Bielefeld – Würzburg, eigentlich wurden beide Teams in der unteren Tabellenhälfte erwartet, doch dort finden sich nach acht Runden nur die Ostwestfalen wieder. Arminia Bielefeld ist im zweiten Jahr nach dem Wiederaufstieg sogar noch sieglos und mit den aktuellen fünf Punkten nur wegen der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC St. Pauli nicht Letzter.

Die Würzburger Kickers sind derweil eine der positiven Überraschungen und liegen mit schon 14 Zählern auf Rang fünf. Beide Vereine treffen zum ersten Mal überhaupt in einem Pflichtspiel aufeinander

Arminia Bielefeld

Wenn eine Mannschaft nach acht Spieltagen noch sieglos ist, bzw. nur im DFB-Pokal mit reichlich Mühe bei Regionalligist Rot-Weiss Essen im Elfmeterschießen gewinnen konnte, muss man von einem Fehlstart sprechen. Dabei war Arminia Bielefeld einige Male nahe dran am ersten Sieg, von dem man sich einen Befreiungsschlag verspricht, der letztlich aber nicht gelang. So stehen nach acht Runden schon wieder fünf Unentschieden zu Buche, nachdem die Arminia in der vergangenen Saison mit 18 Punkteteilungen einen neuen Zweitliga-Rekord aufgestellt hat.

Dabei wollte man eigentlich gerade zu Hause deutlich besser punkten als im Vorjahr, was gegen den Karlsruher SC (0:0), den 1. FC Union Berlin (4:4), Hannover 96 (3:3) und zuletzt den 1. FC Nürnberg (1:3) allerdings gar nicht gelungen ist. Immerhin zeigte die Arminia aber auf die erste Heimpleite eine Reaktion und ging mit einem 0:0 beim 1. FC Kaiserslautern in die Länderspielpause.

In Kaiserslautern ist Trainer Rüdiger Rehm, den von den Verantwortlichen der Rücken gestärkt wird, von seinem 4-4-2 abgerückt und hat seine Elf in einem defensiveren 4-1-4-1 auf den Platz geschickt. Wahrscheinlich, dass es dabei nun bleibt, wobei Sebastian Schuppan nach abgesessener Sperre wieder beginnen dürfte. Nicht zur Verfügung steht lediglich der verletzte Christopher Nöthe.

Aufstellung Arminia Bielefeld

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Schütz, Cacutalua, Börner, Schuppan – Behrendt – Hemlein, Junglas, Salger, Voglsammer – Klos

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
€100

Würzburger Kickers

Der Start in die erste Zweitliga-Saison seit 38 Jahren ist den Würzburger Kickers mit einer 1:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig zwar misslungen, doch danach hat sich das Team von Trainer Bernd Hollerbach schnell Respekt verschafft. Ein 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern war zunächst zwar nur ein Teilerfolg, doch mit der schnellen Revanche gegen Braunschweig im DFB-Pokal (1:0 n.V.) begann ein wochenlanger Erfolgslauf.

Danach feierten die Kickers in der Liga beim 1. FC Heidenheim (2:1), gegen den VfL Bochum (2:0) und bei der SpVgg Greuther Fürth (3:0) drei Siege am Stück, ehe gegen den 1. FC Union Berlin unglücklich mit 0:1 verloren wurde. Aus der Bahn werfen ließen sich die Kickers davon aber nicht und nahmen bei Dynamo Dresden trotz zweimaligen Rückstandes ein 2:2 mit. Und vor der Länderspielpause wurde der TSV 1860 München völlig verdient mit 2:0 bezwungen.

Die Kickers sind nahezu frei von Personalsorgen. Gut möglich, dass Coach Hollerbach trotz vorhandener Alternativen die gegen 1860 siegreiche Elf erneut aufbietet.

Aufstellung Würzburger Kickers

Voraussichtliche Aufstellung: Wulnikowski – Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Junior Diaz – Schröck, Benatelli – Weihrauch, Müller, Daghfous – Soriano

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€100

Tipp

Nicht nur Bielefeld hatte vergangene Saison in seiner Liga die meisten Unentschieden auf dem Konto, sondern auch Würzburg mit 16 Punkteteilungen in Liga drei. Im direkten Duell der beiden Remis-Könige spricht damit rein statistisch sehr vieles für ein Unentschieden. Aber auch ein vergleichbares Leistungsvermögen und der Fakt, dass der Bielefelder Heimvorteil das größere Selbstvertrauen der Kickers wettmachen könnte, sind Argumente für ein Remis.

Tipp: Unentschieden – 3.30 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Liveticker und Statistiken