In Bogota steigt am Sonntag Abend deutscher Zeit ein weiteres Endspiel eines ATP250 Turniers. Im Finale trifft der eher unbekannte Franzose Mannarino auf Skandalnudel Bernard Tomic. Der Australier ist erst letzte Woche wieder negativ aufgefallen, indem er in einem Hotel in Miami für Unruhe sorgte.

Tomic ist ein sehr veranlagter Spieler, der ein großes Talent aufweisen kann, doch er ist gerade dabei, dieses wegzuwerfen. Wenn er nicht langsam erwachsen wird, bleibt ihm eine großartige Karriere verwehrt.

Mannarino und Tomic standen sich bisher erst einmal gegenüber. Bei einem Turnier in Mexico siegte Tomic knapp mit 3:6, 6:4 und 6:4. Er gilt auch hier als der Favorit, doch das will bei dem mürrischen Australier nicht viel heißen.

Adrian Mannarino

Mannarino hat auf dem Weg in dieses Endspiel unter anderem Malek Jaziri oder auch R. Ram aus dem Weg geräumt. Sein Meisterstück lieferte er allerdings im Halbfinale, als er gegen Aufschlagmonster Ivo Karlovic gewinnen konnte. Wie kaum anders zu erwarten, wurden beide Sätze im Tie Break entschieden.

Mannarino ist schon seit elf Jahren auf der ATP Tour dabei. Zu einem Titel hat es bisher aber noch nicht gereicht. Er liegt derzeit auf Rang 33 in der Weltrangliste. Sein bestes Resultat im Jahr 2015 lieferte er mit dem Einzug ins Achtelfinale beim Masters in Indian Wells. Dort war er dann Andy Murray unterlegen.

Bernard Tomic

Bernard Tomic ist in Stuttgart geboren, er gibt Monaco als seinen Wohnsitz an, hat aber die australische Staatsbürgerschaft. Da muss man als normal denkender Mensch erst einmal hinterherkommen. Ihm scheint sein früher Erfolg in den letzten Monaten etwas zu Kopf gestiegen zu sein. Tomic sorgt eigentlich fast nur noch neben dem Platz für Schlagzeilen.

In seiner Karriere konnte er immerhin schon zwei Titel feiern, doch in diesem Jahr hat er in seiner Entwicklung eher einen Schritt rückwärts gemacht. Wenn er nicht endlich professioneller wird, kann er den Schläger wohl in die Ecke legen. Er wäre aber nicht der Erste, der sein Talent einfach wegwirft, fragt mal bei Mario Balotelli nach.

Tomic quälte sich hier in Bogota nur so durch die Runden. Schon gegen den Spanier Menendez musste er über drei Sätze gehen. Im Halbfinale hatte ihn dann der Deutsche Berrer am Rande einer Niederlage. Tomic konnte sich aber denkbar knapp mit 6:4, 6:7 und 7:6 durchsetzen.

Tipp

Der Australier wird nach seinem Marathonmatch mit den Kräften wohl am Ende sein. Er hat in der letzten Woche wahrlich nicht sein bestes Tennis gezeigt und steht aber trotzdem in diesem Finale. Mannarino hat hier eigentlich nichts zu verlieren. Wir denken, dass Tomic sein Glück nun aufgebraucht hat und sagen daher einen Sieg des Außenseiters voraus.

Tipp: Sieg Mannarino – 2.20 Betvictor (starke Quote)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen