Roma – Inter, Im Duell Vierter gegen Dritter geht es für beide Teams darum, den Anschluss an Juventus Turin und den SSC Neapel zu halten, um am Ende vielleicht doch ein Wörtchen im Meisterschaftrennen mitreden zu können.

Ob es für den AS Rom und Inter Mailand, die an den ersten sechs Spieltagen schon acht bzw. sieben Punkte liegen lassen haben, aber für ganz oben reicht, ist nicht zuletzt wegen der stärker erscheinenden Konkurrenz fraglich. Ein Sieg im Verfolgerduell würde aber zumindest das Selbstvertrauen stärken.

Nach 188 Duellen spricht die Statistik mit 83 Siegen relativ klar für Inter, während die Roma es bei 51 Unentschieden nur auf 54 Erfolge bringt. Zu Hause hat die Roma allerdings mit 37 Siegen bei 24 Remis und nur 29 Niederlagen die Nase vorne.

AS Rom

Mit dem Aus in den Play-offs zur Champions League gegen den FC Porto (1:1 auswärts und 0:3 z Hause) musste der AS Rom einen frühen Rückschlag wegstecken, der auch mit einem guten Start in der Serie A mit Siegen gegen Udinese Calcio (4:0) und gegen Sampdoria Genua (3:2) sowie einem 2:2 bei Cagliari Calcio nicht gänzlich in Vergessenheit geraten ist.

Zum Start in die Europa League musste sich die Roma dann bei Viktoria Pilsen mit einem 1:1 begnügen und kassierte anschließend beim AC Florenz (0:1) die erste Pleite in der Liga. Ein 4:0 gegen den FC Crotone war daraufhin zwar eine starke Reaktion, doch im nächsten Auswärtsspiel beim FC Turin (1:3) ging die Roma erneut leer aus. Am Donnerstag in der Europa League war dann Astra Giurgui aus Rumänien bei einem klaren 4:0-Heimsieg keine große Hürde.

Neben den Langzeitverletzten Abdullahi Nura, Mario Rui und Antonio Rüdiger fällt auch Thomas Vermaelen wegen einer Leistenblessur weiter aus. Trainer Luciano Spalletti verfügt aber dennoch in allen Mannschaftsteilen über starke Alternativen und dürfte im Vergleich zum Europa-League-Spiel wieder rotieren hin zur A-Besetzung.

Aufstellung AS Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Florenzi, Manolas, Fazio, Bruno Peres – de Rossi, Strootman – Salah, Nainggolan, Perotti – Dzeko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,10
€110

Inter Mailand

Der Saisonstart bei Inter Mailand stand nach dem zehn Tage zuvor erfolgten Trainerwechsel von Roberto Mancini zu Frank de Boer schon vorab unter keinem guten Stern. Nur ein Punkt aus den Spielen bei Chievo Verona (0:2) und gegen US Palermo (1:1) war daher nicht die ganz große Überraschung. Danach gelang bei Aufsteiger Delfino Pescara (2:1) zwar ein mühsamer erster Saisonsieg, doch das anschließende 0:2 in der Europa League gegen Hapoel Beer Sheva war ein neuerlicher Tiefschlag, auf den Inter mit einem 2:1-Sieg gegen Juventus Turin aber stark reagierte und gleich auch noch ein 2:0 beim FC Empoli folgen ließ.

Danach gegen den FC Bologna (1:1) wurde es aber verpasst, richtig nachzulegen und auf europäischer Ebene droht den Nerazzurri sogar ein peinliches Aus. Denn auch am zweiten Spieltag der Europa League verlor Inter, diesmal mit 1:3 bei Sparta Prag.

Nachdem die Rotation in Prag wieder einmal schief gegangen ist, wird Trainer de Boer in Rom sicherlich seine beste Elf aufbieten. Marco Andreolli und Joao Mario stehen indes wohl (noch) nicht zur Verfügung.

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Santon, Ranocchia, Miranda, Miangue – Kondogbia, Medel – Candreva, Banega, Perisic – Icardi

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,10
300%

Tipp

Beide Mannschaften begegnen sich qualitativ auf Augenhöhe und suchen beide noch nach Konstanz. Grundsätzlich scheint alles möglich, doch wegen der Ausgeglichenheit in vielen Bereichen halten wir eine Punkteteilung für nicht unwahrscheinlich.

Tipp: Unentschieden – 3.60 Sportingbet (super Auswahl, starker Bonus und PayPal zum Ein- und Auszahlen)

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€150

Liveticker und Statistiken