Zu Beginn der Australian Open gab es bereits die ersten Überraschungen. Bei den Damen hat es unter anderem Petra Kvitova, Sara Errani oder auch Venus Williams erwischt. Bei den Herren musste mit Lleyton Hewitt ein Publikumsliebling bereits die Segel streichen. Serena Williams oder auch Viktoria Azarenka hatten dagegen zum Auftakt wenig Probleme.

Auch Boris Becker konnte in seinem neuen Job als Trainer von Novak Djokovic einen ungefährdeten Sieg seines Schützlings beobachten. Während ich diesen Artikel schreibe, sind noch immer nicht alle Spiele der ersten Runde beendet. Wir werfen nun aber einen Blick auf die zweite Runde, welche in der kommenden Nacht startet.

Damen Runde 2

Annika Beck – Ana Ivanovic

Die junge deutsche Annika Beck hat einen harten Brocken vor sich. In der zweiten Runde trifft sie auf die Weltranglisten 14. Ana Ivanovic. Ivanovic war zwischen 2007 und 2008 immer unter den Top 5 der Welt zu finden. Nach einigen tollen Erfolgen folgten weniger schöne Jahre. Tennis war nicht mehr der Mittelpunkt in ihrem Leben.

Nun ist sie aber zurück. Ivanovic konnte in diesem Jahr bereits ein Turnier gewinnen. In Auckland besiegte sie Venus Williams in drei Sätzen. In der ersten Runde der Australian Open hatten sie mit Bertens wenig Probleme. Annika Beck verpasste in der ersten Runde P. Matric mit 6:0 und 6:0 die Höchststrafe.  Die 19 jährige steht bereits auf Rang 54 in der Welt. Gegen Ivanovic ist die dennoch klarer Außenseiter. Der Erfolg in der ersten Runde sollte ihr dennoch etwas Mut verschaffen.

Tipp: Ivanovic gewinnt mit 2:1 Sätzen – 4.5 Ladbrokes

Lauren Davis – Julia Görges

Julia Görges sorgte in der ersten Runde für einen Paukenschlag. Sie gewann leicht und locker gegen die Top 10 Spielerin Sara Errani. Durch diesen Erfolg haben sich für sie nun einige Möglichkeiten aufgetan. Durch die nun etwas leichtere Auslosung, kann sie durchaus bis ins Achtelfinale kommen. Das Problem bei Görges ist allerdings, dass sie nach guten Partien meist schwache absolviert. Sie zeigt ähnlich wie Petkovic ihre besten Spiele gegen die Top 20 der Welt.

Die junge Amerikanerin Lauren Davis hatte in der ersten Runde ebenfalls keine Probleme. Sie spielt erst seit gut zwei Jahren auf der Tour, hat sich in dieser Zeit aber schon bis auf Rang 68 der Welt vorgearbeitet. In Sydney erreichte sie immerhin das Viertelfinale. Görges ist hier dennoch der Favorit. Wenn sie so auftritt wie gegen Errani, wird sie die dritte Runde erreichen.

Tipp: Sieg Julia Görges – 1.75 youwin

Monika Niculescu – Sabine Lisicki

Eine sehr unangenehme Aufgabe wartet in der zweiten Runde auf Sabine Lisicki. Die Deutsche machte in den letzten Wochen vor allem wegen ihrer Beziehung zu Olli Pocher Schlagzeilen. Seit Wimbledon hat man dagegen auf dem Tennisplatz sehr wenig von ihr gehört oder gesehen. In der ersten Runde hatte sie mit Lucic keinerlei Probleme. Dies war erst ihr zweites Match überhaupt in diesem Jahr. Lisicki versteht es wie kaum eine andere sich perfekt auf die ganz großen Turniere vorzubereiten und zeigt meist bei den Slam`s ihr bestes Tennis.

Monika Niculescu kennen nur einige Insider. Die Rumänin steht auf Platz 64 in der Weltrangliste. In ihrer Karriere holte sie bisher einen Titel. Dieser Erfolg kam im letzten Jahr bei einem kleineren Turnier in Florianopolis. Sie bevorzugt eigentlich den Sandplatz weitaus mehr. Wenn sich Lisicki konzentriert und leichtsinnige Fehler vermeidet, sollte sie klar gewinnen.

Tipp: Lisicki gewinnt mit 2:0 Sätzen – 2.00 bet365

Serena Williams – Vesna Dolonc

Der Titel geht bei diesem Turnier nur über Serena Williams. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, alle vier Grand Slam`s in diesem Jahr gewinnen zu wollen. Zum Auftakt hatte sie keine Probleme. Wir hatten es schon angedeutet, nur Serena allein entscheidet, ob sie dieses Ziel erreichen kann. Wenn sie ihr bestes Tennis bietet, kann niemand mit ihr mithalten. Sie ist die klare Nummer eins der Welt. In diesem Jahr holte sie bereits den Titel von Brisbane. Dort siegte sie im Finale gegen Azarenka. Viele Experten glauben, dass auch bei den Australian Open das Endspiel Williams gegen Azarenka lauten wird.

