Hewitt – 1.22 bwin

Marinko Matosevic – Kei Nishikori

Zum Abschluss werfen wir noch einen Blick auf die Partie mit dem wohl größten Überraschungspotenzial! Nishikori ist in dieser Partie zurecht der klare Favorit, aber die Leistungen von Matosevic machen mir Hoffnung auf die Sensation. Auch wird der Australier von dem Publikum nach vorne gepeitscht. Es gibt sicherlich kaum eine bessere Atmosphäre als bei den Australien Open. Matosevic steht momentan auf Platz 54. In diesem Jahr holte er sich allerdings schon Siege gegen Gegner wie Florian Mayer, Andreas Seppi oder Sam Querrey. Alle drei sind in der Weltrangliste vor ihm platziert. Er wird gegen Nishikori voll motiviert zur Sache gehen.

Der 24 jährige Nishikori konnte in seiner Karriere bereits drei Titel holen. Zuletzt gelang ihm das im letzten Jahr in Memphis. Er hat sich mittlerweile unter den Top 20 der Welt platziert. Gegen ihn müssen sich alle Gegner jeden Punkt hart erarbeiten. In dieser Saison spielte er nur ein Turnier. In Brisbane unterlag er im Halbfinale Lleyton Hewitt. Wenn man mit dem Kopf an die Sache geht, sollte man auf Nishikori setzen. Der Mehrwert liegt aber eindeutig bei Matosevic und nach den bisher gezeigten Leistungen in dieser Saison, räume ich ihm eine Chance ein.

Tipp: Sieg Matosevic – 3.5 Betvictor

KOSTENLOSER Livestream von über 250 Matches der Australian Open 2014? Ja, gibt es, bei bet365: HIER anmelden.