Da haben wir das absolute Spitzenspiel der ersten niederländischen Liga und das schon am dritten Spieltag. Viele Experten sind sich einig, dass der Titel am Ende einmal mehr unter diesen zwei Clubs ausgespielt wird. Schaut man sich die ersten zwei Spieltage an, dann fällt es tatsächlich schwer sich einen anderen Titelträger vorzustellen.

Ajax Amsterdam

Ajax macht da weiter wo sie die letzten 20 Jahre waren und zwar bei exzellenter Jugendarbeit und viel Konstanz im Verein. Nach ein paar wackeligen Jahren zwischen 2004 und 2011, besann man sich auf die ursprüngliche Philosophie und vor allem holte man Frank de Boer als Trainer. Mit ihm kehrte der Erfolg zurück und Ajax ist seitdem Serienmeister.

In dieser Saison haben wir ein 4-1 Sieg gegen Vitesse und einen 3-1 Erfolg gegen Alkmaar gesehen, also zwei Teams, die man als halbwegs konkurrenzfähig ansehen sollte. Bester Mann war dabei der Däne Lasse Schöne, der ganze drei Treffer für sich verbuchen konnte. Wie immer muss Ajax seine jungen Talente ins Team integrieren.

Ajax Amsterdam Aufstellung

Ajax dürfte hier noch etwas besser aufgestellt sein als in den ersten zwei Spielen. Mit van Rhijn und Veltman sind zwei sehr wichtige Verteidiger wieder fit und beide dürften sofort in die Startelf rücken. Der 19-jährige El-Ghazi konnte von der Bank glänzen. Man kann gespannt sein wie stark ihn De Boer einsetzen wird, da er bei seinen zwei Einwechslungen schon auf einen Assist und ein Tor kam.

Voraussichtliche Aufstellung Ajax Amsterdam: Cillessen – Boilesen, Moisander, Veltman, Rhijn – Blind, Viergever, Klaasen – Kishna, Sigthorsson, Schöne

PSV Eindhoven

Für das Team dürften die letzten Jahre frustrierend gewesen sein. Sie waren eigentlich oben angekommen, doch in den letzten Jahren fielen sie wieder hinter Ajax zurück. Sie dürften sicher etwas müder sein, da sie am Donnerstag in der Europa League antreten mussten. Sie gewannen 1-0 gegen ein sehr schwaches Team aus Soligorsk (Weißrussland).

In der Liga legten sie genauso wie Ajax einen perfekten Start hin, aber sie mussten mit Willlem II und NAC Breda die deutlich leichteren Teams erledigen. Dennoch ist ein Torverhältnis von 9-2 nach nur zwei Spielen beeindruckend. Überragender Mann der Saison ist bisher Memphis Depay. Er hat noch einmal bei PSV verlängert, aber er wird absolut berechtigt von halb Europa gejagt. Verletzt er sich nicht schwer dürfte er im nächsten Sommer für eine hohe Summe weg sein. Hier zeigte die PSV Jugendabteilung, dass sie ebenfalls wissen, wie man Hochkaräter heranzieht. Neben ihm konnten sich bisher vor allem Wijnaldum und Locadia beweisen. Luuk de Jong, der voller Hoffnung zurück in die Heimat wechselte blieb bisher meist blass.

PSV Eindhoven Aufstellung

Mit Schaars und Arias dürften zwei Spieler auffallen, aber ansonsten ist es nur logisch den Rest so auflaufen zu lassen wie beim 6-1 Erfolg gegen NAC.

Voraussichtliche Aufstellung PSV: Zoet – Brenet, Bruma, Rekik, Willems – Maher, Hilijemark, Wijnaldum – Locadia, de Jong, Depay

Tipp

Am Ende hat Ajax mehr Substanz und individuelle Qualität. Dennoch fällt es extrem schwer hier einen eindeutigen Sieger zu sehen. Am Ende werden beide eher offensiv überzeugen und vor allem ein Zeichen setzen wollen.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,60 Unibet

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken