Villa folgt dem Trend alte Helden der Premier League, die nun in der MLS Spieler wieder für zwei Monate zu reaktivieren. Bei Villa wurde nun Robbie Keane für zwei Monate von LA Galaxy ausgeliehen, da dort die Saison bereits beendet ist. Keane hat in der MLS und auch in der EM-Qualifikation bewiesen, dass dein Torriecher nicht ganz weg ist. Eines haben die zwei Teams heute gemeinsam: beide stehen unter Druck, da beide Platzierungen nichts mit dem Potenzial des Kaders zu tun haben.

Bei Villa ist es schwer die Ursachen zu erforschen. Vielleicht waren es Zukäufe wie die von Darren Bent, der sehr begabt ist, aber eben kein Beißer ist und sicherlich lag es auch daran, dass man es aufgegeben hatte, die Abwehr als den wichtigsten Grundbaustein zu sehen. Unterschätzen sollte man das Team allerdings nicht, insbesondere da Keane nun den verletzten Heskey ersetzen wird, der zuletzt kaum einen Gegenwert auf dem Platz hatte. Damit hätte man mit Agbonlahor, Bent und Keane gleich drei fähige Stürmer auf dem Platz, die auch noch sehr unterschiedliche Bereiche abdecken. Die Abwehr ist nicht herausragend, aber solide.

Evertons Grund für die Krise ist im Gegensatz dazu sogar extrem leicht zu finden, denn es sind schlicht und ergreifend Verletzungen, die das Team stoppen. Zu den zahlreichen Verletzten (vor allem in der Abwehr und im Mittelfeld) hat sich nun mit Distin auch noch ein wichtiger und erfahrener Verteidiger gesellt. Damit dürfte es für Everton extrem schwer werden, denn ihre Spielweise beruht auf einer starken Defensive. Das zweite Problem der Toffees ist die harmlose Offensive. Die Rückkehr von Anichebe schafft nur mittelmäßige Abhilfe, denn sowohl er, als auch Saha oder Donovan sind keine Knipser (im Fall von Saha muss man sagen „nicht mehr“). Alternativen im Mittelfeld wie Osman und Rodwell sind verletzt.

Die Verletzungen bei Everton machen Villa zum klaren Favoriten.

Tipp: Unentschieden Geld zurück Aston Villa – 1,70 gamebookers

Voraussichtliche Aufstellung Villa: Guzan – Hutton, Collins, Dunne, Warnock – Agbonlahor, Petrov, Bannan, N’Zogbia – Keane, Bent

Voraussichtliche Aufstellung Everton: Howard – Neville, Heitinga, Duffy, Baines – Donovan, Cahill, Fellaini, Bilyaletdinov – Saha, Anichebe