Fiorentina – Roma, der Spitzenreiter der Serie A empfängt seinen ersten Verfolger. Der AC Florenz hat nach einem eher enttäuschenden Jahr, an dessen Ende zumindest noch die Qualifikation für die Europa League stand, diesmal die Champions League ins Visier genommen und mit 18 von 24 möglichen Punkten einen vielversprechenden Start hingelegt.

Nur einen Zähler weniger hat der AS Rom auf dem Konto, der in den letzten Jahren stets die zweite Kraft hinter Juventus Turin war und nun das Schwächeln des Rekordmeisters nutzen möchte, um selbst den Scudetto einzufahren. Schon 163 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen mit einer weitgehend ausgeglichenen Bilanz. Für Florenz stehen bislang 49 Siege zu Buche, während es die Roma bei 60 Unentschieden auf 53 Erfolge bringt. In Florenz sprechen 33 Siege bei 33 Unentschieden und nur 14 Pleiten ziemlich klar für die Gastgeber.

AC Florenz

Aufstellung AC Florenz

Voraussichtliche Aufstellung: Tatarusanu – Tomovic, Gonzalo Rodriguez, Astori – Blaszczykowski, Badelj, Vecino, Marcos Alonso – Bernardeschi, Borja Valero – Kalinic

Nach starkem Saisonstart scheint sich der AC Florenz ausgerechnet in der Phase der Spitzenspiele eine erste kleine Schwächephase zu erlauben. Nach sechs Punkten aus den ersten drei Spielen und einer überraschenen Heimpleite in der Europa League gegen den FC Basel (1:2) legte die Mannschaft von Trainer Paulo Sousa eine Serie von fünf Siegen am Stück hin. In der Liga wurde beim FC Carpi (1:0), gegen den FC Bologna (2:0), bei Inter Mailand (4:1) und gegen Atalanta Bergamo (3:0) gewonnen, während in der Europa League bei Belenenses Lissabon ein klares 4:0 glückte. Am vergangenen Wochenende riss die Serie dann aber mit einem 1:2 beim SSC Neapel und am Donnerstag wurde in der Europa League auch gegen Lech Posen mit 1:2 verloren.

Mit Octavio, Marko Bakic, Ricardo Bagadur und Gilberto Junior fallen vier Akteure aus. Hinter Marcos Alonso steht ein Fragezeichen.

AS Rom

Aufstellung AS Rom

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Torosidis, Manolas, Rüdiger, Digne – de Rossi – Pjanic, Nainggolan – Florenzi – Dzeko,Gervinho

Mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen, darunter ein 2:1-Sieg gegen Juventus Turin, hat der AS Rom einen guten, wenn auch nicht überragenden Start hingelegt, dann allerdings bei Sampdoria Genua mit 1:2 verloren. Seitdem gelangen in der Liga ausnahmslos Siege gegen den FC Carpi (5:1), bei US Palermo (4:2) und gegen den FC Empoli (3:1), wobei stets die Offensive zum Sieggaranten avancierte und sich defensiv Schwächen zeigten. Letztere waren auch in der Champions League nicht zu übersehen, in der auf ein vielversprechendes 1:1 gegen den AS Rom eine peinliche 2:3-Niederlage bei BATE Borisov folgte. Nun am Dienstag geriet das Spiel bei Bayer Leverkusen zur Achterbahnfahrt der Gefühle. Nach frühem 0:2-Rückstand führte die Roma schon scheinbar sicher mit 4:2, um in den Schlussminuten dann doch noch zwei Gegentreffer zu kassieren und beim 4:4 Punkte zu lassen.

Mit Francesco Totti, Kevin Strootman und Seydou Keita fallen drei wichtige Spieler auch in Florenz aus. Viele Veränderungen im Vergleich zum Spiel in Leverkusen wird es nicht geben. Edin Dzeko dürfte aber wieder in der Startelf stehen.

Tipp

Wenn der drittbeste auf den besten Angriff trifft, darf man sich als neutraler Fan auf unterhaltsame 90 Minuten freuen. Erst recht dann, wenn beide Teams derartige Defensivschwächen zeigen, wie unter der Woche bei ihren internationalen Einsätzen. Während ziemlich offen ist, wer die Pleite auf europäischer Ebene besser verkraftet, spricht doch entgegen den italienischen Traditionen doch einiges für ein torreiches Spitzenspiel.

Tipp: Over 2,5 – 1.95 Mybet

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken