Die Atlanta Hawks und die Cleveland Cavaliers treffen zum vierten und letzten mal in dieser Saison aufeinander. Spiel Nummer 1 gewannen die Hawks zu Beginn der Saison, im November, mit 110-106. Das zweite Duell wurde dann zu einem richtigen Kracherspiel und die Cavs setzten sich bei Kyle Korvers Rückkehr nach Atlanta mit 135-130 durch. Das dritte und bisher letzte Spiel war dann gleichzeitig das jeweils letzte Spiel für beide Teams und hier waren es wieder die Hawks, die sich mit 114-110 durchsetzen konnten.

Atlanta Hawks

Dabei hatten sich die Hawks im Vorfeld wohl kaum Chancen ausgemalt, denn kurz vor dem Spiel wurde bekannt gegeben, dass Schröder, Howard, Millsap und Bazemore eine Pause bekommen sollten. Dementsprechend klar waren die Rollen verteilt, obwohl die Hawks nach zwei Niederlagen, gerade erst die Boston Celtics besiegt hatten und damit bewiesen, dass man sie weiterhin nicht unterschätzen darf..

Das Spiel nahm zu Beginn den erwarteten Verlauf und die Hawks gerieten in Rückstand. Bei neun Punkten Rückstand im vierten Viertel schien das Spiel dann bereits entschieden, doch plötzlich drehte Atlanta auf und drehte das Spiel. Tim Hardaway Jr. wurde mit 15 Punkten im letzten Viertel (22 Punkte insgesamt) zum Matchwinner, doch auch Ex-Cavalier Mike Dunleavy wusste mit 20 Punkten zu überzeugen.

Einen Höhenflug werden die Hawks aber sicher nicht haben. Direkt nach dem Spiel betonten sie, dass der Sieg nicht besonders viel Wert sei, vor allem da sie heute direkt wieder aufeinandertreffen und ein solches Spiel nichts über die Cavs aussagt. Trotzdem freute sich die Mannschaft sicher über den Erfolg wurde die Playoff-Qualifikation damit zwar noch immer nicht zu 100% festgezurrt, doch bei drei Spielen Vorsprung scheint die Teilnahme bereits sicher.

Während die Hawks also mit gutem Gefühl aus dem Spiel gehen und hoffen heute mit Schröder, Howard, Millsap und Bazemore erneut eine Chance zu haben, verfiel man bei den Cavs in Unglauben und Wut. Ähnlich wie die Hawks gewannen auch die Cavs ihre letzte Partie, ebenfalls gegen die Boston Celtics. Es war der vierte Sieg in Folge und die Cavs zeigten sich derart dominant und konzentriert, als das man dachte, dass die Probleme nun überwunden wären.

Cleveland Cavaliers

Das Spiel heute wurde dann zu einem furchtbaren Rückschlag, da die Cavs motiviert antraten und das Spiel im letzten Viertel in der Hand hielten. Coach Lue war natürlich sichtlich bedient nach der Niederlage und auch LeBron James war nicht begeistert. „Das Energie-Level war einfach richtig schlecht. Ich weiß nicht warum.“ So lautete James Analyse nach dem Spiel, was ein weiterer Beleg dafür zu sein scheint, dass es bei den Cavs immer noch Probleme gibt.

Tristan Thompson verletzte sich zudem noch am Daumen und verpasste die letzten beiden Spiele. Außerdem hat Kyrie Irving mit Knieproblemen zu kämpfen, doch trotzdem dürfen auch die angeschlagenen Spieler keine Ausrede sein, vor allem nicht, wenn man bedenkt wer bei den Hawks fehlte. Glücklicherweise können sich die Cavs heute direkt revanchieren, doch schaut man sich die Niederlagen der letzten Wochen an, die Art und Weise wie Cavs verteidigen und die teils fehlende Einstellung, scheint der Titel derzeit nicht mehr so wahrscheinlich, wie noch während der Saison.

Interessant an dieser Stelle sicher auch die Außendarstellung. Nachdem James den 1. Platz der regulären Saison runterspielte und auch das Spiel gegen die Celtics nicht zu hoch bewerten wollte, ließ Coach Lue verlauten, dass James, Irving und Co. erst geschont werden, wenn der 1. Platz in der Tabelle gesichert ist. Bei drei verbleibenden Spielen und nur einem Spiel Vorsprung, könnte die Pause also relativ kurz ausfallen.

Tipp

Natürlich ist die Frage, wie man das letzte Spiel bewertet. Klar ist, dass die Cavs neben sich standen und dass eine solche Niederlage eigentlich nicht oft vorkommt. Oder etwa doch? Seit dem All-Star Game zeigte Cleveland nämlich durchaus öfter solche Spiele, worauf sich sämtliche Zweifel begründen. Trotzdem bewiesen sie gegen die Celtics, dass sie es besser können. Daher spielt heute auch keine Rolle ob Howard und Co. Zurückkehren. Wenn die Cavs wirklich etwas reißen wollen, muss die Einstellung stimmen und selbst die alten und erfahrenen Veteranen, sollten ihr Spiel auch in den letzten drei regulären Saisonspielen steigern können, damit die Playoffs doch etwas entspannter angegangen werden können. Ich denke dies gelingt den Cavs und daher gewinnen sie heute und treten ähnlich dominant wie gegen Boston auf.

Tipp: Cleveland Cavaliers – Spread noch nicht raus, aber wir würden schon mal dazu raten sich den super 200€ Bonus bei Mybet nicht entgehen zu lassen!

Anbieter
Bonus
Link
mybet erfahrungen

100%-€200

3xEZ+Bonus

Quote: 1,50

Player to watch: LeBron James

LeBron spielt bereits jetzt im Playoff-Modus, erzielte er in den letzten fünf Spielen 31,2 Punkte, 10,4 Rebounds und 8,2 Assists. Dazu klaut er 1,4 Bälle und versenkt seine Würfe mit einer Quote von 61,8%. Ihm kann man an also keinen Vorwurf machen und man kann damit rechnen, dass er heute weiter Vollgas gibt, um den 1. Platz zu sichern. Seinen Schnitt von 26 Punkten sollte er daher heute erreichen können.

Liveticker und Statistiken