Fiorentina – Inter, obwohl beide Mannschaften vor dem Duell Dritter gegen Vierter bereits zehn bzw. elf Punkte hinter Platz eins zurückliegen, ist noch ein Fünkchen Hoffnung auf die Meisterschaft vorhanden, treffen doch an diesem Spieltag auch der SSC Neapel und Juventus Turin im absoluten Spitzenspiel aufeinander und nehmen sich so gegenseitig Punkte weg.

Der AC Florenz geht mit einem Punkt Vorsprung auf Inter Mailand in das Verfolgerduell, das indes in erster Linie  als Kampf um Rang drei und damit um den letzten Platz in der Champions League zu sehen ist.

Nach 160 Begegnungen hat Inter mit 65 Siegen bei 50 Unentschieden und 45 Niederlagen die Nase vorne. In Florenz konnte Inter indes nur 19 Spiele gewinnen und musste bei 32 Unentschieden schon 28-mal als Verlierer die Heimreise antreten.

AC Florenz – Inter Mailand 14.02.2016 Tipp

AC Florenz

Aufstellung AC Florenz

Voraussichtliche Aufstellung: Tatarusanu – Roncaglia, Gonzalo Rodriguez, Astori – Bernardeschi, Borja Valero, Vecino, Pasqual – Ilicic, Tello – Kalinic

Während Juventus und Napoli Siegesserien hingelegt haben, verlor der AC Florenz nach der Weihnachtspause und einem 3:1-Sieg zum Auftakt des neuen Jahres bei US Palermo einiges an Boden. Insbesondere durch die beiden Niederlagen am 19. und 20. Spieltag gegen Lazio Rom (1:3) und beim AC Mailand (0:2).

Danach gelangen der Fiorentina zwar Heimsiege gegen den FC Turin (2:0) und den FC Carpi (2:1), doch beim CFC Genua 1983 (0:0) und zuletzt am Wochenende beim FC Bologna (1:1) reichte es jeweils nur zu Unentschieden, die im Kampf um die Meisterschaft angesichts der Konstanz der Konkurrenz aus Turin und Neapel schlichtweg zu wenig sind.

Die Liste der Ausfälle ist durch die die gelb-rote Karte von Matias Fernandez noch einmal länger geworden. Dafür besteht die Hoffnung auf die Rückkehr von Josip Ilicic. Nicht dabei sind voraussichtlich Tino Costa, Octavio, Marko Bakic, Milan Badelj, Marcos Alonso und Yohan Benalouane.

Inter Mailand

Aufstellung Inter Mailand

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Nagatomo, Murillo, Juan Jesus, Alex Telles – Brozovic, Kondogbia, Perisic – Eder, Icardi, Palacio

Nachdem Inter Mailand vom Start weg ganz vorne mitmischte, haben die Nerazzurri schon vor Weihnachten einige Punkte liegengelassen. Im neuen Jahr mangelt es Inter völlig an der in den ersten Saisonwochen gezeigten Konstanz. So fällt die Bilanz in der Serie A mit zwei Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen seit dem Jahreswechsel auch sehr durchwachsen aus. In der Coppa Italia gelang im Viertelfinale beim SSC Neapel zwar ein überraschender 2:0-Sieg, doch nach dem 0:3 im Halbfinal-Hinspiel bei Juventus Turin sind die Endspielchancen nur noch theoretischer Natur.

Nach jener Pleite in Turin setzte es auch im Derby gegen den AC Mailand ein bitteres 0:3, ehe gegen Chievo Verona mühsam mit 1:0 gewonnen wurde. Am vergangenen Wochenende kam Inter dann bei Schlusslicht Hellas Verona nicht über ein 3:3 hinaus, war damit nach einem 1:3-Rückstand aber noch gut bedient.

Bis auf den schon länger verletzt fehlenden Stevan Jovetic und den gelbgesperrten Felipe Melo hat Trainer Roberto Mancini alle Mann an Bord.

Tipp

Florenz ist zwar auch nicht in Bestform, wirkt insgesamt aber dennoch stabiler und besser ausbalanciert als ein zu wenig konstantes Inter, dessen letzte überzeugende Leistung schon einige Wochen zurückliegt. Mit den eigenen Fans im Rücken hat die Fiorentina, die hinter Napoli das zweitbeste Heimteam ist, sicherlich nicht die schlechtesten Chancen auf drei Punkte.

Tipp: Sieg AC Florenz – 2.30 NetBet (keine Wettsteuer, Cash Out Funktion und große Auswahl)

Anbieter
Bonus
Link
netbet bonus
€100

Liveticker und Statistiken