Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Nur noch zwei Mal müssen die meisten Teams in der Premier League ran, ehe auf der Insel der Spielbetrieb eingestellt wird und sich die Profis in die Sommerpause verabschieden. Zwei Partien, die teilweise noch von hohem Spannungsgehalt sind, oder aber, wie in diesem Fall, kaum noch entscheidenden Charakter aufweisen. Dennoch darf man sich auf eine interessante Partie freuen.

Arsenal London

Die letzten drei Ergebnisse: 4:1 vs. Stoke City, 2:0 vs. FC Southampton, 2:0 vs. Manchester United

Liebe Gunners, warum nicht zwei Monate früher? Hätte Arsenal die aktuelle Verfassung schon im März und April vorzeigen können, so würde das Team zum Ende der Saison sicherlich nicht den fünften Platz belegen. Doch da die Wenger-Elf über Wochen hinweg unterirdischen Fußball spielte, kann sie sich von den aktuell starken Leistungen vermutlich nichts Konkretes kaufen.

Für die Köpfe ist der Leistungssprung dennoch enorm wichtig. Allen voran Arsene Wengers Aktien sind seit dem Sieg gegen Manchester United wieder kräftig gestiegen, sodass ein Engagement des Franzosen im Emirates tatsächlich auch wieder über die aktuelle Saison hinaus möglich scheint. Alexis Sanchez wiederum gibt derzeit wohl seine Abschiedstournee und erinnert die Fans mit tollen Auftritten daran, wen sie in der kommenden Saison schmerzlich vermissen werden.

Abseits der beiden Hauptprotagonisten scheint durch das gesamte Team ein Ruck gegangen zu sein. Sowohl gegen ManU, als auch bei den Pflichtsiegen gegen Southampton und Stoke traten die Londoner wesentlich stabiler und konsequenter auf als man es zuletzt von ihnen gewohnt war. Insofern kann sich die Mannschaft glücklich schätzen, immerhin Rang fünf gefestigt zu haben und die minimale Chance auf die Champions-League-Qualifikation weiterhin zu wahren: Dafür müsste man allerdings auf Schützenhilfe von Manchester City hoffen und das eigene Torverhältnis deutlich aufpolieren. Motivation genug, um auch gegen Aufsteiger Sunderland das volle Programm abzuspulen.

Aufstellung Arsenal London

Santi Cazorla und Lucas Perez, die Dauerinvaliden in Nordlondon, fehlen dem Team auch für den Rest der Saison. Davon abgesehen könnte Wenger durchaus den Rotator anschmeißen und angesichts der harten englischen Woche eine Kräfte aus der zweiten Reihe zum Zug kommen lassen.

Cech – Bellerin, Mustafi, Koscielny, Monreal – Coquelin, Ramsey – Iwobi, Özil, Oxlade-Chamberlaine – Giroud

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,13
150€

AFC Sunderland

Die letzten drei Ergebnisse: 0:2 vs. Swansea City, 2:0 vs. Hull City, 0:1 vs. AFC Bournemouth

Der AFC Sunderland ist in dieser Saison das Darmstadt Englands. Durchaus sympathisch, hochmotiviert, aber eben einfach mindestens eine Klasse schlechter als der Rest der Liga. 14 Punkte Rückstand (!) aufs rettende Ufer belegen diese Unterlegenheit mehr als eindrucksvoll.

Und wem das nicht genügt, der hätte einfach am vergangenen Wochenende zusehen sollen, wie sich Sunderland gegen die ebenfalls hochgradig abstiegsgefährdetet Truppe aus Swansea chancenlos vom Platz schießen ließ. Wer gegen den Tabellensiebzehnten nicht einmal im Ansatz ebenbürtig agiert, der kann letztlich nicht die Klasse halten.

Daher verkam der Saisonendspurt für den Tabellenletzten aus Sunderland zur Ehrenrunde. Das Team ist bereits seit dem 34. Spieltag abgestiegen und spielt seither nur noch für die Fans und den eigenen Selbstwert. An einem normalen Tag reicht das natürlich hinten und vorne nicht, um dem FC Arsenal gefährlich zu werden. Doch wer gesehen hat, wie Darmstadt aus Verzweiflung und Trauer heraus drei Siege am Stück einfuhr, der hält vielleicht auch einen Sieg Sunderlands nicht für ausgeschlossen. Schließlich ist der AFC ja das Darmstadt Englands.

Aufstellung AFC Sunderland

Paddy McNair, Duncan Watmore und Ex-Schalker Jan Kirchhoff fehlen dem Absteiger bis zum Ende der Saison. Insofern hat Coach Moyes die Möglichkeit, entweder die Elf der vergangenen Wochen ins Rennen zu schicken oder aber einigen Ersatzkräften in den unbedeutenden letzten Spielen noch zu Einsätzen zu helfen.

Pickford – B. Jones, L. Koné, O’Shea, Javi Manquillo – Larsson, Denayer, D.I. NDong – Borini, Defou, Anichebe

Quote
Anbieter
Bonus
Link
30,00
100€

Interessante Quoten & Tipp

Über den Ergebnistipp brauchen wir nicht zu sprechen, denn dort gibt angesichts des überklaren Favoritenstatus der Gunners absolut nichts zu holen. Selbst mit Handicap 0:2 steigen die Quoten auf gerade so akzeptable Werte (1,85 bei Bet3000).

Wie schaut es mit der Torwette aus? Nun, dort fällt vor allem eine Statistik ins Auge, nämlich dass Sunderland in gerade einmal drei der vergangenen 16 Pflichtspielen Torerfolge feiern konnte. Dass sich Arsenal am Wochenende ohne Gegentreffer durchsetzen wird, erscheint somit nahezu sicher. Auch mit einem in der Höhe deutlichen Sieg ist zu rechnen, wobei wir davon ausgehen, dass Arsenal, wie so häufig in dieser Saison, seinen Gegner erst spät auseinandernehmen wird. Und genau hier liegt der Tipp mit ordentlich Potential.

Tipp: 2. Halbzeit über 2,5 Tore – Quote 2,60 bei Betvictor.com (sehr guter 400% Bonus. Ideal zum Reinschnuppern)

Anbieter
Bonus
Link
Betvictor Erfahurngen

400% bis 40€

10€ auf 2,00

40€ erhalten

Liveticker und Statistiken