Dolonc mühte sich in der ersten Runde zu einem knappen Sieg über Arruabarrena. Für die Nummer 104 der Welt ist es mit Sicherheit das größte Spiel ihrer Karriere. Sie hat gegen Williams nichts zu verlieren. Ich gehe davon aus, dass sich Serena von Runde zu Runde steigern wird und hier ihrer Gegnerin keine Chance auf eine Überraschung lässt.

Tipp: unter 16.5 Spiele im Match – 1.53 Ladbrokes

Herren Runde 2

Leonardo Mayer – Novak Djokovic

Der neue Schützling von Boris Becker hatte in der ersten Runde mehr Mühe als ihm eigentlich lieb war. Gegen Lascko musste Djokovic in einem Satz sogar über den Tiebreak gehen. Er selbst erklärte es damit, dass er sich etwas eingerostet gefühlt hatte. Djokovic wird ohne Frage in den nächsten Runden besser werden. Er ist in Australien der klare Favorit auf den Titel. Selbst die Auslosung hat es gut mit ihm gemeint. In seiner Hälfte befinden sich eigentlich nur Wawrinka, Berdych und Ferrer, die er auf dem Weg ins Finale aus dem Weg räumen müsste.

Der Argentinier Mayer hatte bei seinem Auftaktmatch keine Probleme. Er bezwang den Spanier Montanes mit 6:1, 6:3 und 6:1. Wie allerdings die meisten Südamerikaner mag er den Sandplatz weitaus mehr. Die derzeitige Nummer 98 der Welt sollte Djokovic vor keine allzu großen Probleme stellen.

Tipp: Djokovic gewinnt mit 3:0 Sätzen – 1.2 bet365

Mikhail Youzhny – Florian Mayer

Eine Partie auf Augenhöhe erwarten wir, wenn sich Florian Mayer und Mikhail Youzhny gegenüberstehen. Beide haben ein ähnliches Spiel. Sie agieren druckvoll von der Grundlinie und haben weder auf der Vor – noch auf der Rückhand erhebliche Schwächen. Sowohl Youzhny als auch Mayer haben schon bewiesen, dass sie gegen die besten der Welt gewinnen können, aber es fehlt der nötige Ehrgeiz, wie ihn vielleicht ein Djokovic oder Murray hat.

Youzhny hatte in der ersten Runde ein leichtes Spiel. Gegen Struff gelang ein 6:1, 6:4 und 6:2 Erfolg. Auch Florian Mayer hatte gegen Kudla keine Probleme. Er hat sich in diesem Jahr mit einem Sieg gegen Andy Murray eine Menge Selbstvertrauen geholt. Mayer hat gegen die Nummer 14 der Setzliste durchaus eine Chance. Es wird in dieser Partie auf Kleinigkeiten ankommen. Ich erwarte ein enges Spiel mit einem völlig offenen Ausgang.

Tipp: über 3.5 Sätze im Match – 1.4 bet365

Stanislas Wawrinka – Alejandro Falla

Mittlerweile kann man durchaus diskutieren, ob Wawrinka Roger Federer als Nummer eins in der Schweiz abgelöst hat. Sein tolles Jahr krönte er mit der Qualifikation zur WM in London. Dort treten nur die besten acht Spieler eines Jahres an. Wawrinka befindet sich in der gleichen Hälfte wie Djokovic. Er könnte bereits im Viertelfinale auf den “Joker” treffen. Bis dahin hat es die Auslosung relativ gut mit ihm gemeint. In der ersten Runde profitierte er von der frühen Aufgabe seines Gegners und konnte somit Kraft für die kommenden Aufgaben sparen.

Der Kolumbianer Falla hatte da schon mehr Probleme. Gegen Kukushkin brauchte er vier Sätze. Falla ist derzeit die Nummer 87 in der Welt. Vor zwei Jahren war er noch unter den Top 50 zu finden. Er mag das Spiel auf den schnellen Belegen nicht sonderlich. Zwar war Warinka vor einigen Jahren auch eher ein Sandplatz Spieler, doch mittlerweile fühlt er sich auf Hardcourt genauso wohl. Ich gehe von einem klaren Erfolg es Schweizers aus.

Tipp: Wawrinka gewinnt mit 3:0 Sätzen – 1.67 Betvictor

KOSTENLOSER Livestream von über 250 Matches der Australian Open 2014? Ja, gibt es, bei bet365: HIER anmelden.