Ein Duell der Underdogs, jedenfalls wenn man vorher die Buchmacher gefragt hätte. Atletico war nicht einmal als „Idee“ in den Köpfen der Experten, während man bei Chelsea noch zu viele Defizite sah um ihnen wirklich zuzutrauen hier so weit zu kommen. Am Ende setzten sich beide gegen sehr starke Gegner durch, aber das wirklich spannende wird es zu sehen wie die zwei Trainer hier spielen lassen. Beide haben die gleiche Grundphilosophie auf dem Platz.

Atletico Madrid

Könnte mir jemand auf die Sprünge helfen und mir sagen wer dieser Falcao sein soll? Damit meine ich natürlich nicht boshaftes wenn es um seine Verletzung geht, denn die hat damit nichts zu tun. Als er Atletico verließ sahen alle die Fälle davonschwimmen, schließlich war er der einzige Superstar im Team. Doch da hatten wohl alle die Rechnung ohne Simeone auf der Trainerbank und Diego Costa im Sturm gemacht.

Sie schalteten im Viertelfinale ein Barcelona aus, das sie komplett entzaubert hatten in den zwei Spielen und sie stehen vor dem gleichen Barcelona in der Liga auf dem ersten Platz mit vier Punkten Vorsprung und damit mit den größten Chancen auf den Titel. Wer hätt vor der Saison irgendetwas auf dieses Team gesetzt in einer Liga, in der alle nur von Real und Barca sprechen?

Die Philosophie kommt ganz klar vom Simeone. Der Argentinier ist ein absolut klarer Vertreter des defensiven Fußballs und der taktischen Ordnung. Das Team stellt die beste Abwehr der Champions League und die mit Abstand beste Abwehr der Liga. Alle wichtigen Positionen in der Abwehr sind ideal besetzt was das Verhältnis zwischen Erfahrung und Kraft angeht, denn die Viererkette, mit der gespielt wird, ist beim Alter wie folgt aufgebaut: Filipe (28), Miranda (29), Godin (28), Juanfran (29) und wer hier an einen Zufall glaubt, unterschätzt am Ende Simeone.

Offensiv sieht es nicht so spektakulär aus wie bei Barcelona und Real, aber die Konstanz des Angriffs ist beeindruckend. Diego Costa spielt eine unglaubliche Saison mit 27 Toren in 32 Spielen in der Liga und sieben Toren in sechs Spielen in der Champions League. Wie gut das Team funktioniert wird deutlich, wenn man sich anschaut, dass er nur 28 Minuten gegen Barcelona spielen konnte bevor er sich verletzt hat. Das Team schien jedoch komplett unbeeindruckt von der Tatsache, dass da gerade ihre Sturm-Wunderwaffe nicht mehr dabei ist.

In der Liga präsentierte sich Atletico komplett unbeeindruckt von der aktuellen Situation. Sie gewannen auch das letzte Spiel gegen Elche.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Filipe, Miranda, Godin, Juanfran – Koke, Gabi, Tiago, Turan – Diego Costa

Chelsea

Wie steht dieses Team erneut im Halbfinale der Champions League? So richtig wissen tut dies keiner. Sie haben zwei Mal gegen Basel in der Gruppenphase verloren und sie haben in Paris ein 3-1 hinnehmen müssen. Ich bin mir sicher, dass man noch lange diskutieren wird wie das ausgegangen wäre wenn sich Ibrahimovic nicht verletzt hätte. Paris schien das Selbstbewusstsein abhanden gekommen zu sein ohne ihren Superstar.

In der Liga zeigte das Team doch Schwächen und verspielte eine perfekte Ausgangsposition für den Titel. Dieser dürfte sich erledigt haben mit dem Rückstand von fünf Punkten gegenüber Liverpool. Das große Problem von Chelsea: sie haben einfach keinen Stürmer der das Format für die Champions League hat. Eto’o ist absolut zurecht eine Legende, aber mit 33 Jahren eben nicht in einer Form wie es ein Drogba im gleichen Alter war. Torres ist seit Jahren nur noch ein großer Name vergangener Tage, auch wenn er mit 30 noch lange nicht zu alt wäre. Demba Ba ist ein guter Stürmer, aber sicher keiner für ein Champions League Finale.

Was bleibt also? Chelsea muss sich zu stark auf sein Mittelfeld verlassen, was sich zu den besten der Welt gehört, aber eben nicht immer den Stürmer ausgleichen kann. Defensiv…es ist Mourinho, also hat man sich defensiv natürlich verbessert und in der nächste Champions League Saison ist dann auch Nemanja Matic spielberechtigt, der ein perfekter Zukauf war. Das größte Problem für das Spiel: mit Eden Hazard ist ihr bester Mann in dieser Saison als „vielleicht“ eingestuft. Er war am ehesten ein Ersatz für die mangelhaften Stürmer. Ivanovic ist gesperrt und das Mourinho kein riesiger Fan von Ashley Cole ist, könnte es David Luiz wieder in die Abwehr ziehen und Ramires aufstellen.

Chelsea geht mit einer Blamage ins Spiel. Ausgerechnet Kellerkind Sunderland schaffte es die Londoner endgültig aus dem Titelrennen zu werfen.

Voraussichtliche Aufstellung: Cech – Azpilicueta, Cahill, Terry, David Luiz – Ramires, Lampard – Schürrle/Hazard, Oscar, Willian – Eto’o/Torres

Tipp

Ich glaube am Ende hat Atletico hier das bessere Chelsea auf dem Platz. Sie spielen genau den Fußball, den Mourinho am liebsten hat und sie haben im Moment die perfekte Truppe dafür dank eines Ausnahmekönners im Sturm, der damit kein zu großes Risiko für die Offensive produziert.

Tipp: Sieg Atletico Madrid – 2,00 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten