Zu einem Generationenduell kommt es zum Auftakt des vorletzten ATP 1000-Turniers 2016, wenn der Deutsche Alexander Zverev auf den US-Amerikaner John Isner trifft. Ganze zwölf Jahre liegen zwischen Zverev, dem aktuell jüngsten Top 25-Spieler auf der ATP-Tour, und dem Routinier Isner. Die Ausgangsbasis ist ebenfalls konträr. Während Isner in Shanghai seit erstes Match seit den US-Open Mitte September bestreitet, hat der 19-jährige Deutsche bereits zwei Hallenturnier absolviert und sich in blendender Form präsentiert.

Alexander Zverev

Der Start in die Hallensaison 2016 von Alexander Zverev war bärenstark. Gleich beim ersten Hallenturnier in Sankt Petersburg kam er ins Finale und gewann dort mit einem überraschenden Seig über den frischgebackenen US Open-Sieger Stan Wawrinka (ATP-Ranking: 3) aus der Schweiz sein allererstes ATP-Turnier. Zuletzt spielte sich der Teenager ins Viertelfinale von Peking, wo dann gegen den Spanier David Ferrer, die Nummer 13 der Welt, Endstation war.

Anfang Jänner noch die Nummer 83 der Welt, hat der als kommende deutsche Tennisstar bezeichnete Zverev ordentliche Fortschritte gemacht. Seit Rafael Nadal 2005 gab es keinen Spieler mehr, der so jung zum Top 30-Spieler wurde. Neben dem Turniersieg in St. Petersburg zählten die Finaleinzüge in Nizza (Niederlage gegen Dominik Thiem) und Halle (Niederlage gegen Florian Mayer) zu den Höhepunkten 2016. Die Matchbilanz auf der ATP-Tour 2016 lautet 38:21 (6:6 bei den ATP 1000-Turnieren). In neun Duellen mit Top 10-Spielern gelangen ihm immerhin drei Siege. Dazu kommt eine große Nervenstärke in den Entscheidungssätzen (Bilanz: 15:8).

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,75
€150

John Isner

Rund vier Woche hat der Aufschlagspezialist aus North Carolina auf der ATP-Tour nun pausiert. Sein letzter Auftritt war in der dritten Runde der US-Open, wo e dem Briten Kyle Edmund (ATP-Ranking 54) unterlag. Die Matchbilanz von Isner lautet heuer 26 Siege und 17 Niederlagen.

Im Gegensatz zu Zverev hat der 31-jährige US-Amerikaner heuer einen Rückfall in der Weltrangliste verkraften müssen (Anfang Jänner wurde er noch als Nummer 11 im ATP-Ranking geführt). Mit ein Grund ist die Schwäche in engen Spielen. So ist die Bilanz in den Entscheidungssätzen von Isner mit 5-9 negativ, wobei sechs Niederlagen erst nach dem Tie-Break feststanden. Diese Schwäche in den Tie-Breaks spiegelt sich in der Saisonbilanz wider (26-28).

Da es sich wie bereits erwähnt um den ersten Auftritt auf Hallenbelag von Isner 2016 handelt, lohnt sich ein Blick auf seine Karrierebilanz bei Indoor-Turnieren. Diese ist gerade mal knapp positiv (35-33), was etwas erstaunlich ist für einen starken Aufschläger wie ihn.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,25
€100

Tipps und Prognosen

Für Alexander Zverev und John Isner ist es das erste Aufeinandertreffen im Rahmen eines ATP-Turniers. Prozentuell gesehen sind die Matchbilanzen der beiden auf der diesjährigen Tour nahezu ident: die Siegesquote beträgt 64,4 Prozent bei Zverev, während Isner auf 60,5 Prozent kommt.

Sieht man jedoch auf die Entwicklung in der Weltrangliste, dann ist Zverev klar im Aufwärtstrend, was man von Isner nicht sagen kann. Die Stärke bei den Service Games ist aber nachwievor da bei Isner, weshalb es ein enges Match vom Resultat her werden könnte. Unter diesem Aspekt ist daher das Setzen auf den einfachen Sieg Alexander Zverevs interessant.

Tipp: Sieg Alexander Zverev – 1,75 Sportingbet

Anbieter
Bonus
Link
sportingbet bonus
€155

Liveticker und Statistiken