Bei den Herren hat es nun den ersten großen Favoriten erwischt. Juan Martin del Potro unterlag in fünf Sätzen gegen den Spanier Bautista Agut. Bei den Frauen musste Sharapova eine Schrecksekunde überstehen. Gegen Knapp musste sie in den dritten Durchgang, gewann diesen dann am Ende aber mit 10:8. Die anderen Favoriten wie Nadal, Murray oder Federer zogen leicht und locker in die nächste Runde ein.

Auch von den Deutschen gibt es gute Nachrichten zu vermelden. Sowohl Mayer als auch Kerber stehen in der nächsten Runde. Werfen wir einen Blick auf die restlichen Spiele der dritten Runde.

Damen Runde 3

Alice Cornet – Maria Sharapova

In dieser Partie wird man sehen, wie Sharapova ihren Marathon gegen Knapp verarbeitet hat. Die Russin musste ihre Partie in der Mittagssonne bei 43 Grad im Schatten bestreiten. Sie ist zwar als Spätstarter bekannt, doch so langsam muss Sharapova einen Gang zulegen, wenn sie eine Chance auf den Titel haben will. Die Gegnerinnern werden von Runde zu Runde besser.

Nun bekommt sie es mit der Französin Cornet zu tun. Die Nummer 25 der Setzliste musste in der letzten Runde ebenfalls über drei Sätze gehen. Cornet konnte in ihrer Karriere bisher drei Titel gewinnen. Zuletzt war das im letzten Jahr bei einem kleinen Turnier in Frankreich der Fall. Sie besitzt nicht unbedingt über gefährliche Waffen, doch leichte Fehler sieht man bei ihr auch sehr selten. Das bedeutet, dass die Russin für jeden Punkt kämpfen muss. Sharapova ist der Favorit. Ich glaube immer noch, dass sie sich steigern wird.

Tipp: Sharapova gewinnt mit 2:0 Sätzen – 1.4 bwin

Garbine Muguruza – Caroline Wozniacki

Über Muguruza ist nicht viel bekannt. Die Spanierin spielt erst seit 2011 auf der Tour. Letzte Woche gelang ihr allerdings in Hobert der erste Titel in ihrer noch jungen Karriere. Auch bei diesen Australian Open hat sie bewiesen, dass sie sich in toller Form befindet. In der ersten Runde siegte sie gegen die gesetzte Kanepi. Ob sie das aber gleich zum Favoriten gegen die heutige Gegnerin macht, möchte ich bezweifeln.

Wozniacki hat in ihren jungen Jahren schon alle Höhen und Tiefen in diesem Sport mitgemacht. Sie war vor wenigen Jahren die Nummer eins der Welt. Dann war sie eine Zeit lang nicht zu sehen. Privat ist sie mit dem Golfer McIlroy liiert. Das brachte ihr außerhalb des Platzes viele Schlagzeilen. Zuletzt läuft es aber auch wieder auf dem Tenniscourt. Wenn sie mit dem Kopf bei der Sache ist, wird sie die nächste Runde erreichen.

Tipp: Sieg Caroline Wozniacki – 2.00 Betvictor

Herren Runde 3

Teymuraz Gabashvili – Roger Federer

Federer hat bisher von einer relativ leichten Auslosung profitiert. Er ist noch nicht gefordert worden. Das ist aber gar nicht mal so schlecht, denn so kann er sich unter dem Radar in seinen Rhythmus spielen. Er hat genau wie Djokovic einen neuen Trainer an seiner Seite. Stefan Edberg soll nun versuchen, den Schweizer noch besser zu machen. Ich sehe der ganzen Geschichte ein wenig skeptisch gegenüber. Wie soll ein Becker oder Edberg Spieler wie Federer oder Djokovic noch verbessern? Der Schweizer bewegt sich auf dem Court aber besser als noch vor einem halben Jahr. In den nächsten Runden wird man sehen, in welcher Form sich Federer wirklich befindet.

Für Gabashvili ist es schon ein toller Erfolg, in der dritten Runde zu stehen. Er ist natürlich der klare Außenseiter und wenn Federer einen normalen Tag erwischt, wird er auch kaum eine Chance haben, doch nichts ist unmöglich. In der letzten Runde siegte der Russe gegen Fernando Verdasco in fünf Sätzen. Um Federer zu schlagen, muss er aber noch mindestens zwei Klassen besser spielen als bisher. Ich denke nicht, dass ihm das gelingt.

Tipp: Federer gewinnt mit 3:0 Sätzen – 1.36 Betvictor

Milos Raonic – Grigor Dimitrov

Dies sollte eine sehr interessante Partie werden. Von beiden Spielern erwartet man, dass sie in die Fußstapfen von Nadal und Djokovic treten sollen. Zwar besitzen sowohl Raonic als auch Dimitrov über sehr viel Talent, doch ich mag zu behaupten, dass sie nie an die Klasse eines Djokovic`s kommen werden. Raonic hatte in den ersten Runden einige Probleme. Gegen Gimeno – Traver musste er über vier Sätze gehen, auch gegen Victor Hanescu war er nicht ganz fehlerfrei.

Das gleiche gilt für Dimitrov. Auch er musste in der ersten Runde über vier Sätze gehen. Hier wird es darauf ankommen, welcher Spieler weniger leichtsinnige Fehler macht. Ihr Spiel ist sehr ähnlich. Beide haben einen starken Aufschlag, dazu eine gefährliche Vorhand. Es kann hier durchaus hin und her gehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es vier oder fünf Sätze werden.

Tipp: Über 3.5 Sätze im Match – 1.4 bet365

Rafael Nadal – Gael Monfils

Für Monfils bietet sich schon jetzt die Chance zur Revanche. Vor einigen Wochen unterlag der Franzose im Finale von Doha dem heutigen Gegner. Nadal musste in Katar über drei Sätze gehen. Der Spanier hatte bisher noch keinerlei Probleme. Ich gehe dennoch davon aus, dass er von Monfils zum ersten Mal richtig gefordert wird. Nadal ist sehr gut in das Jahr gestartet, aber bei seinen Ansprüchen ist sehr gut nicht gut genug. Er weiß selbst, dass er sich steigern muss, wenn er Djokovic hier besiegen will.

Monfils hatte in den ersten beiden Runden ebenfalls keine Probleme. Er ist in diesem Turnier noch ohne Satzverlust. Bei ihm kommt es nur darauf an, dass er ohne Verletzungen bleibt. Wenn er die Form aus den letzten Wochen in dieser Partie auf den Platz bringen kann, ist er gegen den Spanier nicht chancenlos. Nadal ist dennoch der Favorit und sollte die Partie am Ende gewinnen.

Tipp: Über 3.5 Sätze im Match – 2.1 Betvictor

KOSTENLOSER Livestream von über 250 Matches der Australian Open 2014? Ja, gibt es, bei bet365: HIER anmelden.

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen