Ein Showdown im Mittelgewicht zwischen Eryk Anders und Gerald Meerschaert wird auf der Hauptkarte der kommenden UFC Fight Night: Jedrzejczyk vs Waterson-Veranstaltung in Tampa, Florida, am 12. Oktober stattfinden. Das kommende Event in Florida wird von einem Strohgewichtskampf angeführt, in dem die ehemalige Titelträgerin Joanna Jedrzejczyk im Fünf-Runden-Main Event gegen Michelle Waterson antritt.

UFC Fight Night 161 sollte ursprünglich in San Francisco stattfinden, bevor die UFC beschloss, sie quer übers ganze Land zu verlegen. Ebenfalls auf der Karte steht ein interessantes Match zwischen dem Veteranen Cub Swanson und dem MMA-Newcomer Kron Gracie.UFC Logo

Eryk Anders (12-4) wird ins Mittelgewicht zurückkehren, nachdem er seine letzten beiden Kämpfe im Halbschwergewicht bestritten hat. Der hartgesottene ehemalige Footballspieler der University of Alabama erhielt für seinen letzten Sieg einen “Performance of the Night”-Bonus, als er Vinicius Moreira in nur 78 Sekunden ausknockte.

Gerald Meerschaert (29-11), der im MMA-Gym von Duke Roufus trainiert, hat in seinem letzten Kampf Anfang August gegen Trevin Giles bei UFC on ESPN: Covington vs Lawler einen beeindruckenden Submissionsieg eingefahren. Jetzt wird der Grapplingspezialist versuchen, seinen zweiten Sieg in Folge zu erzielen, wenn er im Oktober gegen Anders antritt.

Eryk Anders auf der anderen Seite kommt nach einem kurzen Ausflug ins Halbschwergewicht wieder ins Mittelgewicht. Obwohl Anders das letzte Mal im Halbschwergewicht einen KO-Sieg eingefahren hat, hat er einen einfachen Grund, wieder ins Mittelgewicht zurückzukehren. Eryk Anders ist nicht besorgt, irgendetwas von seiner Schlagkraft zu verlieren. Er sagt, in welcher Gewichtsklasse er auch kämpft, er hat die Fähigkeit, jeden auszuschalten.

Bis zu €100,- Wettbonus auf Ihre UFC-Wette bei William Hill

Anbieter
Bonus
Link
williamhill erfahrungen
€100

Mit seinem zusätzlichen Training ist Anders sehr zuversichtlich, dass er eine Siegesserie aufbauen wird. Er sagt auch, er plane, 2019 noch einmal zu kämpfen und rechne damit, wieder zu gewinnen. Dann hat er einen Wunsch, und das ist ein UFC-Event in Alabama mit seinem Teamkollegen Walt Harris als Headliner. Er träumt davon, die Chance zu bekommen, in „Sweet Home Alabama“ zu kämpfen und vor seiner Familie und Freunden aufzutreten, so wie er es tat, als er an der Universität von Alabama Football spielte.

Im vergangenen Jahr seiner Karriere befand sich Eryk Anders in der Grauzone zwischen Mittelgewicht und Halbschwergewicht der UFC, was sein eigenes Körpergewicht anging. Nach einigem Experimentieren glaubt der 32-jährige Kämpfer, im MIttelgewicht ein permanentes Zuhause gefunden zu haben.

Der 20-Pfund-Unterschied (9kg) zwischen den beiden Gewichtsklassen bedeutet, dass sich viele Kämpfer in einer ähnlichen Situation wie Anders wiederfinden. Sie können im Mittelgewicht mit einem harten Weight Cut kämpfen, oder sie können sich im Halbschwergewicht gesund fühlen, verlieren jedoch einige der Vorteile, die sie in der niedrigeren Gewichtsklasse besaßen.

Anders testete seine Chancen im Halbschwergewicht zum ersten Mal im September 2018 bei UFC Fight Night: Santos vs Anders. Er trat als kurzfristiger Ersatz für den ursprünglich geplanten Jimi Manuwa gegen Thiago Santos an und musste sich nach der dritten Runde durch TKO geschlagen geben, da die Ringärzte entschieden, er könne nicht weiterkämpfen.

