Bielefeld – FCN, zwei der drei noch sieglosen Zweitligisten stehen sich am siebten Spieltag direkt gegenüber. Während Arminia Bielefeld auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg den Klassenerhalt als primäres Ziel ausgegeben hat und zwar nicht mit vier Punkten, aber mit Platz 15 im Soll liegt, ist der im Mai als Tabellendritter in der Relegation an Eintracht Frankfurt gescheiterte 1. FC Nürnberg als Schlusslicht mit lediglich zwei Zählern die größte Enttäuschung der Saison.

32 Begegnungen gab es bisher zwischen beiden Klubs, nach denen die Bilanz relativ ausgeglichen ist. Mit 13 Siegen bei sieben Remis und zwölf Niederlagen hat Nürnberg nur ganz leicht die Nase vorne. In Bielefeld ist die Bilanz mit jeweils acht Siegen sowie zwei Unentschieden sogar komplett ausgeglichen.

Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld hat in der vergangenen Saison mit 18 Unentschieden einen neuen Zweitliga-Rekord aufgestellt und scheint auf dem besten Weg, diesen zu bestätigen. Denn nach sechs Spieltagen stehen die Ostwestfalen schon wieder bei vier Punkteteilungen und nimmt man den erst im Elfmeterschießen geschafften Pokalerfolg bei Rot-Weiss Essen hinzu, sind es sogar fünf Remis in sieben Partien.

Während das jüngste 1:1 bei Erzgebirge Aue ein durchaus gutes Ergebnis war, nachdem die ersten Auswärtsspiele beim TSV 1860 München (0:1) und beim FC St. Pauli (1:2) knapp verloren gegangen sind, muss die Arminia nun aber zu Hause auch endlich einen Dreier einfahren. Nur mit Unentschieden wie gegen den Karlsruher SC (0:0), den 1. FC Union Berlin (4:4) und Hannover 96 (3:3) wird es auf jeden Fall schwer, sich entscheidend aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Viel wird Bielefelds Trainer Rüdiger Rehm nach dem soliden Auftritt in Aue nicht verändern. Auch Youngster Keanu Staude, der für den verletzten Christopher Nöthe auf der linken Außenbahn ein ordentliches Startelfdebüt feierte, könnte erneut von Beginn an auflaufen.

Aufstellung Arminia Bielefeld

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Schütz, Behrendt, Cacutalua, Schuppan – Prietl, Salger – Hemlein, Staude – Klos, Voglsammer

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,38
€100

1. FC Nürnberg

Bei Dynamo Dresden schrammte der 1. FC Nürnberg nur knapp an einem perfekten Start vorbei und musste erst in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen. Mit dem gleichen Ergebnis trennte sich der Club dann zu Hause vom 1. FC Heidenheim, bevor im DFB-Pokal bei Viktoria Köln nach Elfmeterschießen ein erstes Erfolgserlebnis gelang, das bis heute allerdings das letzte bleiben sollte.

Denn auf dieses glückliche Erreichen der zweiten Pokalrunde folgten bei Eintracht Braunschweig (1:6), gegen den TSV 1860 München (1:2), beim VfL Bochum (4:5) und zuletzt im Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:2) vier Niederlagen in Folge, bei denen zwar überwiegend auch offensiv nicht alles rund lief, bei denen aber in erster Linie eine sehr anfällige Defensive das Problem war.

Im Vergleich zum Derby sind Änderungen personeller und taktischer Natur wahrscheinlich. So ist davon auszugehen, dass der Club wieder im von der Mannschaft bevorzugten 4-4-2 beginnt und Guido Burgstaller als zweite Spitze in die Startelf rückt. Stammkeeper Raphael Schäfer und Abwehrchef Georg Margreitter fallen verletzungsbedingt weiter aus.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Brecko, Hovland, Bulthuis, Sepsi – Behrens, Möhwald – Salli, Leibold – Matavz, Burgstaller

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,10
€300

Tipp

Nürnberg war im Derby gegen Fürth nicht die schlechtere, aber sicher die unglücklichere Mannschaft, die bei gleichbleibendem Engagement den Bock eher früher als später umstoßen wird. Möglich, dass dies schon in Bielefeld gelingt.

Tipp: Sieg 1. FC Nürnberg – 3.10 Ladbrokes (starke Quoten und top Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300
Code: BONUSNET

Liveticker und Statistiken