AS Rom – AC Mailand, einer der italienischen Klassiker aus einer Liga, die genauso wie das Land ein Comeback zu suchen scheint, auch wenn der Champions League Titel von Inter Mailand noch nicht so lange her ist. Während der AS Rom immer mit Anschluss an die oberen Plätze agierte, musste sich der AC Mailand aus dem unteren Mittelfeld wieder etwas nach vorn kämpfen. Ein Sieg gegen den AS Rom wäre ein weiterer wichtiger Schritt im Rückkehr zur Topgruppe der Serie A.

Situation AS Rom

Der AS Rom macht immer wieder den Eindruck als würden sie in der Liga wieder den Anschluss nach oben finden, aber am Ende krebsen sie um den fünften Tabellenplatz herum, dabei gilt auch in Italien ausschließlich die Champions League als das wahre Ziel. Dabei haben die Hauptstädter ein durchaus interessantes wenn auch nicht ganz harmonisch zusammengestelltes Team. Das Team enttäuschte bei der 1-0 Niederlage gegen einen schwachen Gegner wie Chievo.

Gegen Mailand wird Verteidiger Castan fehlen, wobei die Abwehr nicht der Schlüssel zum Erfolg ist beim AS Rom. Hier fehlt es einfach an Qualität. Im Mittelfeld wird Pjanic wieder auflaufen nachdem er zuletzt eher im Sturm-Trio mitwirkte, wo nun Lamela zurück ist. Offensiv dürfte sich der AS Rom voll und ganz auf das sehr sehr starke Trio Osvaldo, Totti und Lamela verlassen, dessen Vielseitigkeit die wahre Gefahr ausmacht, schließlich schoss jeder von hnen schon mindestens sechs Tore. Der AS Rom braucht den internationalen Spitzenfußball, schließlich werden ihre Topspieler wie De Rossi schon jetzt von Manchester City umworben.

Situation AC Mailand

Die Mailänder haben in den letzten zwei Jahren fast alle Spieler verkauft, die einen größeren Gegenwert hatten und sich seitdem voll und ganz auf den Aufbau eines neuen Teams konzetriert. Die Ergebnisse sind sehr durchwachsen, aber zumindest kam man in der Champions League weiter und wirkte auch in der eigenen Liga etwas stärker.

Mexes dürfte in der Innenverteidigung Zapate ersetzen und man glaubt es oder nicht, aber Boateng könnte einen Platz als Mittelstürmer bekommen da Pazzini im letzten Spiel erfolglos agierte. Er würde dann neben Robinho und El Shaarawy auflaufen. Es ist vor allem der 20-jährige El Shaaraway, der eine unfassbare Saison hinlegt mit bereits 14 Toren und 3 Vorlagen, wobei in der Champions League weitere Treffer und Vorlagen hinzukommen.

Aktuelle Form

AS Rom startete die Saison durchwachsen, aber vor der Chievo-Niederlage gab es vier Siege in Folge, bei denen sich die Offensive sehr treffsicher zeigte mit 10 Toren in vier Spielen. Die Abwehr konnte in dieser Saison allerdings erst drei Spiele ohne Gegentreffer verbuchen.

Der AC Mailand konnte vier Siege in Folge feiern, sogar mit 12 erzielten Toren, aber auch sie haben alles andere als eine überragende Defensive, die bislang 14 Gegentore in nur acht Auswärtsspielen zuließ.

Statistik-Quelle: Fussball-Statistiken.com

Voraussichliche Aufstellungen

Voraussichtliche Startelf AS Rom: Goicoechea – Piris, Burdisso, Marquinhos, Balzaretti – Bradley, De Rossi, Pjanic – Lamela, Osvaldo, Totti

Voraussichtliche Startelf AC Mailand: Amelia – De Sciglio, Mexes, Yepes, Constant – Nocerino, Ambrosini, Montolivo – Robinho, Boateng, El Shaarawy

WettTipp

Für mich ein sehr einfacher und logischer Tipp. Beide Defensiven sind wahrlich kein Maßstab, nicht einmal in der schwächelnden Serie A, aber die Offensiven sind wirklich stark und beide Teams spielen auch offensiv ausgerichtet.

Tipp: Über 3 Tore – 1,68 10bet (bei genau 3 Toren gibt es den Einsatz zurück)