Unser Tipp: Sieg Ajax Amsterdam

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€

In der Johan Cruijff Arena in Amsterdam findet am Dienstagabend um 20:30 Uhr das Champions League Qualifikations-Rückspiel (Runde 3) zwischen Ajax Amsterdam und dem griechischen Vertreter PAOK Saloniki statt. Der Meister Griechenlands hat es dem letztjährigen Champions-League-Halbfinalisten im Hinspiel schon richtig schwer gemacht, sodass Ajax für das Rückspiel eine hochkonzentrierte Vorstellung benötigt, um dieses Jahr überhaupt wieder in der Königsklasse vertreten zu sein. Nach einem guten Start und der 1:0-Führung des Marokkaners Hakim Ziyech, geriet die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag noch in der ersten Halbzeit mit 1:2 ins Hintertreffen, ehe Klaas Jan Huntelaar nach dem Seitenwechsel mit seinem Tor den 2:2-Endstand und letztlich gute Ausgangsposition für Ajax herbeiführen konnte.

So ganz leicht sind die Abgänge von Matthijs de Ligt und Frenkie de Jong eben nicht zu kompensieren, die im letzten Champions-League-Jahr noch die Fußballwelt mit ihrer unbeschwerten Art Fußball zu spielen verzaubert haben. Das macht die Sache nicht einfacher für Sportwetten. Schafft es Ajax am Dienstag vor heimischen Publikum die erste Hürde zu nehmen, wartet in den Playoffs (20. August 2019) entweder der Meister aus Zypern APOEL Nikosia oder Aserbaidschan’ Meister Qarabag Agdam.

Tipp und Wettquoten

Ajax Amsterdam hat sein Ansehen auf internationaler Bühne im vergangenen Jahr mit dem Halbfinaleinzug in der Champions League extrem steigern können. Dieses Jahr startet die Mannschaft von Erik ten Hag wieder von Null. Trotz Meisterschaft muss sich Ajax durch die Qualifikation kämpfen. Zwar konnten die ersten Qualifikationsrunden übersprungen werden, jedoch erwischte man in Runde 3 mit PAOK Saloniki als Los keine Laufkundschaft. Der griechische Meister besitzt durchaus Qualität und zeigte im Hinspiel (2:2) eine ansprechende Leistung.

Um die nächste Stufe, die Champions League Playoffs zu erreichen, würde Ajax ein 0:0 oder 1:1 reichen. Im Rückspiel auf Unentschieden zu spielen wird sich ten Hag aber nicht einlassen. Mit den eigenen Fans im Rücken wird Ajax voll auf Sieg spielen, zumal die Mannschaft trotz der nicht ganz unwichtigen Abgänge von de Ligt und de Jong immer noch über genügend Qualität verfügt, um PAOK seine Grenzen aufzuzeigen. Wir gehen mit der Tendenz der Buchmacher, auch wenn die Quote nicht wirklich hoch ist, auf einen Ajax-Sieg!

Tipp: Ajax Amsterdam gewinnt – Quote 1.33

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€

Ajax Amsterdam

Mit insgesamt 119 Toren hat sich die Ajax-Offensive in der niederländischen Eredivisie letztes Jahr richtig ausgetobt und sich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft gegen Liga-Rivale PSV Eindhoven durchgesetzt. Dazu kamen Glanzauftritte in der Königsklasse, die Ajax sogar fast bis ins Finale spülten. Jetzt beginnt alles wieder von Neuem. Ein Teil der enormen Transfererlöse für Frenkie de Jong (€75 Millionen) und Matthis de Ligt (€85 Millionen) wurden neu investiert. Geholt wurden neue talentierte Spieler wie Edson Alvaraz, Lisandro Martinez, Kik Pieri, Razvan Marin oder Quincy Promes.

Dazu konnten Leistungsträger wie David Neres, Hakim Ziyech, Donny van de Beek, Daley Blind , Nicolas Tagliafico und Dusan Tadic gehalten werden. Der Kader bringt es momentan auf einen Spielerwert von 380 Millionen Euro. Um diesen Wert zu behalten und vielleicht noch zu verbessern, ist es zwingend erforderlich die Gruppenphase zu erreichen. Demnach wird Ajax alles daransetzen erst PAOK Thessasoliki aus dem Weg zu räumen, bevor die vermeintlich leichtere Aufgabe gegen Qarabag Agdam oder APOEL Nikosia in den entscheidenden Playoffs wartet.

Aufstellung Ajax Amsterdam

Onana – Tagliafico, Martinez, Schuurs, Veltman – Mazraoui, Blind, Van de Beek – Tadic, Ziyech, Neres

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,33
100€

PAOK Saloniki

Abel Ferreira, der portugiesische Trainer von PAOK, der in dieser Saison überraschend das Amt von Razvan Lucescu (Meister und Pokalsieger mit PAOK der letzten Saison) dürfte erstmal geschluckt haben, als er das Los Ajax Amsterdam für Runde 3 der Champions League Qualifikation sah. Ferreira findet bei den Griechen zwar eine eingespielte Mannschaft, jedoch fehlt das internationale Format zum Vergleich mit einem Top-Club aus Europa. Im vergangenen Jahr reichte es für PAOK dennoch bis in die Playoffs, ehe Benfica Lissabon den Griechen einen Strich durch die Rechnung machte. Im Kader des griechischen Meisters und Pokalsiegers befinden sich einige interessante Spieler.

Vor allem ihr brasilianischer Rechtsaußen Leo Jaba bringt mindestens großes Talent mit. Hervorzuheben ist zudem der Kapitän der Mannschaft, Dimitros Pelkas, der im Hinspiel im Sturm mit Chuba Akpom wirbelte. Der Rest der Truppe ist sehr ausgeglichen, was sich in Spieler-Marktwerten zwischen zwei und vier Millionen widerspiegelt. Für die kommende Saison wurde vor allem für das Mittelfeld investiert. Das meiste Geld wurde für den Nigerianer Anderson Esiti (€3,5 Millionen) ausgegeben, dazu stießen Douglas Augusto (€3 Millionen) aus Brasilien sowie mehrere junge Talente zu der Mannschaft. In Griechenland gehört PAOK sicherlich zu den Top-Favoriten auf die Meisterschaft, für die Champions League reicht die Qualität aber aller Voraussicht erneut nicht.

Aufstellung PAOK Saloniki

Paschalakis – Gianoulis, Crespo, Varela, Leo Matos – Esiti, El Kaddouri, Biseswar, Leo Jaba – Akpom, Pelkas