Sowohl bei Sunderland als auch bei Tottenham sind die Probleme der letzten Saison nicht wirklich gelöst worden wenn man sich den Saisonstart anschaut. Beide haben die gleichen Schwächen und die könnten sie teuer zu stehen bekommen.

Sunderland

Sunderland war schon in der letzten Saison einmal mehr in Abstiegsgefahr, doch man konnte sich retten. Diese Saison scheint das Spielchen wieder so weiterzugehen. Bisher haben wir auf dem Konto zwei Niederlagen und zwei Unentschieden und man hat nicht den Eindruck als würde das Team einen starken Aufwärtstrend zeigen. Nach Niederlagen gegen Norwich und Leicester City folgten Unentschieden gegen Swansea und Aston Villa.

In allen Fällen fiel vor allem eines auf und das ist mangelhafte Defensive. Ein Problem, das Sunderland schon in der letzten Saison hatte. Offensiv funktioniert es auch nur, weil man sich schlicht und ergreifend ZU offensiv ausrichtet. Hier muss Oldie Defoe noch immer einiges an Arbeit erledigen, aber zumindest hat man mit Lens und M’Vila zwei weitere gefährliche Optionen, die wirklich helfen. Man fragt sich allerdings wie lange man sie wird halten können. Die Frage bleibt jedoch wie konstant die Genannten dann wirklich bleiben.

Aufstellung Sunderland

Neuzugang Yedlin wird eine Hilfe sein, aber er darf nicht gegen seinen Club antreten, da er von Tottenham ausgeliehen wurde. Matthews fällt definitiv aus. Bei Adam Johnson und Jordi Gomez ist es noch unklar ob sie eingesetzt werden können. Eine recht logische Option wäre ein Auftritt von Borini außen, so dass Defoe wieder auf seine natürlich Position als Mittelstürmer zurückkehren kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Pantilimon – Aanholt, Kaboul, O’Shea, Jones – M’Vila, Cattermole, Rodwell – Borini, Defoe, Lens

Tottenham Hotspur

Tottenham einmal mehr mit großen Plänen, aber nicht viel in der Realität. Sie wollten oben angreifen und sie haben definitiv die Abwehr dazu, aber offensiv läuft es nicht bzw. es funktionieren nie beide Dinge zusammen. Bisher gab es eine Niederlage gegen Manchester United und drei Unentschieden gegen Stoke, Leicester und Everton. Alles Teams, die Tottenham schlagen sollte (außer vielleicht Everton) wenn sie die Champions League Plätze angreifen wollen.

Defensiv wirken sie recht stark in den letzten zwei Spielen, aber in der Offensive scheint man kein Glück zu haben. Der in der letzten Saison noch stark spielende Kane trifft nicht und die anderen sind nicht wirklich hilfreich, ABER es gibt Gründe für Zuversicht. Von Bayer holte man Son, der sicherlich wird helfen können wegen seiner Schnelligkeit. Kane traf für England und wird daher mit mehr Selbstvertrauen agieren. Das sind beides Argumente für eine Verbesserung.

Aufstellung Tottenham Hotspur

Christian Eriksen ist noch immer nicht fit, auch wenn er dringend benötigt wird. Dembele ist angeschlagen, gilt aber als wahrscheinlich anders als Townsend. Sollte Dembele ausfallen, wäre wohl Lamela der logische Ersatz.

Voraussichtliche Aufstellung: Lloris – Walker, Alderweireld, Vertonghen, Rose – Bentale, Dier – Dembele, Chadli, Son – Kane

Tipp

Tottenhams Gründe für eine bessere Leistung habe ich genannt, dazu die wirklich schwache Abwehr von Sunderland und man muss einfach den Siegen auf der Gastseite sehen.

Tipp: Sieg Tottenham Hotspur – 1,95 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken