Der AS Rom hat hier eine auf den ersten Blick kaum zu lösende Aufgabe vor sich mit Real Madrid. Die Königlichen gingen als Gruppensieger hervor und ließen dabei PSG hinter sich. Der AS Rom bekam schon in der Gruppenphase eine Lektion von einem spanischen Team erteilt, aber da war es noch der FC Barcelona.

AS Rom – Real Madrid 17.02.2016 Tipp

AS Rom

Der AS Rom erlebt alles andere als eine gute Saison. Trotz Juves Schwächephase zu Beginn der Saison konnten sie kaum oben mithalten, so dass erst Inter vorbeizog und als diese dann schwächelten ging Neapel vorbei. Wie wir alle wissen hat Juve inzwischen wieder alle überholt und der AS Rom ist lediglich auf dem vierten Platz, sogar hinter dem AC Florenz.

Vor allem international wurde sichtbar was ihre große Schwäche ist und zwar die Abwehr. In jedem der Champions League Spiele war dies wirklich nicht zu übersehen. Von Barcelona kassierte man sechs Tore in einem Spiel, von Leverkusen einmal vier und einmal zwei (und sammelte dabei dennoch vier Punkte ein). Selbst auswärts bei BATE Borisov gab es drei Stück. Diese Schwäche kann man sich in der Champions League kaum erlauben, da man hier anders als in der Serie A eben nicht alles mit der Offensive ausgleichen kann.

Zuletzt lief es dennoch etwas besser. In der Serie A gab es vier Siege in Folge, auch wenn die Gegner alle nicht gerade überragend waren. Die Offensive stach dabei positiv heraus, auch sie sicherlich etwas unter dem Weggang von Gervinho leiden wird, den die Millionen aus China locken konnten. Als smart erwies sich der Zukauf von El Shaaraawy, der in nur vier Spielen 2 Tore erzielen konnte und eines vorbereitete. Mit ihm, Pjanic, Dzeko und Salah hat man gleich mehrere Optionen. Auf Totti setzt auch man auch immer wieder gerne, aber der Kapitän ist inzwischen sichtbar gealtert mit seinen 39 Jahren.

Aufstellung AS Rom

Ausgerechnet jetzt gibt es Verletungspech. Ponce, Torosidis und Gyomber fallen eh aus. Das größere Problem sind die Spieler, bei denen ein Einsatz fraglich ist und das sind Manolas, Salah, Totti und De Rossi. Vor allem De Rossi braucht man um gegen die starke Offensive von Real zu bestehen.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Digne, Rüdiger, Manolas, Florenzi – Nainggolan, Pjanic – Shaarawy, Perotti, Salah – Dzeko

Real Madrid

Die Königlichen inzwischen mit der Legende Zidane als Trainer. Die Frage ist jedoch ob er gut genug ist um dieses Team wieder zum Erfolg zu führen. In der Liga belegt man aktuell lediglich den dritten Platz und der Erste Barcelona hat vier Punkte Vorsprung UND ein Spiel weniger auf dem Konto. Das und die Tatsache, dass Stadtrivale Atletico im Moment vor ihnen steht, dürfte keine Freude verbreiten.

In der Liga gab es zuletzt wieder klare Ergebnisse, aber das war noch nie das Problem von Real. Es sind die Blackouts, die sie immer viel kosten, denn auch die Konkurrenz gewinnt fast alle Spiele. In der Champions League schien man konzentrierter zu sein. Alle Spiele außer das Auswärtsspiel bei PSG (0-0) wurden gewonnen und zwar meist souverän. Einzig gegen Shakhtar gab es ein etwas seltsames 3-4, bei dem Real nach 70 Minuten mit 0-4 vorne lag um dann zwischen der 77. Und 88. Minute gleich drei Gegentore zu kassieren. Dies sind dann eben die Real Madrid Aussetzer, oft ausgelöst durch Überheblichkeit.

Die Hauptakteure in der Offensive überraschen nicht. Es ist vor allem das Trio Ronaldo, Benzema und Bale, das trifft. Dahinter kann lediglich noch James Rodriguez halbwegs mithalten. Man wird vor allem auch defensiv stark stehen müssen, denn einzelne Blackouts haben sie hier in den letzten Saisons immer wieder mal wichtige Spiele gekostet.

Aufstellung Real Madrid

Pepe, Marcelo und Bale fallen. Bale ist natürlich nicht zu ersetzen, aber eigentlich sollte man einige offensive Optionen auf hohem Niveau haben. Pepe ist nicht mehr so stark wie früher, allerdings wird man sicherlich Marcelona in der Abwehr vermissen.

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Danilo, Varane, Ramos, Carvajal – Modric, Kroos, Isco – Rodriguez, Benzema, Ronaldo

Tipp

Die Abwehr des AS Rom ist so anfällig, dass ich das einfach nicht ignorieren kann. Unwichtig wie gut sie offensiv manchmal sind, aber Real ist hier das klar bessere Team.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1,85 Interwetten (starke Quoten und ein sehr fairer Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
interwetten bonus
€110

Liveticker und Statistiken