Auch in diesem Jahr trafen sich die besten acht Spieler der Welt in der Londoner O2 Arena zum Saisonabschluss. Außer Rafa Nadal, der wegen einer Verletzung nicht mit dabei sein konnte, spielt alles was im Tennis Rang und Namen hat. Wir haben uns die meisten Partien angesehen und mussten feststellen, dass es zwischen diesen acht Superstars doch noch gravierende Unterschiede gibt.

Novak Djokovic und Roder Federer pflügten einfach nur so durch das Feld. Es gab in der Vorrunde unter anderem ein 6:3 und 6:0 von Djokovic gegen Wawrinka oder ein 6:0 und 6:1 von Federer gegen Andy Murray. In der Vergangenheit dieses Turnieres erlebten wir auch schon oftmals in der Vorrunde tolle Spiele, doch in diesem Jahr war es oft sehr einseitig.

Nach der Vorrunde sind beide nun Favorit auf den Einzug ins Finale, doch davor gilt es noch eine Hürde zu überstehen. Wie lauten also unsere beiden Halbfinalpartien in einer der Tennisstädte dieser Welt?

Novak Djokovic – Kei Nishikori

Nach der Vorrunde wird über Kreuz gespielt. Das bedeutet, dass ein Gruppensieger (in diesem Falle Djokovic) auf den Zweiten der anderen Gruppe trifft.

Der Serbe hatte in seiner Gruppe überhaupt keine Probleme. Durch drei klare Siege beendet er dieses Jahr auf Platz eins der Weltrangliste. Überhaupt ist er bei Hallenturnieren seit einigen Jahren ungeschlagen. Djokovic hatte in diesem Jahr einige Höhen und Tiefen zu überstehen. Der Erfolg von Wimbledon tröstet aber über vieles hinweg. Was er jedoch in dieser Woche in der O2 gezeigt hat war Tennis vom anderen Stern. Er hat ja nicht irgendjemanden klar besiegt, sondern die Creme de la Creme im Tennissport.

Im Halbfinale wartet nun der Japaner Nishikori. Er ist der erste Japaner überhaupt, der es zu diesem Endturnier geschafft hat. Wie so viele andere Spieler hat auch Nishikori einen früheren Star in seiner Ecke. Seitdem Michael Chang ihn betreut hat er einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Er muss sicherlich noch etwas an seinem Aufschlag arbeiten, darüber hinaus ist sein Spiel nahezu perfekt.

Nishikori holte in dieser Woche einen klaren Sieg gegen Andy Murray. Außerdem konnte er gegen David Ferrer gewinnen. Nur Roger Federer musste er sich geschlagen geben. Ansonsten war sicherlich der Einzug ins Finale bei den US Open sein bisher größter Erfolg. Bei diesem Turnier bis ins Halbfinale zu kommen darf man auch nicht vernachlässigen.

Tipp

Nishikori und Djokovic spielten bisher vier Mal gegeneinander. Die Bilanz ist bisher mit je zwei Siegen ausgeglichen. Ich mag dennoch bezweifeln, dass sie sich hier auf Augenhöhe begegnen. Der Japaner wird zwar mit jeder Partie besser und ihm gehört sicherlich auch die Zukunft, doch einen Djokovic in der aktuelle Form kann man einfach nicht besiegen. Diese Angelegenheit sollte sehr schnell entschieden sein.

Tipp: Djokovic gewinnt mit 2:0 Sätzen – 1,42 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Roger Federer – Stanislas Wawrinka

Im zweiten Duell treffen die beiden Schweizer aufeinander. In einigen Tagen kämpfen sie zusammen um den Davis Cup, doch vorher geht es noch um das Finale bei der ATP WM. Neben Novak Djokovic war Federer bisher der Spieler des Turniers. Er geht hier als klarer Favorit in die Partie. In seinen drei Partien musste er nicht einen Satz abgeben.

Der vielleicht beste Spieler aller Zeiten hatte sich zu Beginn der Saison mit Stefan Edberg verstärkt. Was zuerst nach einem schlechten Witz aussah, hat sich mittlerweile als perfekte Lösung herausgestellt. Der Schwede hat es doch tatsächlich fertig gebracht Federer nochmals zu verbessern.

Stan Wawrinka startete wie die Feuerwehr ins Jahr 2014. Bei den Australian Open holte er sich dann auch seinen ersten Grandslam Sieg. Seit diesem Erfolg ist es jedoch etwas ruhig um ihn geworden. Seine Form unterlag etlichen Schwankungen, teilweise wirkte er auch unmotiviert. In London lieferte er unter anderem ein makellose Match gegen Tomas Berdych, nur um dann gegen Djokovic unterzugehen. Mit dem Einzug ins Halbfinale hat aber auch er schon jetzt ein versöhnliches Ende erreicht.

Tipp

Wawrinka ist ein Spieler den man nie unterschätzen sollte. Wenn er ins Rollen kommt ist er nur sehr schwer zu stoppen. Das gleiche gilt aber auch wenn es nicht gleicht läuft, dann gibt er sich auch schon mal auf. Federer spielte bei diesem Turnier aber auf einem ganz anderen Level. Ich bin mir daher ziemlich sicher, dass wir unser Traumfinale sehen werden.

Tipp: Federer siegt mit 2:0 Sätzen – 1,50 BetRedKings (5€ ohne Einzahlung HIER)