Anders kehrte für seinen nächsten Kampf etwas mehr als zwei Monate später ins Mittelgewicht zurück. Er verlor dort eine getrennte Entscheidung gegen Elias Theodorou. Nach der Niederlage kehrte Anders wieder in die höhere Gewichtsklasse zurück, wo er zwei sehr unterschiedliche Auftritte zeigte.

Er musste einen brutalen Legkick nach dem anderen in seinem Kampf mit Khalil Rountree einstecken, was es ihm unmöglich machte, sich im weiteren Verlauf des Kampfes zu behaupten. Anders verlor den Kampf in einer einseitigen einstimmigen Entscheidung. Seine Rückkehr war jedoch triumphal. Anders besiegte Vinicius Moreira in der ersten Runde seines Kampfes im Mai durch KO. Trotz des positiven Ergebnisses in seinem letzten Kampf glaubt Anders immer noch, dass das Mittelgewicht der beste Ort für seine Zukunft als Kämpfer ist. Der frühere LFA-Champion Eryk Anders wird nun bei UFC Fight Night: Jedrzejczyk vs Waterson gegen den Veteranen Gerald Meerschaert ins Oktagon zurückkehren.

Tipp

Der Kampf zwischen Anders und Meerschaert ist ein klassischer Kampf zwischen Striker und Grappler. Anders fand sich in einer Reihe von erbarmungslosen Schlagabtäuschen wieder, einschließlich seines Kampfes mit Thiago Santos, Gerald Meerschaert hingegen hat 10 Submissionsiege in seiner Bilanz. Nur das Mittelgewicht könnte uns einen solchen Kampf liefern, ich denke die Chancen stehen etwa 50 zu 50, dass dieser Kampf extrem spannend und explosiv oder extrem langweilig und ereignislos wird

Eryk Anders ist ein schwer vorherzusagender Kämpfer. Er ist ein ausgezeichneter Athlet mit hervorragenden physischen Attributen und einer harten linken Faust, aber er hat erst relativ spät mit dem MMA-Training begonnen. Infolgedessen hat „Ya Boi“ manchmal Schwierigkeiten, seine Schlagkraft mit der entsprechenden Technik richtig einzusetzen. Gelegentlich ist auch Meerschaert inkonsistent. Er ist ein unglaublicher Grappler mit 21 Karrieresiegen durch Submission in seiner Bilanz, aber er ist allzu bereit, sich wiederholt in eine schreckliche Position zu bringen, um Submissions nachzujagen. Sein Kickboxen ist ebenfalls ein seltsamer Mix, da er einen brutalen Bodykick und ordentliche Grundlagen besitzt aber gleichzeitig scheinbar leicht zu treffen ist.

Andererseits scheint Anders sich gut darin zu verstehen, mit Gegnern klarzukommen, die ihn auf die Matte bringen wollen, und er hat bisher schlechte Takedownversuche brutal bestraft. Anders hat vier Siege im Oktagon und alle vier waren gegen Grappling-basierte Kämpfer.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,75
€100

Drei dieser Siege waren KO-Siege.

Für mich sollte es bei diesem Kampf darum gehen, wie gut Eryk Anders sich von seinen jüngsten Niederlagen erholen kann. „Ya Boi“ sah bei seinem KO-Sieg über Vinicius Moreira im Juni großartig aus, aber dieser Kampf war seit einiger Zeit sein erster in seiner natürlicheren Gewichtsklasse von 185 Pfund. Das letzte Mal, als wir Anders im Mittelgewicht sahen, wurde er von Elias Theodorou in einem Kampf geschlagen, den er unter der PRIDE-Wertung gewonnen hätte, aber Meerschaert wird einen völlig anderen Test darstellen.

„The Machine“ ist nicht annähernd so ein beeindruckender Athlet, wie es Anders ist, aber mit 29-11 ist er ein sehr versierter Veteran, der es schafft, Gegner sowohl im Stand als auch auf dem Boden zu besiegen. Er ist auch hart im Nehmen – Thiago Santos war der erste Mann, der ihn mit einem TKO stoppen konnte, und das war in seinem 35. Profikampf. Er wird niemals ein Titelanwärter sein, aber er ist in der Lage, diesen Kampf zu gewinnen, wenn er es richtig anstellt.

