Auch in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag warten einige interessante Partien auf uns. Nachdem Rafael Nadal ja fast eine Art Freilos erhalten hat, muss er sich wohl nun über ein ganzes Match strecken. Wir konnten außerdem sehen, dass sich Andy Murray von seiner Verletzung wohl gut erholt hat.

Ansonsten gab es zuletzt weniger Überraschungen. Philipp Kohlschreiber und der Amerikaner John Isner mussten verletzungsbedingt aufgeben. Werfen wir einen Blick auf weitere Partien der zweiten Runde!

Damen Runde 2

Agnieszka Radwanska – Olga Govortsova

Nachdem es für Radwanska jahrelang nur einen Weg gab und zwar den nach oben, ist ihre Karriere zuletzt etwas ins Stocken geraten. Ihr ist die Leichtigkeit in letzter Zeit etwas abhanden gekommen. Sie hat durchaus das Potenzial einer Azarenka, aber wenn es drauf ankommt, scheitert sie oft an ihren Nerven. Ein Spiegelbild ihrer Leistungen war das Auftaktmatch gegen Putintseva. Sie holte sich den ersten Satz mit 6:0. Danach gab es einen unerklärlichen Einbruch in ihrem Spiel und sie verlor den zweiten Satz. Im dritten Durchgang war es dann wieder die alte Radwanska. Wenn sie ihre Form nicht langsam steigert, wird dieses Turnier für sie schnell zu Ende sein.

Olga Govortsova ist nicht vielen bekannt. Sie siegte in der ersten Runde mit 6:0 und 7:6 gegen Y. Duan. Im Doppel holte sie bereits acht Titel, doch im Einzel ist die Nummer 98 der Welt bisher noch nicht in Erscheinung getreten. Ich gehe davon aus, dass sich Radwanska in diesem Match steigert.

Tipp: Radwanska gewinnt mit 2:0 Sätzen – 1.25 Betvictor

Karin Knapp – Maria Sharapova

Die Italienerin Knapp könnte für Sharapova zum ersten wirklichen Prüfstein bei diesem Turnier werden. Knapp hatte in der ersten Runde mit Ormaechea wenig Probleme.  Sie stand im Jahr 2008 immerhin auf Platz 35 der Weltrangliste. Derzeit belegt sie Rang 44. Knapp hat sicherlich beobachtet, dass die Russin in ihrem ersten Spiel mehr Probleme hatte als ihr lieb war.

Sharapova mühte sich zu einem 6:3 und 6:4 Erfolg. Sie ist allerdings als Spätstarter bekannt. Dennoch machte sie in diesem Match nicht den Eindruck, dass sie einer Serena Williams gefährlich werden könnte. Sie muss sich in dieser Partie schon erheblich steigern, wenn sie keine böse Überraschung erleben will. Das Zeug dafür hat sie in jedem Fall.

Tipp: Sharapova gewinnt mit 2:0 Sätzen – 1.22 Betvictor

Herren Runde 2

Jack Sock – Gael Monfils

Der Amerikaner Sock wurde vor nicht allzu langer Zeit als eines der größten Talente im Tennis gehandelt. Diesen Vorschusslorbeeren ist er allerdings vieles schuldig geblieben. Seine Karriere ist ins Stocken geraten. Sock siegte in der ersten Runde in vier Sätzen gegen Tobias Kamke. Zwar ist er noch immer erst 21 Jahre alt, doch jetzt muss der nächste Schritt kommen.

Auch dem heutigen Gegner heftet das Wort “Talent” an den Schultern. Monfils muss sich aber Jahr für Jahr mit Verletzungen rumschlagen. Zum ersten Mal seit langem startete er in dieser Saison verletzungsfrei. Zu was er fähig ist, konnte man beim Turnier in Doha sehen. Dort kam er bis ins Finale, wo er Nadal nur knapp unterlag. Ihm wäre es zu wünschen, wenn er mal eine ganze Saison ohne Probleme spielen könnte. Bei den Australian Open scheint er in toller Verfassung zu sein. Ich glaube nicht, dass Sock für ihn eine große Hürde darstellt.

Tipp: Monfils gewinnt mit 3:0 Sätzen – 1.67 Betvictor

Jo-Wilfried Tsonga – Thomaz Bellucci

Auch Tsonga hatte kein einfaches Jahr. Zuerst befand er sich in einem klaren Formtief, dann kamen auch Verletzungen hinzu. Überhaupt muss man sagen, dass in letzter Zeit sehr viele Spieler mit Verletzungen zu kämpfen haben. Noch immer ist er auf der Suche nach seiner Bestform. In der Weltrangliste ist er bis auf Platz 10 gefallen. Tsonga hat in diesem Jahr bisher nur beim Hopman Cup gespielt. Dort waren seine Leistungen sehr wechselhaft.

Bellucci hatte auch schon bessere Tage. 2010 war er immerhin die Nummer 21 der Welt. Derzeit kann man ihn nicht einmal unter den Top 100 finden. Er musste bei diesen Australian Open den langen Weg durch die Qualifikation gehen. In der ersten Runde profitierte er dann von der Aufgabe seines Gegners. Obwohl Tsonga nicht wirklich gut spielt bin ich mir sicher, dass er hier als klarer Sieger vom Platz geht.

Tipp: Tsonga gewinnt mit 3:0 Sätzen – 1.7 Betvictor

Yen-Hsun Lu – Grigor Dimitrov

Dimitrov war einer der besten Juniorenspieler der letzten Jahre. Sein Problem ist, dass er jetzt schon denkt, der Beste aller Zeiten zu sein. Leider hat er den Sprung vom Talent zum Star noch nicht wirklich geschafft. Er hat die Veranlagungen die neue Nummer eins der Welt zu werden. Dieser Druck kann ihm aber auch zum Verhängnis werden. Bei Dimitrov wechseln sich Licht und Schatten zu oft ab. Mal spielt er Welt – dann wieder Kreisklasse.

Der heutige Gegner hatte zum Auftakt weniger Probleme als der Bulgare. Hsun Lu schlug einen Landsmann klar in drei Sätzen. Der Mann aus Taiwan befindet sich momentan auf Platz 53 in der Welt. In diesem Jahr erreicht er immerhin das Finale beim Turnier in Auckland. Auf dem Weg dorthin schlug er einen gewissen David Ferrer klar in zwei Sätzen. Aus diesem Grund sollte Dimitrov gewarnt sein. Sollte er den Fehler begehen und Hsun Lu unterschätzen, wird er dieses Spiel verlieren. Er besitzt jedoch die Klasse, diese Partie unter normalen Umständen zu gewinnen.

Tipp: Sieg Dimitrov – 1.5 bet365

KOSTENLOSER Livestream von über 250 Matches der Australian Open 2014? Ja, gibt es, bei bet365: HIER anmelden.

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen