Roma – Milan, beide Mannschaften führen das breite Feld der Teams an, die sich Hoffnungen auf den vierten Platz und damit die Champions League machen dürfen. Aktuell befindet sich der AC Mailand als Vierter in der Pole Position, liegt aber nur einen Punkt vor dem fünftplatzierten AS Rom und selbst Parma Calcio auf Rang sieben ist nur sieben Zähler entfernt.

179 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 79 Siegen weist Milan dabei die bessere Bilanz auf bei 47 Erfolgen der Roma und 53 Unentschieden. In Rom ist die Statistik mit 28 Heimsiegen, 31 Remis und 30 Erfolgen Milans allerdings beinahe ausgeglichen.

Tipp

Beide Mannschaften sind, das Pokal-Debakel der Roma ausgeklammert, unter dem Strich gut aus der kurzen Winterpause gekommen, allerdings auf unterschiedliche Art und Weise. Während Milan vor allem defensiv überzeugt, steht die Roma für Spektakel. Im direkten Duell könnte nun die stabile Hintermannschaft den Ausschlag zugunsten der Rossoneri geben.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1,70 Betway

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
150€

 

AS Rom

Mit der herben 1:7-Niederlage beim AC Florenz musste der AS Rom am Mittwoch das Viertelfinal-Aus in der Coppa Italia verkraften, nachdem zuvor Virtus Entella (4:0) keine echte Hürde war. I der Champions League schaffte es die Roma als Gruppenzweiter hinter Real Madrid ins Achtelfinale, in dem nun der FC Porto wartet. Um auch kommende Saison wieder in der Königsklasse dabei zu sein, muss die Mannschaft von Trainer Eusebio di Francesco in der Serie A konstanter werden. Dass in dieser Hinsicht Luft nach oben besteht, machte das vergangene Wochenende deutlich, als es bei Atalanta Bergamo trotz 3:0-Führung nur zu einem 3:3 reichte. Zuvor allerdings gelangen der Roma vor und nach der kurzen Winterpause gegen US Sassuolo (3:1), bei Parma Calcio (2:0) und gegen den FC Turin (3:2) drei Siege in Serie. Dieser Zwischenspurt war indes auch nötig, nachdem aus den fünf Partien vom 13. bis 17. Spieltag nur fünf von 15 möglichen Punkten eingefahren werden konnten.

Aufstellung AS Rom

Mit Bryan Cristante und Steven Nzonzi haben sich vergangene Woche in Bergamo zwei zentrale Mittelfeldspieler Gelbsperren eingehandelt. Außerdem fehlen weiterhin Cengiz Ünder, Juan Jesus, Diego Perotti und Ersatztorhüter Antonio Mirante verletzungsbedingt.

Voraussichtliche Aufstellung: Olsen – Karsdorp, Manolas, Marcano, Kolarov – de Rossi, Lo. Pellegrini – Zaniolo, Pastore, El Shaarawy – Dzeko

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€100
18+, AGBs gelten

 

AC Mailand

Der AC Mailand ist vor Weihnachten zwar in der Europa League als Gruppendritter hinter Betis Sevilla und Olympiakos Piräus gescheitert, hat dafür aber in der Coppa Italia sehr gute Titelchancen. Mit Siegen bei Sampdoria Genua (2:0 n.V.) und nun am Dienstag gegen den SSC Neapel (2:0) gelang der Einzug ins Halbfinale. Und auch in der Serie A weist Milan nach einer wechselhaften Hinserie im neuen Jahr einen positiven Trend auf. Die Supercoppa gegen Juventus Turin (0:1) wurde zwar knapp verloren, doch beim CFC Genua 1893 (2:0) und abermals gegen den SSC Neapel (0:0) verbuchten die Rossoneri seit der Winterpause vier von sechs möglichen Punkten. Auffällig ist vor allem die defensive Stabilität, die schon vor Weihnachten vorhanden war. So ließ Milan in den letzten neun Pflichtspielen nur drei Gegentore zu.

Aufstellung AC Mailand

Die Liste der Ausfälle ist mit Cristian Zapata, Mattia Caldara, Giacomo Bonaventura, Lucas Biglia und Ersatztorhüter Pepe Reina unverändert lang. Dennoch bietet der Kader mit Blick auf die beiden Duelle mit Napoli starke Alternativen und einen zumindest auf einigen Positionen intensiven Konkurrenzkampf.

Voraussichtliche Aufstellung: Donnarumma – Abate, Musacchio, Romagnoli, Rodriguez – Kessié, Bakayoko, Lucas Paqueta – Suso, Piatek, Calhanoglu

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
150€

 

Liveticker und Statistiken