Dies ist der zweite Grappler in Folge, mit dem Anders konfrontiert sein wird, aber er erwartet nicht, dass der Kampf genauso verläuft wie sein Sieg über Moreira.

Meerschaert weiß, wie gefährlich es sein wird, mit Anders im Stand zu kämpfen, was ihm noch mehr Anlass gibt, sich an seinen Grapplingvorteil zu halten, um den Kampf zur Matte zu bringen und nach einer Submission zu suchen.

Anders wurde noch nie zuvor durch Submission besiegt, aber dies hängt zumeist von seiner Takedownabwehr ab. Im Mittelgewicht hat er die Kraft, genug Takedownversuche abzuwehren und braucht nur die geringste Gelegenheit, um seine harte linke Faust zu landen und dann heißt es Lichter aus für Meerschaert.

Anders‘ Stärken liegen offensichtlich in seiner massiven Schlagkraft, insbesondere im Mittelgewicht. Er ist nicht der nuancierteste Standkämpfer, aber er ist auch kein wilder Schläger, der lieber schwere, aber gut platzierte Schläge als wilde Schwinger ausführt. Die Tatsache, dass er im Grunde jeden Gegner verletzt, dem er gegenübersteht – abgesehen vom viel größeren Khalil Rountree – ist ein gutes Zeichen für ihn, aber er hat auch einige bemerkenswerte Schwächen.

Am Ende neige ich hier dennoch zu Anders. Meerschaert hat die Fähigkeit zu gewinnen, aber die Chance, dass er von dem explosiveren Athleten hart getroffen wird, ist meiner Meinung nach einfach zu groß, ich sehe hier einen KO/TKO-Sieg für Eryk Anders.

Unser Tipp: Sieg durch KO/TKO Eryk Anders; beste Wettquote: 2,75 bei William Hill.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,75
€100

Eryk Anders

Die UFC verschwendete wenig Zeit, um Eryk Anders zu testen. In seinem dritten Kampf mit der Organisation schickte die UFC den ehemaligen Titelträger im Mittelgewicht der LFA mit dem Ex-UFC-Champion im Halbschwergewicht Lyoto Machida in einem Hauptkampf in Brasilien ins Oktagon. In einem hart umkämpften Kampf im Mittelgewicht verlor Anders eine Split-Decision gegen “The Dragon”.

Anders erholte sich kürzlich von einer Pechsträhne mit drei Niederlagen, als er Vinicius Moreira im Juni ausknockte und einen Bonus von 50.000 US-Dollar erhielt. „Ya Boi“ verlor vor diesem Sieg aufeinanderfolgende Entscheidungen gegen Khalil Rountree und Elias Theodorou nach einer TKO-Niederlage gegen den letzten Titelherausforderer im Halbschwergewicht, Thiago Santos. Anders wird versuchen, in Tampa gegen Meerschaert einen weiteren Sieg und damit zwei in Folge zu erzielen, was er seit seinem UFC-Debüt 2017 nicht mehr getan hat.

Der frühere LFA-Mittelgewichts-Champion wird am 12. Oktober gegen Meerschaert antreten.

Gerald Meerschaert

Meerschaert kämpfte kürzlich bei UFC on ESPN 5, besiegte Trevor Giles durch eine Guillotine und holte damit seinen fünften Submission-Sieg in der UFC. Der 31-Jährige verlor seine letzten beiden Kämpfe vor diesem Sieg, er verlor zuletzt eine Split-Decision gegen Kevin Holland und wurde letzten Dezember von Jack Hermansson seinerseits durch Guillotine Choke besiegt.

Zuletzt feierte Meerschaert mit einem Sieg in der dritten Runde gegen Trevin Giles im August seinen ersten Sieg nach zwei Niederlagen in zwei Kämpfen.

Der Kampf war Meerschaerts achter in der UFC und insgesamt 41. als Profi. Der Ex-RFA-Champion im Mittelgewicht erzielte in seinen ersten beiden UFC-Kämpfen zwei Submissions in der ersten Runde. Er steht jetzt 5-3 in der UFC und hat im August einen Submissionsieg gegen Trevin Giles errungen. 21 von Meerschaerts 29 Karriere-Siegen wurden durch Aufgabe erzielt.